Neuvorstellung eyeUNIFY: eyevis zeigt webbasiertes Open-Source-Wallmanagement

(PresseBox) (Reutlingen, ) Mit eyeUNIFY präsentiert eyevis seine neue professionelle Wallmanagement-Software, die technologische Weichen stellt. Das modulare, web-basierte Konzept der Software erlaubt eine plattformunabhängige Bedienung, den Betrieb unter verschiedenen Betriebssystemen und eine frei skalierbare Anzahl an Clients.
Als Open-Source-Projekt steht eyeUNIFY jedem Nutzer kostenfrei zur Verfügung und kann von eyevis, vom Kunden selbst oder von Dritten an spezielle Wünsche und Anforderungen angepasst werden. Die neue Software deckt die gängigen Funktionen einer modernen Kontrollraum-Software ab. Dank ihres Open-Source-Konzepts bleibt sie aber offen für Individualisierungen und die Integration zukünftiger Entwicklungen.

Plattformunabhängig und modular
Die moderne und schlanke Architektur einer eyeUNIFY-Lösung besteht aus vier Software-Modulen, die je nach Anwendung miteinander kombiniert werden können. Die zentrale Einheit unify.core läuft auf einem Java-Application-Server unter Linux, Windows oder MacOS.
Die Schnittstelle zu jedem beliebigen Browser bietet unify.crtl und ist damit das Web-Frontend der Wall-Management-Software. Dadurch kann wirklich jedes Gerät im Netzwerk, das über einen HTML5-fähigen Browser verfügt, auf eyeUNIFY zugreifen. Die Bedienung ist dabei vollständig unabhängig von der gewählten Plattform. Durch die responsiv gestaltete und für Touch-Bedienung optimierte Oberfläche lassen sich selbst Tablets oder Smartphones ohne zusätzliche App zum Wallmanagement eines ganzen Kontrollraumes verwenden. Zusammen mit einer SSL-Verschlüsselung findet die Bedienung über eine gesicherte Leitung statt, was auch eine Steuerung über das Internet erlaubt. Die Anzahl der Clients im Netzwerk ist dank der Browser-Bedienung frei skalierbar.
Drittanbieter-Geräte wie zum Beispiel Mediensteuerungen können über unify.link das gesamte Wall-Management fernsteuern. Das Modul unify.exec berechnet schließlich die zu zeigenden Bildinhalte – zentral auf einem netPIX Grafik-Controller oder dezentral in jedem einzelnen Display mit OPS-Standard eyevis Processing Unit (EPU). Die Kommunikation aller Module untereinander erfolgt web-basiert über so genannte SOAP-Interfaces. eyeUNIFY zeigt sich damit nochmals mehr als State-of-the-Art-Software.

Open Source für größte Transparenz, Flexibilität und Individualisierung
eyeUNIFY ist als freie Software unter GNU General Public Licence gestellt. „Open Source wird in der Entwicklung von professionellen Lösungen aufgrund ihrer vielfältigen Vorzüge für den Nutzer immer wichtiger“, begründet Kai Schönberg, Director IT-Development bei eyevis, den Schritt hin zu einer OS-Plattform. „Anwender mit hohen Sicherheitsstandards schätzen die zusätzliche Transparenz, die die Offenlegung des Quellcodes mit sich bringt.“ Weitere Vorteile liegen in den niedrigen Einstiegskosten und in der flexiblen Anpassungsfähigkeit: Neben eyevis können auch Systemintegratoren, Händler oder sogar IT-affine Kunden selbst Software-Erweiterungen, Schnittstellen oder Features entwickeln. Das Produkt kann sich ständig erweitern, und zwar genau in dieselbe Richtung wie die sich wandelnden Marktanforderungen. Als Folge der Open-Source-Philosophie profitieren stets alle eyeUNIFY-Nutzer von allen Weiterentwicklungen. Mit der von eyevis betriebenen Community steht darüber hinaus eine Plattform zur Verfügung, über die sich die Nutzer gegenseitig austauschen, informieren und Tipps einholen können.

Service und Support planbar und nach Maß
Selbstverständlich bietet eyevis abgestufte Support-Verträge und Entwicklungsleistungen an, die den Kunden im gewünschten Maß unterstützen. „Wir platzieren uns damit einmal mehr als Kompetenzpartner. Wer sein System optimal an die vorliegenden individuellen Bedürfnisse anpassen möchte, kann von unserem Know-how optimal profitieren, indem er unser Wissen in Form von Entwicklungsleistung oder Service und Support in Anspruch nimmt“, ergänzt Kai Schönberg. eyeUNIFY positioniert sich dank dieser Strategie als Wallmanagement-Tool mit perfektem Preis-Leistungsverhältnis, das zukunftssicher und anpassungsfähig bleibt.
Auch die Performance der Software überzeugt, denn eyeUNIFY wurde Ressourcen-effizient programmiert. Dank dem Konzept der Push-Notifications reagiert die Monitorwand mit einer geringen Latenz von wenigen Millisekunden auf Änderungen. Gleichzeitig entsteht nur dann Netzwerk-Traffic, wenn tatsächlich Änderungen umgesetzt werden.
Noch einmal Kai Schönberg: „Mit eyeUNIFY ergänzen wir unsere Produktpalette um eine schlanke und flexible Lösung, die sich für viele Neuinstallationen anbietet und in die unsere langjährige Expertise im Bereich professioneller Visualisierungslösungen eingeflossen ist. Darüber hinaus steht weiterhin auch unsere allumfassende Wallmanagement-Software eyeCON® als universelle High-End-Lösung mit umfangreicher Funktionalität zur Bedienung von Großbildsystemen zur Verfügung.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: https://eyeunify.org
Diese Pressemitteilung posten:

Über die eyevis Gesellschaft für Projektions- und Großbildtechnik mbH

eyevis, deutscher Hersteller von Großbildsystemen, ist einer der führenden Anbieter und Integratoren von Visualisierungssystemen für professionelle Anwendungen in Kontrollräumen, Virtual Reality und Simulation sowie im Broadcast- und im AV-Bereich. eyevis verfügt über ein weltweites Netzwerk an Niederlassungen und zertifizierten Händlern. Als einer von wenigen Anbietern ist eyevis in der Lage, komplette Systeme aus einer Hand anzubieten. Die Komplettlösungen von eyevis beinhalten Displaylösungen, Grafik-Controller, Softwareanwendungen sowie alles notwendige Zubehör.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer