parts2clean 2010 – hochwertige Kontakte, konkrete Anfragen und Vertragsabschlüsse

Beste Stimmung bei der Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung in Stuttgart

(PresseBox) (Neuffen, ) Es wird wieder in Reinigungstechnik investiert – dieses Fazit konnte ein Großteil der 220 Aussteller der 8. parts2clean ziehen. Denn die 4.046 Besucher aus 36 Ländern kamen mit konkreten Aufgabenstellungen und Orderabsichten zur internationalen Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung auf das Stuttgarter Messegelände. Und mit einem großen Informationsbedarf wie die Rekordbeteiligung am deutschsprachigen Fachforum belegt: 1.719 Besucher nutzten die Gelegenheit, ihr Wissen rund um die industrielle Reinigung zu vertiefen.

„Die parts2clean 2010 verlief für uns hervorragend. Die Messe hat gezeigt, dass Projekte, die vor zwei und drei Jahren im Gespräch waren, dann aber aufgrund der Wirtschaftskrise ad acta gelegt wurden, jetzt ernsthaft wieder angegangen werden. Das Schöne ist auch, dass hierher nur Besucher kommen, die konkrete Reinigungsprobleme haben und dafür eine Lösung suchen. Überrascht hat es uns aber trotzdem etwas, dass wir direkt auf der Messe Anlagen an ein Unternehmen in Israel verkaufen konnten“, berichtet Willi Schneegaß, Geschäftsführer, ipros Industrie-Produkte-Service-GmbH. Begeisterung herrschte nicht nur bei diesem Aussteller aus Iserlohn, sondern bei nahezu allen der 220 teilnehmenden Unternehmen aus 15 Ländern. 16 Prozent (Vorjahr 14,3 Prozent) davon kamen aus dem Ausland.
Die gute Stimmung wurde auch durch die im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent geringere Besucherzahl nicht beeinträchtigt. Von den 4.046 Besuchern, die aus insgesamt 36 Ländern in Europa, Amerika und Asien anreisten, kamen 54,2 Prozent erstmals zur parts2clean. 18,1 Prozent besuchten die von der fairXperts GmbH veranstaltete Leitmesse mit der Absicht, zu ordern und 25,3 Prozent um Investitionsentscheidungen vorzubereiten. Insgesamt sind 89,4 Prozent der Besucher in betriebliche Investitionsentscheidungen involviert.
Qualifizierte Fachgespräche mit Entscheidern
Nicht nur die Zahlen aus der Besucherbefragung belegen, dass die parts2clean von den Entscheidern in Unternehmen besucht wird, sondern auch die Statements der Aussteller. „Sowohl mit der Anzahl der Kontakte als auch mit deren Qualität sind wir sehr zufrieden. Die Besucher kommen mit gezielten Anfragen und das zeigt auch, dass die Messeorganisation einen guten Job gemacht hat“, so das Fazit von Patricia Silva, Marketing KAM Industry & Automotive Aftermarket bei der Henkel AG & Co. KGaA. Sehr zufrieden über die Messeteilnahme äußerte sich auch Markus Mitschele aus der Verfahrenstechnik bei der Höckh Metall-Reinigungsanlagen GmbH: „Wir sind überrascht von der hohen Anzahl hochwertiger Kontakte. Auch konnten wir sehr konkrete Verhandlungen über Projekte führen, die in den letzten beiden Jahren liegengeblieben sind. Und es gab viele gezielte neue Anfragen, zahlreiche davon aus der Automobilindustrie“. Positiv überrascht zeigte sich auch das Standteam eines renommierten Sensor-Herstellers, der erstmals auf der parts2clean ausstellte: „Im Vergleich zu anderen Messen ist es eine eher ruhige Veranstaltung, aber mit sehr hochwertigen Gesprächen und einem ausländischen Besucheranteil, der bei uns bei rund 25 Prozent lag. Wir haben aufgrund des Besuches der ersten beiden Tage bereits Angebote versandt und denken, dass wir aus unserer Teilnahme auch entsprechend Umsatz generieren können“. Von einer Supermesse spricht Karina Mack, Geschäftsführerin, AdunaTEC GmbH: „Es ist ein Merkmal der parts2clean, dass die Gespräche hier sehr schnell sehr tief in die Problematik und Aufgabenstellung hineingehen. So konnten wir in diesem Jahr auf der Messe Verhandlungen soweit führen, dass zum Vertragsabschluss nur noch die Unterschrift fehlt“.
Der eine oder andere Trend wurde aufgrund der von den Besuchern gestellten Anforderungen ebenfalls ersichtlich. So rückt das Thema Restschmutzanforderungen nicht nur in der Automobilindustrie noch stärker in den Fokus, sondern auch in anderen Branchen wie beispielsweise dem Maschinenbau, der Medizintechnik und dem Pharmabereich. Stärker gefragt sind auch automatisierte Lösungen. Temporärer Korrosionsschutz spielt ebenfalls eine immer wichtigere Rolle. 53,4 Prozent der befragten Besucher gaben an, im Produktionsprozess temporären Korrosionsschutz einzusetzen. Entsprechend groß war das Interesse an den Produkten der Aussteller im erweiterten Produktbereich COROSAVE. „Unsere Lösungen sind auf sehr reges Interesse gestoßen. Wir sind mit der Messeteilnahme zufrieden und werden auch bei der parts2clean 2011 wieder ausstellen“, so das Resümee von Reinhold Deimer, Produktgruppenleiter Luftpolstersysteme, Flöter Verpackungs-Service GmbH.

parts2clean Fachforum mit Rekordbeteiligung
Ein Publikumsmagnet ist das deutschsprachige Fachforum der parts2clean, das fairXperts mit der fachlichen Unterstützung der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik organisiert, seit der ersten Veranstaltung 2003. Mit 1.719 Teilnehmern nutzen an den drei Messetagen in diesem Jahr so viele Besucher wie noch nie diese Informationsquelle, um ihr Wissen rund um die industrielle Bauteil- und Oberflächenreinigung, die Verfahrenstechnik, zur Restschmutzbestimmung, Badpflege und den Korrosionsschutz zu vertiefen.
Die nächste parts2clean findet vom 25. bis 27. Oktober 2011 auf dem Stuttgarter Messegelände statt. www.parts2clean.de
- - -

Vielen Dank im Voraus für die Zusendung eines Belegexemplars.

Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:


SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Doris Schulz
Journalistin (DJV)
Martin-Luther-Straße 39
70825 Korntal, Deutschland
Fon +49 (0)711 854085
Fax +49 (0)711 815895
ds@pressetextschulz.de
www.schulzpressetext.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.