GFOS und Bergische Universität Wuppertal pflegen Praxispartnerschaft

Lehrstuhl für Personalmanagement und Organisation lädt Chef des Essener Softwarehauses zu Praktikervortrag ein

(PresseBox) (Essen, ) Im Rahmen der bereits 2007 gegründeten Praxispartnerschaft zwischen der Bergischen Universität Wuppertal und der Essener GFOS mbH hielt Burkhard Röhrig, Gesellschafter und Geschäftsführer des Softwarehauses, im aktuellen Semester einen Vortag zum Thema "Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung der Zukunft".

"Wir versuchen mit solchen Schritten bewusst den Kontakt zur Wirtschaft zu intensivieren", so Prof. Dr. Michael Fallgatter, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und Lehrstuhlinhaber in Wuppertal. "So wollen wir zeigen, wie sich Wissenschaft und Praxis ergänzen. Praxisvorträge sind gerade für Studierende an Universitäten ein wichtiger Studienbaustein", erläutert Fallgatter. Die intensive Diskussion im Anschluss an den Vortrag hat gezeigt, dass dies bei den Studierenden sehr gut ankommt. Die zahlreichen Fragen machten deutlich, dass die Studierenden aktiv die Verbindung zwischen Theorie und Praxis suchen.

"Wir haben uns entschlossen, die Praxispartnerschaft immer wieder mit anderen Inhalten zu leben", kommentiert Röhrig. Die GFOS sucht bewusst den Kontakt zu Universitäten der Region, um u.a. zu zeigen, dass mittelständische Unternehmen attraktive Produkte anbieten und so auch Arbeitgeber für Universitätsabsolventen sein können.

"Freuen würde uns, wenn dieses Engagement mehr Unternehmen unserer Größe aus der Region motivieren könnte, den Kontakt zu Universitäten zu suchen", betont Röhrig. Durch eine enge Zusammenarbeit bereits während des Studiums wird der Grundstock für qualifizierte Bewerbungen in der Zukunft gelegt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.