euromicron errichtet Netzwerk für die Führungs- und Lagezentrale der Vollzugspolizei des Saarlandes

Neuste Medientechnik und Systemmonitoring auf zukunftssicherem Netzwerk zentralisiert

(PresseBox) (Frankfurt am Main / Saarbrücken, ) Die Polizei des Saarlandes ist mit seiner neuen Führungs- und Lagezentrale (FLZ) zeitgemäß für eine effiziente und effektive Führung professioneller Lagen sowie einer optimierten Koordination von Einsatzmaßnahmen gerüstet und euromicron konnte dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Die euromicron solutions, ein 100%iges Tochterunternehmen der euromicron AG, verantwortete im Auftrag des Generalunternehmers Swissphone Telecom AG mit Sitz in der Nähe von Zürich in der Schweiz, die Aufrüstung des Aktiven Netzwerkes sowie die Medientechnik und das Systemmonitoring für die Vollzugspolizei des Saarlandes.

"Unsere Aufgabe umfasste die gesamte Abstimmung mit dem Kunden und den Verantwortlichen der anderen Teilgewerke, die das Netzwerk tangierten sowie deren Integration. Der konkrete Auftrag betraf die Herstellung der technischen Funktions- und Betriebsfähigkeit der Führungs- und Lagezentrale der Vollzugspolizei des Saarlandes mit den Losen passives und aktives Datennetz, Netzwerk- und Systemmanagement, Medientechnik und steuerung sowie die Visualisierungs- und Komprimierungssoftware", erläutert Ingo Friese, Niederlassungsleiter der euromicron solutions in Stuttgart.

Neue hochredundante aktive Netzinfrastruktur mit Systemmonitoring

Es wurde eine komplett neue aktive Infrastruktur für die Leitstelle unter Verwendung von HP ProCurve Switchen aufgebaut. Diese war hochredundant auszulegen, um die geforderte Netzwerkverfügbarkeit von 99,99% zu gewährleisten.

Eine bestehende Kupferverkabelung, die in einem vorangegangenen Projekt ebenfalls von der euromicron solutions errichtet wurde, konnte als passive Grundlage des Netzwerkes genutzt werden. Dieses Netzwerk wurde im Zuge des Projektes um weitere Kupfer- und LWL- Kabelkapazitäten im tertiären und sekundären Bereich erweitert.

Netzwerk erlaubt professionelle Medientechnik und Steuerung

Die medientechnische Anlage zur Darstellung, Wiedergabe, Aufzeichnung und Bearbeitung von Bild- und Tonsignalen sowie zur automatisierten Steuerung und Bedienung der Anlage ist das Herzstück der neuen medientechnischen Ausstattung. Eine umfangreiche Visualisierung verschiedenster Medienstreams kann in der Einsatzzentrale an großflächigen Visualisierungsflächen von Panasonic zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus verfügt die Anlage über ein Multi-Image-System mit integrierter Kreuzschienenfunktionalität, zwei Touchpanels, die an den Regiearbeitsplätzen die Steuerung der anzuzeigenden Medienstreams übernehmen sowie Tonver- und bearbeitungssysteme (DSP-System).

"Ein Aufzeichnungsserversystem sowie zugehörige Komponenten werden von der projektspezifischen Systemsoftware gesteuert und visualisierbar gemacht - ein insgesamt hochmodernes und zukunftssicheres Medienzentrum", so Friese.

Die Visualisierungs- und Komprimierungssoftware VisKom (VISualisierung und KOMprimierung), die in Zusammenarbeit mit IBM speziell auf die Bedürfnisse der FLZ zugeschnitten wurde, dient zur Darstellung von Daten aus unterschiedlichsten Quellen. Neben Fernsehbildern und Kamerasignalen, bereitet VISKOM die Daten aus dem Einsatzleitsystem secur.CAD der Swissphone Systems GmbH auf und stellt diese in speziellen Layouts auf den Visualisierungsflächen dar.

Monitoring

Für das Netzwerkmonitoring kam der ProCurve Manager 3.0 als Plus Version zum Einsatz. Dieser dient zur Sicherung der Switchkonfigurationen, sowie der Überwachung der einzelnen Switche. Des Weiteren stehen über den ProCurve Manager eine Menge an Features zur Verfügung, die unter anderem die Auslastung der einzelnen Switchports, die Überprüfung der redundanten Links oder die Auslastung der Komponenten beinhalten. Auch eine graphische Darstellung der Netzwerktopologie ist darüber abzurufen. Server und Storagesysteme werden über ein integriertes Systemmonitoring überwacht.

Die geforderte Verfügbarkeit des Netzwerkes von 99,99 Prozent wurde einmal durch sogenannte Performancetests (Lastmessungen) sowie mit umfangreichen Testszenarien geprüft. Bei den Lastmessungen wurden sowohl die zum Einsatz kommende Software auf den Servern als auch die Hardware getestet. Bei den Testszenarien konnte die eingesetzte Hardware ihr Redundanzverhalten und das der konfigurierten Features unter Beweis gestellt werden.

"Neben dem sehr straffen Zeitplan des Gesamtprojektes war die individuell auf die Bedürfnisse der Polizei abzustimmende Visualisierungssoftware eine besondere Herausforderung", erläutert Friese. Die hohen Richtlinien der Polizei bezüglich Sicherheit stellten für das euromicron Team weder technisch noch personell eine Hürde dar: "Die Forderungen hinsichtlich Datensicherheit und Dokumentation oder der Verschlüsselung der Korrespondenz wurden umfassend erfüllt - von Kollegen, die wiederum den Sicherheitscheck der Polizei mit Bravour bestanden haben", erklärt der Niederlassungsleiter.

Swissphone ist eine mittelständische, unabhängige Schweizer Unternehmensgruppe mit ca. 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Pionier im Bereich der Funkrufalarmierung hat sich Swissphone seit Gründung im Jahre 1969 im Laufe der Zeit zu einem führenden Anbieter von Mobilkommunikationslösungen entwickelt, der sich für Kunden aus den Segmenten Industrie, Gesundheitswesen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Pharma und Finanzdienstleistungen engagiert. Die Entwicklung, Produktion und der Betrieb von Kommunikationstechnologien für den mobilen Bereich ist das Hauptgeschäftsfeld. Die Zusammenarbeit mit der euromicron AG im Projekt „Führungs- und Lagezentrale der Vollzugspolizei des Saarlandes“ erfolgte durch die Swissphone Systems GmbH, dem Kompetenzzentrum für Leitstellensystem-Lösungen innerhalb der Swissphone-Gruppe.

euromicron AG

Die euromicron AG ist ein Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke. Die Netzwerk-Infrastrukturen von euromicron integrieren Sprach-, Bild- und Datenübertragungen drahtlos, über Kupferkabel und mittels Glasfasertechnologien. Auf diesen Netzwerk-Infrastrukturen baut die euromicron seine marktführenden Applikationen wie E-Health-, Sicherheits- Kontroll- oder Überwachungssysteme auf.

Basierend auf der Kompetenz als Entwickler und Hersteller von Glasfaserkomponenten ist die euromicron AG eine wachstums- und ertragsstarke Unternehmensgruppe, börsennotiert, mittelständisch geprägt, fokussiert auf operatives Wachstum, Integration sowie weitere Marktdurchdringung, Internationalisierung und Expansion.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.