Erstes ultraleichtes Nachführsystem für Industrieflachdächer

(PresseBox) (Wetzlar, ) Aufständerungssysteme gab es schon einige auf dem Markt für Fotovoltaikkomponenten. Aber keines der vorhandenen Systeme stellte den fränkischen Unternehmer Werner Ilzhöfer zufrieden, als er auf der Suche nach einer geeigneten Lösung war für die Aufständerung einer Fotovoltaikanlage auf dem Industrieflachdach seines metallverarbeitenden Unternehmens. Kurzerhand entschloss sich der findige Unternehmer, sein Wunschsystem selbst zu entwickeln. Es sollte leicht sein, denn sein bestehendes Foliendach konnte nur mit maximal 10 Kilogramm pro Quadratmeter zusätzlich belastet werden. Weiterhin kam eine Dachdurchdringung zur Befestigung des Montagegestelles für ihn nicht in Frage, um die Dichtigkeit seines Daches langfristig nicht zu gefährden. Auf Basis dieser Maßgaben entwickelte er zunächst ein praktisches und kompaktes Aerodynamiksystem, das inzwischen unter dem Namen "iliofix" auf dem Markt erhältlich ist. Damit war Jürgen Ilzhöfer aber noch nicht zufrieden, denn er wollte ein Maximum an Ertrag aus der vorhandenen Dachfläche erwirtschaften. Also begann er das vorhandene iliofix-System in ein nachgeführtes Aerodynamiksystem fortzuentwickeln, das der Sonnenbewegung folgt. Offenbar mit Erfolg, denn sein nachgeführtes Trackingsystems bringt dem Unternehmer heute einen Mehrertrag von über 20 Prozent. Im Juni wurde das neuartige Nachführsystem mit dem Namen ilioflex auf der Messe Intersolar vom Fachhandelshaus GeckoVoltaik Systems vorgestellt. Diesem hatte Werner Ilzhöfer den Vertrieb von iliofix und ilioflex übertragen, denn er will weiter seiner Leidenschaft, dem Erfinden, nachgehen.

Etwas teurer, aber höchst effizient

Bei Ilzhöfers System ilioflex handelt es sich um ein einachsiges Trackingsystem für Flachdächer. Die Besonderheit liegt in der Nachführung des aufgeständerten Systems. Über eine astronomische Grundsteuerung stellt es sich exakt auf den optimalen Winkel zur Sonne ein. Darüber hinaus verfügt das System über zwei Sensoren an den Außenkanten eines Moduls im Modulfeld, die dafür sorgen, dass beim sogenannten Backtracking zu keinem Zeitpunkt dahinterliegende Modulreihen verschattet werden. Sind diese ergänzenden Arbeitspunkte einmal für den individuellen Anlagenstandort ermittelt, überschreiben sie die Werte im astronomischen System und generieren so eine optimierte Kennlinie für alle folgenden Betriebsjahre der Anlage. Angetrieben wird das System von Linearmotoren. Es ist ausgestattet mit widerstandsfähigen Langzeitlagern. "Eine FotoVoltaik-Anlage läuft bis zu 30 Jahre und länger, daher hat Herr Ilzhöfer bei der Auswahl der verwendeten Materialien auf deren Widerstandsfähigkeit großen Wert gelegt. Das Gesamtsystem ist für eine Lebensdauer von weit über 30 Jahren konzipiert", erklärt Tim Ulbricht, Produktmanager der GeckoGroup AG.

Die Aufständerung einer Fotovoltaikanlage mit ilioflex ist etwas teurer als die mit gängigen Gestelltypen. Sie erzeugt aber nach Angaben von GeckoVoltaik Systems bei konservativer Rechnung einen Mehrertrag von 20 Prozent. Höhere Anfangsinvestitionen ließen sich mindestens mit dem Faktor vier wieder einnehmen, so das Handelshaus.

Wenige Bauteile, schneller Aufbau, geringes Flächengewicht

Bemerkenswert bei beiden Systemen ist die extrem kurze Montagezeit, die Solarteure bei der Kalkulation eines Projektes berücksichtigen sollten. Sie liegt nach ersten Installationen mit Teams, die nicht auf die Systeme geschult waren, bei unter zwei Mannstunden pro kWp. Das extrem geringe Flächengewicht von unter 10 kg/m² Dachfläche ermöglicht zudem die Installation des Nachführsystems auf bisher statisch kritischen Industrieflachdächern. Auch mögliche Undichtigkeiten wie sie bei dachdurchdringenden Systemen bisweilen auftauchen, sind mit iliofix und ilioflex kein Grund mehr auf ein gewinnbringendes Fotovoltaiksystem zu verzichten.

Technische Daten ilioflex
- Montagezeiten: < 2 Mannstunden pro kWp
- Konstruktion < 10 kg/m² Dachfläche
- 1 Motor für ca. 10 kWp Modulfläche
- Gleichmäßige Lastverteilung
- Hohe Stabilität durch sehr steife Aluminiumunterkonstruktion
- Auf jedem Flachdach und auf Trapezblech montierbar
- Keine Dachdurchdringung
- Uneingeschränkte Quer-Entwässerung
- Für alle gängigen Modularten geeignet
- Optimale Hinterlüftung

GeckoEnergies GmbH

Die GeckoVoltaik Systems GmbH ist eine 100prozentige Tochter der GeckoGroup AG, einem regional verbundenen und dennoch weltweit ausgerichteten Unternehmen, das sich auf die Realisierung von FotoVoltaik-Anlagen spezialisiert hat. Als Handelshaus der Unternehmensgruppe betreut GeckoVoltaik Systems den FotoVoltaik-Fachhandel und ist spezialisiert auf die kompetente Betreuung gewerblicher Kunden. Das Produktportfolio umfasst die Produkte aller in der FotoVoltaik-Branche international agierenden Marktführer. Die GeckoGroup AG hat ihre Zentrale im mittelhessischen Wetzlar und ist mit sechs Niederlassungen in Deutschland sowie mit weiteren Standorten in den USA, Kanada und China vertreten.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.