Affiliate TactixX 2009 verzeichnet erneut deutlichen Besucheranstieg

(PresseBox) (Augsburg, ) Die 330 Besucher der dritten Affiliate TactixX, die gestern im Münchener Kempinski Hotel Airport endete, zeigten sich mit der von explido WebMarketing organisierten Veranstaltung sehr zufrieden. Über 20 Referenten überzeugten mit anschaulichen Beispielen und konkreten Case Studies und machten das Hauptevent der Affiliate-Marketing-Branche zu einem inspirierenden Ereignis.

Bereits bei der ersten Podiumsdiskussion am Morgen verdeutlichten die Diskutanten die dynamische Entwicklung der Branche. Moderiert von Torben Heimann (Tradedoubler), Leiter des Arbeitskreises Affiliate-Marketing im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), diskutierten Merchants, Affiliates und Netzwerk- sowie Agenturvertreter über aktuelle Trends im Affiliate-Marketing. Einig war sich die Runde, dass ein channel-übergreifendes Tracking in Zukunft zu einer besseren Zuordnung der Provisionen führen sollte. In diesem Zusammenhang diskutierten die Teilnehmenden auch die Frage, wie der gesamte Kunden-Kaufprozess (Customer Journey) bei der Vergütung von Affiliates künftig zu berücksichtigen wäre. Eine isolierte Betrachtung des Affiliate-Marketings innerhalb des Online-Marketings sei zu kurz gegriffen. Customer Journey bezeichne eine ganzheitliche Betrachtung aller Online Kontakte vom ersten Bannerkontakt bis zum Kauf am Ende.

Sowohl für Affiliates als auch für Merchants sehr aufschlussreich war der Beitrag von Hansjörg Rampl zum Thema „Conversionoptimierung“. Er zeigte auf, dass durch geeignete Maßnahmen Landingpages 100 Prozent mehr Leistung bringen können und damit Umsätze parallel steigen.

Internationalisierung im Affiliate-Marketing

Robert Glasgow, Gründer des englischen Unternehmens Webgains, analysierte in seinem Vortrag die nationalen Unterschiede im Affiliate-Marketing. In seinem Vortrag arbeitete er heraus, wie Affiliates und Händler länderübergreifend erfolgreiche Kampagnen aufbauen können. Dabei diskutierte er auch den Grundsatz „Last Cookie wins“, der allerdings die Leistungen eines Affiliates im vorderen Teil des Kaufprozesses nicht angemessen berücksichtige. Deshalb forderten einige Affiliates auch mehr Transparenz im Tracking. Robert Glasgow prognostizierte, dass sich künftig vermehrt Agenturen im Affiliatebereich engagieren und sogar eigene Netzwerke gründen würden. Die klassischen kleinen lokalen Netzwerke könnten in einem Konsolidierungsprozess an Bedeutung verlieren.

Post-View-Methoden bleiben umstritten

Abgerundet wurde die Affiliate TactixX mit einer großen Abschlussrunde zu dem zuletzt heftig diskutierten Thema „Ethik im Affiliate-Marketing“. Dabei debattierten Fachleute wie Torben Heimann von TradeDoubler, Dr. Christoph Röck von affillinet, Andreas Schubert von Vodafone und auch Wolfgang Bscheid von Mediascale unter der Moderation von Thomas Eisinger, Gesellschafter von explido WebMarketing, über die Frage, wie sich Merchants, Affiliates, Netzwerke und Agenturen in Fällen von zweifelhaften Verkäufen verhalten sollten. Klar wurde, dass der weiter zu entwickelnde „Code of Conduct“ eine wirksame Selbstverpflichtung der Branche darstellen sollte. Gleichzeit setzte sich aber auch die Einschätzung durch, dass die Branche im Zuge der technischen Möglichkeiten ihr Controlling ausbauen muss. Gerade Fälle des Post-View-Trackings bringen oft noch Zweifel an den entstehenden Umsätzen mit sich.

Beim Post-View-Tracking wird bereits bei der Einblendung eines Werbemittels ein Cookie gesetzt. Geht ein Nutzer ohne auf den Banner zu klicken auf die entsprechende Seite des Unternehmens und kauft dort Waren ein, wird der Umsatz dem Affiliate provisioniert, auf dessen Seite der Käufer das Werbemittel gesehen hatte. Vor allem Wolfgang Bscheid kritisierte heftig die Post-View-Methoden einiger Affiliates als unzulässig, die Werbemittel fast unsichtbar einblenden und damit Provisionen unberechtigt kassierten. Christoph Röck von affilinet verwahrte sich allerdings gegen Vorwürfe, die Branche würde gegen solche Auswüchse nichts unternehmen. Im Gegenteil würde Affiliates sofort gekündigt, wenn sie mit solchen Methoden agierten. Torben Heimann berichtete, dass der „Code of Conduct“ vom BVDW künftig auch Regeln für die Post-View-Methoden enthalte.

Einig waren sich die Diskutanten am Ende der TactixX, dass in Zukunft ganzheitliche Methoden die „Customer Journey“ der Internetkäufer erfassen und zu einer angemessenen Aufteilung der Provisionen netzwerkübergreifend führen müssten. Andreas Schubert forderte als Werbetreibender von den Netzwerken, doch einfach ein einheitliches Tracking zu entwickeln.

Affiliate TactixX zeigt: Die Branche bietet ein zentrales Instrument im Marketing-Mix

Die junge Branche des Performance- und Affiliate-Marketings ist erwachsen geworden. „Sie ist aus dem Marketing-Mix moderner Unternehmen nicht mehr wegzudenken und hat sich als gleichberechtigtes Kommunikationsinstrument fest etabliert“, resümiert Markus Kellermann, Head of Affiliate bei explido, am Ende der Konferenz. „Die Resonanz der Teilnehmenden zeigt uns, dass die Konferenz das Bedürfnis nach Information und Networking sehr gut befriedigt.“

Unter twitter.com/tactixx zwitscherte die Szene parallel für Daheimgebliebene

Neben Vorträgen und Diskussionsrunden kam auch das Networking nicht zu kurz. Und in der explido Lounge konnten die Teilnehmer den ganzen Tag auf einer Videoleinwand live die Twitterwall der TactixX mitverfolgen und so unmittelbar Reaktionen austauschen. Ein Teilnehmer kommentierte in einem Blogbeitrag: „Die Veranstaltung [war] rundum gelungen und vor allem sehr gut organisiert.“ Auf der von explido gesponserten Networkparty im Anschluss ließen die Besucher bis in die späten Abendstunden einen erfolgreichen Tag ausklingen.

Weitere Informationen unter: http://www.affiliate-tactixx.de

Über explido:

explido WebMarketing ist Fullservice-Agentur für internationales Online-Performance-Marketing. Als führender Anbieter von Suchmaschinenmarketing und -Optimierung, Affiliate-Marketing, Display-Advertising und Website-Consulting begleitet die Top-5-Agentur für Performance-Marketing seit 1999 nationale und internationale Kunden wie Quelle, Klingel / Wenz, BOGNER, Mercedes-Benz Bank, lastminute.de, Globetrotter oder BASF und managt Projekte u.a. in UK, Niederlande, Frankreich, Spanien, Italien, USA. explido steht für beste Performance, Transparenz durch Controllingtools und zuverlässiges Account-Management.

Kontakt:

explido WebMarketing GmbH und Co. KG
Thomas Eisinger
Curt-Frenzel-Str. 10a
86167 Augsburg
Telefon: +49821 2177950
Telefax: +49821 21779599
E-Mail: thomas.eisinger@explido.de

PR-Agentur: http://www.prdienst.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.