International Studierende finden Chancen für afrikanische Märkte

(PresseBox) (Flensburg, ) "Wir wollen hier über Erfolge sprechen", sagte Prof. Dr. Martin von Schilling. Und das taten der Vizepräsident für Internationales an der FH Flensburg und die Studierenden aus Kamerun, Namibia und Flensburg dann auch zum Abschluss der zweiwöchigen Autumn School am Centre for Business and Technology in Africa (CBTA) der Fachhochschule Flensburg.

Gemeinsam haben die Studierenden Ideen entwickelt, Lösungen und Chancen identifiziert, um für Wachstum auf den afrikanischen Märkten zu sorgen - getreu dem Motto "Afrika - Wege zum Wachstum". Gerade die gemeinsam entwickelten Entscheidungen und Lösungen seien oftmals besser als Entscheidungen von Einzelpersonen, so Prof. von Schilling. Aus der Außenperspektive werde zu oft von Krisen gesprochen. Gleichzeitig sei diese Zusammenkunft ein weiterer Baustein in der afrikanischen Tradition der Flensburger Hochschule.

Während der ersten Woche hatten die acht Studierenden aus Kamerun und die sieben Studierenden aus Namibia innovative Unternehmen in der Region besucht, um Einblicke in aktuelle Entwicklungen in den Bereichen IT und Logistik zu bekommen. Zu diesen Unternehmen gehörten in diesem Jahr Interschalt Maritime Systems und TNT Express. "Ohne die Unterstützung der Unternehmen wäre die Autumn School nicht zu realisieren", sagte CBTA-Leiter Prof. Dr. Thomas Schmidt. So konnten im vergangenen Jahr Praktikanten bei Steckhan & Peters sowie bei ASF ihr Wissen praktisch vertiefen.

Während der zweiten Woche entwickelten die afrikanischen Studierenden gemeinsam mit Studierenden der Fachhochschule Flensburg in Workshops Ideen und Lösungen zu Chancen und Herausforderungen auf afrikanischen Märkten. Neu in diesem Jahr war die Durchführung eines web-basierten Logistik-Planspiels, in dem die Studierenden durch strategische Entscheidungen ein Unternehmen vor dem Ruin bewahren müssen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer