+++ 811.852 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

FutureCarbon übernimmt von Bayer Patente für Kohlenstoff-Nanoröhrchen und Graphene

(PresseBox) (Bayreuth, ) Bayreuth, 27. März 2014 – Die FutureCarbon GmbH übernimmt einen wesentlichen Teil des geistigen Eigentums zu Kohlenstoff-Nanoröhrchen (Carbon Nanotubes – CNT) und Graphenen von Bayer MaterialScience. Beide Seiten unterzeichneten jetzt einen Vertrag zur Veräußerung eines Großteils der entsprechenden Patente von Bayer an FutureCarbon. Zum finanziellen Rahmen des Transfers werden keine Angaben gemacht.

FutureCarbon ist ein führender Innovator und Anbieter neuartiger, kohlenstoffbasierter Komposite. Als Spezialist für die Herstellung und insbesondere der Veredelung von Kohlenstoff-Materialien wie CNTs ermöglicht es FutureCarbon verschiedensten Industrien, die außergewöhnlichen Eigenschaften dieser Werkstoffe einfach zu applizieren und dadurch neue Produkte zu realisieren.

„Mit Bayer verbindet uns eine langjährige Entwicklungspartnerschaft. Wir sind froh, dass wir die Bayer-Patente zur weiteren Marktrealisierung der Technologie erwerben konnten. Sie erweitern unsere Anwendungsbasis in beträchtlichem Umfang und erschließen uns neue Möglichkeiten und Geschäftsfelder“, sagt Dr. Walter Schütz, Geschäftsführer des Bayreuther Unternehmens.

„Wir freuen uns, dass mit FutureCarbon ein Partner aus dem Entwicklungsnetzwerk Inno.CNT die Arbeit unseres Unternehmens weitertreibt“, sagt Patrick Thomas, Vorstandsvorsitzender von Bayer MaterialScience. „Wir sind davon überzeugt, dass die Technologie gerade für ein ausgewiesenes Spezialunternehmen wie FutureCarbon ein großes Potenzial hat.“

Forscher von Bayer MaterialScience hatten über die vergangenen zehn Jahre in Zusammenarbeit mit externen Partnern erhebliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Kohlenstoff-Nanoröhrchen geleistet. Das aufgebaute geistige Eigentum umfasst komplexe Fragen zur sicheren Herstellung sowie Verfahren zur Aufskalierung der Produktionsprozesse. Außerdem wurden neue Katalysatorgenerationen und Produkttypen entwickelt.

„Durch diese Vereinbarung wird FutureCarbon seine einzigartige Marktposition in der anwendungsbezogenen Nutzung von Kohlenstoffmaterialien wie CNTs oder Graphenen weiter ausbauen. Durch unsere Lösungen werden beispielsweise Glas- oder Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe signifikant leichter, widerstandsfähiger und leistungsfähiger“, so Klaus Zeyn, Geschäftsführer Sales & Marketing bei der FutureCarbon.

Website Promotion

Über die FutureCarbon GmbH

Über FutureCarbon GmbH

FutureCarbon ist auf die Entwicklung und Herstellung von Kohlenstoff-Nanomaterialien und ihre
Veredelung zu sogenannten „Carbon-Super-Kompositen“ als Vorprodukte für die weiterverarbeitende Industrie spezialisiert. Carbon-Super-Komposite sind Kombinationswerkstoffe, die die besonderen Eigenschaften der Kohlenstoff-Nanomaterialien in der makroskopischen Welt der realen Anwendungen zur Entfaltung bringen. Die Produktion aller unserer Materialien erfolgt in industriellem Maßstab.
www.future-carbon.de

Über Bayer MaterialScience

Mit einem Umsatz von 11,2 Milliarden Euro im Jahr 2013 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2013 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.


Ansprechpartner:
Birgit Krauss
Telefon +49 (921) 507 388-0
Fax +49 (921) 507 388-99
marcom@future-carbon.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.