+++ 807.981 Pressemeldungen +++ 33.635 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

25 Jahre Smartcard-Workshop: Entwicklertreffen rund um intelligente Chipkarten

(PresseBox) (Darmstadt, ) Der SmartCard Workshop des Darmstädter Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT findet am 4. und 5. Februar zum 25. Mal statt. In diesem Jahr diskutieren die Chipkarten-Experten über die sichere Verschlüsselung von Polizeifunk mittels Smartcards, mobile Bezahlverfahren und die Auswirkungen der europäischen Verordnung über elektronische Identifizierung, Authentifizierung und Signaturen (eIDAS). Anlässlich des diesjährigen Jubiläums treffen sich auf dem Workshop auch die Träger des Fraunhofer-Smartcard-Preises. Programm und Anmeldung sind im Internet unter www.smartcard-workshop.de zu finden.

Unbemerkt von den meisten Bürgern hat das Europaparlament im April 2014 dem Vorschlag für eine Verordnung über die elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt (eIDAS) zugestimmt. Diese Verordnung möchte EU-weit einheitliche rechtliche Rahmenbedingungen für elektronische Unterschriften, Siegel, Zeitstempel, Dokumente, Zustelldienste und Website-Authentifizierung schaffen. Bürger, Unternehmen und Behörden sollen so leichter länderübergreifende elektronische Transaktionen vornehmen können. Was dies für deutsche Sicherheitsdienstleister, die Sicherheit von Verschlüsselungslösungen und den neuen Personalausweis bedeutet, diskutieren die Experten auf dem 25. SmartCard Workshop.

Neuerungen gab es auch beim Behördenfunk: Seit Mitte 2014 funken Polizei, Feuerwehr und andere Behörden mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Deutschland flächendeckend über das digitale Tetra-Funknetz mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die sorgt dafür, dass die Einsatzkräfte nicht abgehört werden können. Sicherheitsexperte Werner Schelb stellt die Verschlüsselungstechnik des Systems vor und erläutert die Herausforderungen, die sich durch die Verwendung von kleinen Endgerätekarten ergeben.

Weitere Themen auf dem Expertentreffen sind mobile Bezahl- und Ticketingsysteme, Karten im Gesundheitswesen und für NFC-Dienste sowie die Qualitätssicherung von Chipkarten in der Produktion. Mehr Informationen zum Programm gibt es unter www.smartcard-workshop.de. Die Teilnahme kostet 590 Euro, für Hochschulen und Behörden 250 Euro.

Journalisten können kostenfrei teilnehmen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.