CeBIT 2009: Kinder im Netz - Gefahren in Social Networks

Moderne Medienerziehung und Möglichkeiten zum Kinderschutz im Internet

(PresseBox) (Bochum, ) "Wie können wir Kinder beim Surfen im Internet effektiv und ausreichend schüt-zen?" - Dieser Frage ging die heutige Expertenrunde in der G Data Arena auf den Grund. Es diskutierten Alexandra Klauck (Deutscher Kinderschutzbund e. V.), Anton Kutscherauer (Chefredakteur e-media), Peter Stelzel-Morawietz (Fachre-dakteur PCgo) und Ralf Benzmüller (G Data SecurityLabs). Die Gesprächsleitung lag wie in den Jahren zuvor in den bewährten Händen der Moderatoren Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph. Die Live-Diskussion auf dem Podium verfolgten zahlreiche CeBIT-Besucher, die sich selbst nach der Veranstaltung noch angeregt über das Thema unterhielten.

Die Fragen des Tages:

Wie können wir Kinder effektiv schützen? Was sind die Betrugsmaschen? Was soll-ten Social-Networker preisgeben und was nicht?

Experten:

-Alexandra Klauck, Deutscher Kinderschutzbund e. V."Nach der JIM Studie 2008 beteiligt sich die Mehrheit der jugendli-chen Internetnutzer aktiv am "Web 2.0" und produziert mindes-tens mehrmals pro Woche eigene Inhalte. In social networks werden häufig auch persönliche Daten veröffentlicht. Über die Folgen dieser Preisgabe sind sich Jugendliche meist nicht bewusst."
-Anton Kutscherauer, Chefredakteur e-media:"Fehler, die man in virtuellen Welten begeht, haben fast immer reale Auswirkungen."
-Peter Stelzel-Morawietz, Fachredakteur PCgo:"Der Computer ist kein Babysitter - Kinder sollten nicht vor dem PC 'geparkt' werden."
-Ralf Benzmüller, Leiter G Data SecurityLabs:"Eltern müssen mit Ihren Kindern über Medienkompetenz spre-chen und die Kinder müssen für die Gefahren im Netzwerk sensibi-lisiert werden. Bei allen Gefahren sollte man die positiven Aspekte von Netzwerken aber nicht vergessen."

Das Fazit des Moderatoren-Teams:

Wolfgang Rudolph: "G Data hat ein großes Herz für die Kinder. Beim Aufbau von Fachkompetenz für die Eltern und Erzieher hat G Data mit dem Computer-Club 2 (CC2) und dem Deutschen Kinderschutzbund heute ein Netzwerk gegründet, um uns die Gefahren des Internets transparent zu machen."

Wolfgang Back: "Wir als Ältere hatten es einfacher als die Kinder heute. Bei uns gab es kein Internet, das uns hätte verführen können. Wir hatten natürlich auch unsere Verführer, doch die waren nicht elektro-nisch. Es muss auch möglich sein den heutigen Kin-dern einen sicheren Zugang zum Netz zu schaffen."

G DATA Software AG

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandie-rendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunter-nehmen.

Als Qualitätsführer vereint G Data in seinen Produkten die besten Sicherheitstechnologien der Welt. Beispiele hierfür sind die DoubleScan-Technologie mit zwei unabhängigen Virenscannern oder der So-fortschutz OutbreakShield. Seit fünf Jahren hat kein anderer europäischer Hersteller von Security-Software mehr nationale und internationale Testsiege und Auszeichnungen errungen als G Data .

G Data Security-Lösungen sind in weltweit in mehr als 40 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.