60 Prozent der Fläche der GeoTHERM 2010 sind bereits ausgebucht

Internationale Branchenplattform für Zukunftstechnologie im Wachstum

(PresseBox) (Offenburg, ) 60 Prozent der Ausstellungsfläche der 4. GeoTHERM, die am 25. und 26. Februar 2010 in Offenburg stattfindet, sind sieben Monate vor dem Start bereits vergeben. Der Kongress mit Fachmesse in Offenburg tritt 2010 mit dem Anspruch an, die größte Geothermie-Veranstaltung in Europa zu bieten. Mit der Kombination von Kongress und Fachmesse mit hochkarätigen Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft orientiert sich die GeoTHERM genau am Puls einer der wichtigsten Zukunftstechnologien.

Bereits 2009 konnten 112 Aussteller aus 7 Nationen wertvolle Kontakte zu über 2.600 Fachbesuchern knüpfen. Seither ist das Interesse an der GeoTHERM stetig gewachsen und auch die Politik setzt verstärkt auf Geothermie. So heißt es im Bericht des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit vom 13. Mai 2009: "Bis 2020 sollen in Deutschland mit Anlagen der Tiefen Geothermie etwa 280 Megawatt Leistung installiert und 1,8 Milliarden Kilowattstunden Strom sowie 8,2 Milliarden Kilowattstunden Wärme pro Jahr erzeugt werden."

Wie es in einer Pressemitteilung der Messe Offenburg-Ortenau heißt, startet derzeit die Entwicklung des anspruchsvollen Kongressprogramms zu den Bereichen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie mit dem Call for Paper, der eine Einreichungsfrist für Referenten bis Anfang Oktober 2009 vorsieht. Werner Bock, Geschäftsführer der Messe Offenburg-Ortenau, ist überzeugt, dass "das Fachevent alles bietet, was die Geothermie-Industrie, Kommunen und Energieversorger ebenso wie Architekten, Ingenieure und Handwerker über die erneuerbare Energie von Mutter Erde wissen wollen. Damit setzen wir unseren Leitgedanken Impulse für Geothermie und Impulse für Partnerschaften fort."

Das Kongressprogramm sowie die Ausstellerunterlagen der GeoTHERM können Sie unter www.geotherm-offenburg.de anfordern. Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der Messe Offenburg unter Tel.( +49) 0781/ 9226 32 oder E-Mail: geotherm@messeoffenburg.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.