+++ 811.737 Pressemeldungen +++ 33.732 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Festsitzender Zahnersatz, auch bei wenig Knochensubstanz

(PresseBox) (Hévíz, ) Es gibt auch für den Ersatz des vollständigen Zahnverlustes Lösungen, denn die Dentaltechnologie hat in den vergangenen Jahrzehnten erstaunliche Fortschritte gemacht. Für die Patienten mit Prothesen ist dies mehr als nur eine gute Nachricht, denn viele können sich an die herausnehmbare Prothese nicht gewöhnen; sie kann sich bewegen, kann wackeln, es ist schwierig, harte Nahrung zu kauen und auch das Reden kann unsicher sein.

Die Prothese kann die Zahnformel zwar gut rekonstruieren, denn sie gibt die Fähigkeit des Kauens, des Lächelns und des Redens zurück, dennoch kann sie nie so stark, langfristig und bequem sein, wie ein Zahnersatz auf Zahnimplantaten.

Die Prothesen für unsere Patienten werden von sehr gut ausgebildeten Zahntechnikern hergestellt. Diese, wie auch die Zahnkliniken, arbeiten mit westeuropäischer Technik, Know How und Material für das eigentliche Zahnimplantat.

Zahnersatz: schnellstmöglich und bestmöglich

Viele Patienten wissen nicht, dass bereits ein kleiner Zahnverlust weitere Probleme im Körper verursachen kann. Das Gleichgewicht der Kräfte beim Abbeißen oder Zerkleinern der Nahrung wird zwischen den Zähnen, dem Ober- und Unterkiefer und folgend bis zum Kiefergelenk gestört.

Die Zähne neben der Zahnlücke neigen sich in die Lücke. Die der Lücke gegenüber stehenden Zähne (Ober- zu Unterkiefer oder umgekehrt) treten, weil sie nicht mehr belastet werden, hervor. Die Nahrung wird weniger zerkleinert, belastet das Verdauungssystem. Das Kauen verlagert sich auf die andere Seite des Gebisses und kann zur Beschädigung der Kiefergelenke führen. Die Schädigung des Zahnbettes und sogar Knochenschwund kann auftreten, wenn der Patient den Ersatz verlorener Zähne vernachlässigt. Tritt der Verlust an Zähnen großflächig auf, sind die ebengenannten Erscheinungen natürlich wesentlich intensiver.

Die frühzeitige Behebung des Zahnverlustes durch ein Zahnimplantat, oder preiswerteren Lösungen vermindert die Gefahr der vorher aufgezeigten möglichen gesundheitlichen Erscheinungen und sichert den problemlosen Einsatz eines Zahnimplantates wegen eingetretenen Platzmangels.

Zahnimplantate in Ungarn

Zahnimplantate - künstliche Wurzel - sind seit Jahrzehnten in Anwendung. Infolge dieser langen Erfahrung und dem Wissenszuwachs erfreuen sich Zahnimplantate immer höherer Beliebtheit. Diese sind eine ästhetisch schöne, gesundheitlich ausgewogene, stabile, dauerhafte und fest sitzende Lösung für verlorene Zähne und Zahnreihen. Das Zahnimplantat, die neue Zahnwurzel, besteht aus einer Titanlegierung, die innerhalb höchstens eines halben Jahres fest mit dem Kieferknochen verwachsen ist. Diese Verbindung Knochen-Ersatzwurzel ist die Garantie für eine dauerhafte, stabile, feste Verbindung, auf die dann die eigentliche Krone aufgesetzt werden kann.

Die bisherig bekannte Zahnprothetik mit festsitzenden Brücken oder herausnehmbarem Teilgebiss erfordert die Behandlung der noch gesunden Zähne in der unmittelbaren Nachbarschaft. Wie bekannt, können diese Lösungen wackeln, müssen zur Mundhygiene herausgenommen werden und belasten die gesunden Zähne auf der diese ihren Halt finden.

Die finanziellen Aufwendungen für Zahnimplantate, die in Ungarn gefertigt wurden, sind preiswerter als in Westeuropa. Es sollte sich jeder Patient überlegen, wo er sich dieser Behandlung unterzieht, denn in Westeuropa übernimmt nicht in jedem Fall die eigene zugehörige Krankenkasse die vollen Kosten, wenn der Eingriff in Westeuropa vorgenommen wird.

Von künstlichen Wurzeln getragene Prothesen: eine Lösung auch bei wenig Knochensubstanz

Bei älteren Patienten oder bei denen, die schon lange ihre Zähne teilweise oder vollständig verloren haben, kann es sein, dass nicht mehr genügend Knochensubstanz vorhanden ist. Früher hat man dies mit einer herausnehmbaren Teilprothese gelöst. Wenn alle Zähne verloren waren, hat man herausnehmbare Vollprothesen angefertigt.

Heute, Dank des wissenschaftlichen Fortschritts, kann auch bei vollständigem Zahnverlust mittels Zahnimplantaten geholfen werden. Es werden im Frontbereich zwei bis vier Zahnimplantate eingesetzt. Diese dienen der herausnehmbaren Prothese als Stütze. Die Prothese rastet regelrecht auf den Implantaten ein. Sie sitzt fest beim Kauen, Lächeln und Reden. Die Lebensqualität des Patienten ist wieder hergestellt - man ist wieder schön.

Website Promotion

Über Gelencsér Dental Kft

Die Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz wendet durch ständige Weiterbildung seines medizinischen Personals stets die neuesten zahnmedizinischen, material- und operationstechnischen Methoden an. Es hat sich erwiesen, dass eine Zahnbehandlung, wie immer diese aussieht, verbunden mit einem Urlaub in Ungarn auch eine Entspannung - insbesonders auf die Vorfreude, wieder schön zu sein und beißen zu können - wie eh und je sein kann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.