• Pressemitteilung BoxID 393592

Eutelsat vergibt Auftrag für den Satelliten W3D an Thales Alenia Space

Bau und Lieferung bis November 2012

(PresseBox) (Köln/Paris, ) Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) hat Thales Alenia Space mit dem Bau des Satelliten W3D beauftragt. Dieser Satellit ersetzt den am 28. Oktober 2010 nach dem Start verlorenen Satelliten W3B. Der neue Satellit hat eine Nutzlast von 56 Transpondern und soll in 24 Monaten im November 2012 ausgeliefert werden, so dass Eutelsat dessen wirtschaftliche Inbetriebnahme für den Beginn 2013 planen kann. Dies meldete das Unternehmen heute.

W3D basiert auf der Spacebus 4000 Plattform von Thales Alenia Space. Der Satellit soll mit dem Eutelsat-Satelliten W3A im Orbit auf 7° Ost kopositioniert werden, um die dort operativen Kapazitäten von 44 auf 70 zu erhöhen. Durch die zusätzlichen Kapazitäten können Kunden ihre Geschäftsaktivitäten ausbauen, werden die Sicherheitsreserven im Orbit erhöht sowie neue Kapazitäten auf 7° Ost für das Ergreifen von neuen Geschäftsmöglichkeiten in Europa. Dem Mittleren Osten, Afrika und Zentralasien bereitgestellt.

Zum Auftrag sagte Eutelsat CEO Michel de Rosen: "In enger Zusammenarbeit mit der Satellitenindustrie treibt Eutelsat die pünktliche Bereitstellung des Satelliten W3C auf der Orbitalposition 16° Ost Mitte 2011 voran und hat die Uhr für das W3D Programm gestartet, das in 24 Monaten abgeschlossen sein wird. Unser klares Ziel ist es, alle dienlichen, jüngsten Empfehlungen des Untersuchungsausschusses nach dem Verlust des Satelliten W3B für beide Programme umzusetzen. Während der Untersuchungsausschuss seine Arbeit fortsetzt, implementieren wir Maßnahmen für noch straffere Kontrollen der Fertigungsprozesse der Herstellerindustrie."

Der Satellit W3D stellt drei wichtige Ausleuchtzonen bereit:

- Eine Hochleistungs-Ku-Band Abdeckung Europas mit einem über Mittel Europa und der Türkei zentriertem Beam, der für den Satellitendirektempfang optimiert ist;
- eine extensive Ausleuchtzone über Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten bi s hin nach Zentralasien über einen Ku-Band Beam für professionelle TV-Zuführungen und Datennetze;
- eine Ku-Band Abdeckung Afrikas südlich der Sahara und der Inseln im Indischen Ozean für regionale Telekommunikations- und Internetdienste. Zudem sind interkontinentale Verbindungen mit Europa und der afrikanischen Ausleuchtzone durch eine Kombination von Ka-Band Frequenzen in Europa und Ku-Band Frequenzen in Afrika möglich.

Unter finanziellen Gesichtspunkten ersetzt W3D das W3B-Programm, das vollständig versichert war.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Eutelsat visAvision GmbH

Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 26 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30.September 2010 über 3.700 TV-Kanäle. Davon werden mehr als 1.100 Kanäle via HOT BIRD(TM) an über 120 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt fast 661 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer