Portierung schlägt Neuentwicklung bei Ramsauer & Stürmer

ERP-Landschaft rs2 mit „The Porting Project“ von fecher erfolgreich auf .NET gebracht

(PresseBox) (Rodgau, ) Das Rodgauer Beratungs- und Softwarehaus fecher gibt den erfolgreichen Abschluss eines Porting-Projektes beim österreichischen ERP-Anbieter Ramsauer & Stürmer bekannt. Im Rahmen des mehrjährigen Projektes übertrug das fecher-Team mit der toolgestützten Dienstleistung „The Porting Project“ die rund zwei Millionen Lines of Code umfassende Gupta-Anwendung rs2 auf die moderne .NET-Plattform. So konnten die Salzburger die Erfahrung aus 150 Mannjahren Entwicklung bewahren und gleichzeitig die stetige Weiterentwicklung der Anwendung langfristig sicherstellen. Nach den ersten Implementierungen bei Neukunden hat Ramsauer & Stürmer inzwischen auch mit der Umstellung seiner Bestandskunden begonnen.

rs2 ist allein in Österreich rund 350 Mal installiert und umfasst Softwaremodule für die Bereiche Rechnungswesen, Warenwirtschaft, Produktion und Customer Relationship Management ebenso wie Lösungen für Dokumenten- und Daten-Management, Business Intelligence und individuelle Workplaces und Workflows. Markus Neumayr, Geschäftsführender Gesellschafter von Ramsauer & Stürmer, ist froh, dass er die komplexe ERP-Landschaft mit rund 400 Anwendungen nicht komplett neu aufsetzen musste: "Statt alles über Bord zu werfen, haben wir mit der Portierung beibehalten, was gut war, und das, was gefehlt hat, mit den neuen Möglichkeiten von .NET einfach ergänzt."

Um den Zeitplan für den Fortgang des Mammutprojektes flexibel zu halten und bis zum Ende der Umstellung ungehindert Funktionalität für bestehende und neue Kunden entwickeln zu können, hatten sich Ramsauer & Stürmer und fecher für ein individuelles, mehrstufiges Vorgehen entschieden. Ab Herbst 2006 arbeitete das gemeinsame Projektteam daran, das Ziel einer voll funktionsfähigen .NET-Anwendung Schritt für Schritt zu erreichen.

Im Projektverlauf wechselten sich immer wieder von fecher durchgeführte Portierungsdurchgänge und die Weiterbearbeitung des Codes durch Ramsauer & Stürmer ab. Die zwischenzeitlich durchgeführten Verbesserungen unter Gupta sowie neu in .NET entwickelten Features wurden dabei im nächsten Portierungslauf automatisch in den .NET-Code mitgenommen. Während der folgenden aufwändigen Testphase ergänzten die Entwickler in Salzburg die neue Anwendung gleich noch um einige seit langem geplante Erweiterungen, die zunächst 2009 bei den ersten Neukunden und mittlerweile auch bei den Bestandskunden von rs2 im Einsatz sind. Die neue Software zeichnet sich unter anderem durch eine bessere Performance, eine optimierte Oberfläche sowie Dokumenten-Management- und Workflow-Komponenten aus, die direkt in die Software hineinreichen.

"Unsere Software funktioniert viel besser als früher", freut sich Neumayr. "Trotzdem haben sich die Bestandskunden gleich in der neuen rs2-Version zurechtgefunden." Und Eberhard Fecher, Inhaber und Gründer des Beratungs- und Softwarehauses fecher, betont: "Nach 150 erfolgreichen Porting-Projekten hat sich herumgesprochen, dass der Plattformwechsel auch bei einer umfangreichen und komplexen Software wie rs2 problemlos möglich ist. Wie immer hat der Kunde auch hier gegenüber einer Neuentwicklung viel Zeit und Geld gespart, vor allem aber einen langen Entwicklungsstopp vermieden."

(439 Wörter / 3.352 Zeichen)

fecher GmbH

fecher ist ein Beratungs- und Softwarehaus, das seine Kunden seit zwanzig Jahren dabei unterstützt, mit Softwarelösungen die Produktivität innerhalb des Unternehmens zu steigern und die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Typische Projekte schaffen neue Funktionalität oder helfen einen anstehenden Technologiewechsel zu bewältigen, das fecher-Team bringt spezialisierte Werkzeuge ein und sorgt durch umfassenden Know-how-Transfer für einen dauerhaften Projekterfolg beim Kunden.

Neben der Firmenzentrale in Rodgau bei Frankfurt unterhält fecher Niederlassungen und Entwicklungsteams in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Rumänien und den USA.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.