• Pressemitteilung BoxID 709424

KV-E-CHAIN: Einsatz von Elektro-LKW im Vor- und Nachlauf des kombinierten Verkehrs

(PresseBox) (Berlin, ) Das Projekt "KV-E-CHAIN - Ganzheitliche elektromobile Transportkette des kombinierten Verkehrs" wird im Zuge der Initiative "Schaufenster Elektromobilität" der Bundesregierung und des Landes Brandenburg mit 0,83 Mio. € gefördert und adressiert die Einführung der Elektromobilität im Straßengüterverkehr.

Um die Nutzerakzeptanz der Elektromobilität im Straßengüterverkehr zu erhöhen, hat die Forschungsgruppe Verkehrslogistik der TH Wildau das Projekt KV-E-Chain initiiert. Der Leiter der Forschungsgruppe Prof. Sonntag erklärt: "Das Projekt demonstriert erstmals eine vollelektrische Lieferkette auf der Langstrecke, indem auch die letzten Kilometer des Transports elektrifiziert werden." Unterstützt wird der Konsortialführer, die Technische Hochschule Wildau, dabei von BEHALA, DHL und der Berliner Energieagentur.

Prof. Sonntag wird das Schaufensterprojekt im Rahmen des WORKSHOPS "Wirtschaftsverkehr und Logistik im Wandel" vorstellen und über den Einsatz von Elektro-LKW im Vor- und Nachlauf des kombinierten Verkehrs referieren:

WORKSHOP "Wirtschaftsverkehr und Logistik im Wandel"
27. November 2014 Fraunhofer-Forum Berlin

Die Fachveranstaltung wird vom VDI/VDE-IT und TÜV Rheinland gemeinsam mit dem Innovationsnetzwerk Forum ElektroMobilität e.V. organisiert. Neben Prof. Sonntag beleuchten weitere Referenten den Istzustand und die aktuellen Herausforderungen der Branche "Wirtschaftsverkehr & Logistik" im Kontext zukünftiger Lösungsansätze für ausgewählte Anwendungen.

Auszug aus dem Programm:

- Herausforderungen der städtischen Logistik aus Sicht des BMVI, Peter Lüttjohann, Bundesverkehrsministerium
- Forschungsaktivitäten des Bundeswirtschaftsministeriums, Christian Liebich, BMWi
- Elektromobilität im Praxistest: Chancen und Herausforderungen der Paketzustellung, Gerd Seber, DPD GeoPost
- Der Großhandel als Logistikdrehscheibe der deutschen Wirtschaft, Kim Cheng, Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen
- Forschungs- und Innovationsagenda "Zukunftsstadt", Dr. Eckhardt Hertzsch, Geschäftsstelle Nationale Plattform Zukunftsstadt
- 2 WORKSHOP-Sessions zur Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Bereiche Wirtschaftsverkehr und Logistik
- u.v.m.

Teilnehmer profitieren vom direkten Dialog mit Branchenvertretern aus Wirtschaftsverkehr und Logistik sowie weiteren Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Vollständige Programm unter: http://www.forum-elektromobilitaet.de/...

Bei Fragen zur aktuellen Pressemitteilung, zum Forum ElektroMobilität e.V. oder zu einer möglichen Mitgliedschaft steht der Verein gern zur Verfügung:
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Forum ElektroMobilität e.V. c/o innos-Sperlich GmbH

Mit einem ganzheitlichen Systemverständnis von Elektromobilität bündelt der Verein Forum ElektroMobilität e.V. komplementär zur Nationalen Plattform Elektromobilität die relevanten Experten im Bereich Forschung und Entwicklung. Im branchenübergreifenden Dialog führt der Verein Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammen und legt dabei auch ein besonderes Augenmerk auf den Mittelstand.

Der jährlich stattfindende "Forum ElektroMobilität - KONGRESS " dokumentiert den aktuellen Stand der Technologien im Zielfeld Elektromobilität. Die Fachveranstaltung mit begleitender Ausstellung bietet eine exklusive Dialogplattform und vernetzt rund 250 Experten und Entscheider.

Der Verein Forum ElektroMobilität e.V. bietet mit technologiespezifischen WORKSHOPs für Mitglieder und Partner die Möglichkeit des direkten Dialogs zwischen relevanten Entwicklungsingenieuren. Hierbei werden Handlungs- und Umsetzungskonzepte entwickelt, bekannte Förderprogramme diskutiert oder Projekte im Technologiefeld Elektromobilität angestoßen.

Darüber hinaus finden im Rahmen der ROADSHOW des Forum ElektroMobilität e.V. regelmäßige Werks-, Labor und Unternehmensführungen statt. Mitglieder und ausgewählte Kooperationspartner profitieren von einem gezielten Leistungs- und Meinungsaustausch direkt am Ort von Entwicklung, Produktion oder Test von Komponenten und Fahrzeugen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer