Sicher ist sicher: euromicron verantwortet technische Sicherungsmaßnahmen in der JVA Werl

euromicron plant und implementiert nach Vorgaben des zuständigen Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW Soest Überwachungs- und Sicherheits-Netzwerk sowie entsprechende Applikationen in der Justizvollzugsanstalt Werl im laufenden Betrieb

(PresseBox) (Frankfurt am Main / Werl, ) Die euromicron systems, ein 100%iges Tochterunternehmen der euromicron-Gruppe, stattet die Justizvollzugsanstalt (JVA) Werl im Rahmen der seit 2008 laufenden umfangreichen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen mit einem hochleistungsfähigen Überwachungs- und Sicherheitsnetzwerk sowie entsprechenden Applikationen aus. In der ersten Projektphase wurden neben einer netzwerkbasierten Videotechnik für die Kameraüberwachung auch die Beschallungsanlage sowie die Einbindung der Zaunsensorik geplant und implementiert. In den drei Hafthäusern sind ca. 850 Insassen untergebracht. Damit gehört die Haftanstalt zu den großen Justizvollzugsanstalten in Deutschland.

Langjährige, verantwortungsvolle Partnerschaft

euromicron systems ist bereits seit 1999 im Auftrag des verantwortlichen Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein Westfalen tätig. "Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist in diesem sensiblen Bereich unerlässlich. Schließlich tragen wir während unserer Präsenz vor Ort mit Verantwortung, dass sämtliche Sicherheitsvorkehrungen für die Beschäftigten, die Öffentlichkeit und auch die Insassen eingehalten werden", erläutert Frank Neffe, Leiter Systemtechnik der euromicron systems.

euromicron systems überzeugt mit schlüsselfertigem Hightech-Lösungskonzept

Das 2008 fertig gestellte Neubaugelände an der Belgischen Straße in Werl hat die Gesamt-Grundfläche der Anstalt um ca. drei auf nunmehr 13 Hektar vergrößert. Der umwehrte Bereich innerhalb der Mauer wuchs auf ca. acht Hektar an. Die Erweiterung umfasst 6500 m³ umbauten Raum. euromicron überzeugte den Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB) mit ihrer Erfahrung in der Projektumsetzung im Bereich von Justizvollzugsanstalten. Das schlüsselfertige Lösungskonzept für die Kameraüberwachungsanlage entsprach sowohl den technischen als auch den wirtschaftlichen Vorgaben.

In der ersten Projektphase implementierte euromicron systems die Netzwerk basierende Videotechnik mit analogen Kamerasystemen samt Bildspeicherung und Videomanagement mit Bediengeräten und Monitorwand. Die Anbindung der Systemkomponenten erfolgte sowohl über Lichtwellenleiter (LWL) als auch über Kupferlösungen (Cat 7/Zweidraht/Koax). Die Kamera- und Beleuchtungssysteme im Außenbereich verfügen zudem über eine hochleistungsfähige 230V- Spannungsversorgung.

"Die homogene Gesamtlösung auf technisch neustem Stand erfüllt unsere sehr individuellen Anforderungen optimal. Das komplexe System hat sich im Betrieb als stabil und zuverlässig erwiesen. Es ist bedienungsfreundlich, übersichtlich, liefert hochwertige Live-Bilder und Aufzeichnungen", urteilt Heribert Schüttler, Projektverantwortlicher beim BLB NRW.

Mobile Lösungen ergänzen netzwerkbasierte Systeme

Die Planung und Errichtung einer Personennotruf- und einer Brandmelde-Anlage (PNA und BMA) folgten der ersten Projektphase. Die PNA ist ein internes mobiles Netz, über dessen Endgeräte Mitarbeiter der JVA in jeder

Situation erreichbar sind und geortet werden können. Die PNA reagiert selbständig bei unsachgemäßem Gebrauch und ist daher in Situationen, wie zum Beispiel bei einem Übergriff von Gefangenen auf die Bediensteten, ein hervorragendes Gefahrenabwehr- und warnsystem. Gekoppelt ist die PNA mit der Telekommunikationsanlage der JVA Werl. Darüber hinaus wird sie - zusammen mit der BMA - mit dem von euromicron eingerichteten Gefahrenmanagementsystem verlinkt, an das auch die Videoüberwachungsanlage und weitere Systeme angeschlossen werden können.

"Das Projekt für die JVA Werl zeigt die gesamte Komplexität der heutigen Sicherheits-, Kommunikations- und Datentechnik. Nur höchste technische Standards und die ganzheitliche Sicht auf alle involvierten Technologien und Gewerke in ihrem Zusammenhang führen zu zukunftsfähigen Ergebnissen, wie wir sie unseren Kunden garantieren", betont Thomas Hoffmann, Vorstandsmitglied der euromicron AG.

euromicron AG

Die euromicron AG ist ein Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke. Die Netzwerk-Infrastrukturen von euromicron integrieren Sprach-, Bild- und Datenübertragungen drahtlos, über Kupferkabel und mittels Glasfasertechnologien. Auf diesen Netzwerk-Infrastrukturen baut die euromicron seine marktführenden Applikationen wie E-Health-, Sicherheits- Kontroll- oder Überwachungssysteme auf.

Basierend auf der Kompetenz als Entwickler und Hersteller von Glasfaserkomponenten ist die euromicron AG eine wachstums- und ertragsstarke Unternehmensgruppe, börsennotiert, mittelständisch geprägt, fokussiert auf operatives Wachstum, Integration sowie weitere Marktdurchdringung, Internationalisierung und Expansion.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.