Nach Übernahme durch Basware: Netzwerk der First Businesspost „goes global“

Kunden der First Businesspost profitieren vom weltweiten Netzwerk beim elektronischen Rechnungsaustausch

(PresseBox) (München, ) Die First Businesspost GmbH – Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen rund um E-Invoicing – ist ab sofort „a Basware Company“. Mit der Übernahme durch den weltweiten Marktführer bei Purchase-to-Pay-Lösungen können Kunden der First Businesspost ihre Rechnungen weltweit elektronisch austauschen.

Basware hat kürzlich angekündigt, die First Businesspost zum Preis von mehr als zwölf Millionen Euro zu übernehmen (zur offiziellen Presse-Meldung: http://www.basware.de/...). Damit kann die First Businesspost ihren Kunden nunmehr eine globale E-Invoicing-Lösung anbieten. „Bisher waren unsere Aktivitäten vor allem auf die DACH-Region und Osteuropa fokussiert“, erläutert Hubert S. Hohenstein, ehemaliger Geschäftsführer der First Businesspost GmbH und jetzt Vice President Global Accounts von Basware. „Mit der Übernahme können unsere Kunden ab sofort ihre Rechnungen weltweit elektronisch austauschen.“

Die First Businesspost zählt in Deutschland zu den am schnellsten wachsenden und innovativsten E-Invoicing-Netzwerken. Namhafte Konzerne wie Audi, BMW, Daimler, MAN, Volkswagen, Deutsche Telekom, Union Investment oder Edeka gehören ebenso zum Kundenkreis wie eine breite Basis aus dem Mittelstand. Sie profitieren vor allem von der einfach installierbaren Lösung, die auf Basis eines Druckertreibers kaufmännische Daten vollautomatisch erfasst, konvertiert, auf ihre Plausibilität prüft und an den Empfänger in einer von ihm vorgegebenen Struktur übermittelt. „In Deutschland stärkt der Zusammenschluss unsere führende Position gerade im Hinblick auf den Mittelstand“, so Hohenstein.


Über Basware

Basware ist mit mehr als 1 Million Anwendern in über 60 Ländern weltweiter Marktführer bei Purchase-to-Pay-Lösungen. Das Basware Open Network für e-Invoicing und Beschaffung verbindet bereits heute Unternehmen weltweit.

Die Lösungen von Basware optimieren den gesamten Prozess von der Bedarfsanforderung bis hin zur Rechnungsbearbeitung. Sie erlauben einen voll automatischen Prozess, beginnend beim Bedarf über Genehmigung, Bestellung, Auftrags- und Lieferbestätigung bis hin zur Rechnungsbearbeitung. Mit den Lösungen und Services von Basware können Unternehmen ihre Liquidität verbessern, das Betriebskapital optimieren und ihre Finanzprozesse über den gesamten Purchase-to-Pay-Prozess flexibel steuern.

Die Lösungen werden entweder lokal implementiert oder als Service angeboten. Basware vertreibt sie über eigene Niederlassungen in Europa, den USA und Asien-Pazifik, sowie über ein flächendeckendes Netz von Geschäftspartnern.

www.basware.de


Weitere Informationen:

Basware GmbH
Regina Kloo
Neumarkter Str. 28
D-81673 München
Tel: + 49 (0)89 3750505-13
Fax: + 49 (0)89 3750505-30
E-Mail: Regina.Kloo@basware.com
www.basware.de

Lewis PR
Christiane Conrad / Diana Zahn
Baierbrunner Straße 15
D-81379 München
Tel: +49 89 173019-0
Fax: +49 89 173019-99
E-Mail: christianec@lewispr.com/diana.zahn@lewispr.com
www.lewispr.de

First Businesspost GmbH

Allein in 2011 verarbeitete 1stbp mehr als 4,5 Millionen Rechnungen. Rund 7.000 Lieferanten übermitteln ihre Daten über First Businesspost an mehr als 130 Empfänger, darunter die Hälfte der Top 20 DAX-Unternehmen in Deutschland. Referenzen sind u.a. Audi, BMW, Daimler, MAN, Volkswagen, Deutsche Telekom, Union Investment, Carrefour, Edeka, Metro Group, Otto und REWE. Weitere Referenzen werden auf der Homepage http://www.1stbp.de genannt.

Die selbst entwickelte Lösung ermöglicht Unternehmen jeder Größe, Rechnungen, Lieferscheine, Bestellungen etc. auszutauschen. Dabei werden die Daten auf Basis eines Druckertreibers sicher vollautomatisch erfasst, konvertiert, auf ihre Plausibilität geprüft und in der vom jeweiligen Empfänger vorgegebenen Struktur an diesen übermittelt. Somit entstehen keine Kosten für ein IT-Projekt auf der Lieferantenseite. Darüber hinaus sind keine Anpassungen im Buchhaltungs- oder Warenwirtschaftssystem erforderlich. Die Kosten orientieren sich am Preis einer Briefmarke.

First Businesspost ist Gründungsmitglied des Verbandes elektronische Rechnung Deutschland (VeR), Mitglied im nationalen Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), Mitglied im CEN-Arbeitskreis elektronische Rechnung, Gründungsmitglied des europäischen Verbandes für E-Invoice Service Provider (EESPA), Pilotpartner in den europäischen Projekten PEPPOL und auto-gration. First Businesspost engagiert sich in europäischen Automotive-Projekten und ist Partner des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Das Unternehmen ist in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Polen und Spanien vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.