+++ 817.050 Pressemeldungen +++ 33.862 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Hochschule Kaiserslautern: 37 Millionen Euro aus dem Hochschulpakt III

(PresseBox) (Kaiserslautern, ) Gut 37 Millionen Euro aus dem Hochschulpakt III geben der Hochschule Kaiserslautern Planungssicherheit für die kommenden acht Jahre. Gemeinsam mit den anderen Präsidenten der elf Hochschulen des Landes und Wissenschaftsministerin Vera Reiß hat der Präsident der Hochschule Kaiserslautern, Prof. Dr. Konrad Wolf heute in Mainz Zielvereinbarungen zur Umsetzung der dritten Phase des Hochschulpaktes von Bund und Ländern unterzeichnet. „Durch die Haushaltsmittel des Landes und mit den zusätzlichen Geldern aus dem Hochschulpakt werden wir gute Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium in Rheinland-Pfalz auch weiterhin sicherstellen“, betonte Vera Reiß.

Den elf Hochschulen des Landes stehen in den kommenden acht Jahren aus dem Hochschulpakt III rund 500 Millionen Euro zum Ausbau der Studienkapazitäten zur Verfügung. Die Verpflichtungen, die die Hochschulen dafür dem Land gegenüber eingegangen sind, gelten bis 2023 und wurden mit der heutigen Unterschrift besiegelt. Zu diesen Verpflichtungen gehört eine jährliche Steigerung der Studienanfängerzahlen gegenüber 2005, dem Basisjahr des Hochschulpaktes. Für die Aufnahme zusätzlicher Studienanfängerinnen und Studienanfänger erhalten die Hochschulen in der anstehenden dritten Phase des Hochschulpakts rund 430 Millionen Euro über die die Hochschulen eigenständig verfügen.

Die Hochschule Kaiserslautern rechnet damit, jährlich rund 500 Studienanfängerinnen und -anfänger mehr als im Basisjahr 2005 aufnehmen zu können. Dafür wird die Hochschule auch zukünftig ihre Studienplätze vor allem in den Natur- und Ingenieurwissenschaften ausbauen. Rund 75 Prozent der zusätzlich eingeplanten Studienanfängerinnen und -anfänger werden voraussichtlich ein natur- oder ingenieurswissenschaftliches Studium aufnehmen. Dafür erhält die Hochschule aus den Mitteln des Hochschulpakts voraussichtlich rund 32 Millionen Euro.

Darüber hinaus erhalten die Hochschulen 53,5 Millionen Euro auf der Basis einer Programmförderung mit drei Programmlinien:
  • Qualität in der Lehre
  • Mehr Teilhabe von Frauen in der Wissenschaft
  • Erhöhung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung
Im Rahmen der Programmförderung stehen der Hochschule Kaiserslautern 5,4 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesen Mitteln werden Projekte aus der Programmförderung des Hochschulpaktes II fortgesetzt. Maßnahmen zur Erhöhung des Studienerfolgs  als Teil der Qualitätssicherung der Lehre bilden einen neuen, zusätzlichen Schwerpunkt.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.