Singapur erhält ersten Full-Flight-Simulator für die Dauphin AS365 N3 in Südostasien

(PresseBox) (Marignane, ) Eurocopter gibt die Einführung des ersten Full-Flight-Simulators (FFS) für die Dauphin AS365 N3 in Südostasien bekannt. Der Simulator wird gemeinsam mit Thales entwickelt und gebaut. Er soll Mitte 2012 im neuen Schulungszentrum von Eurocopter Southeast Asia (ESEA) in Singapur in Betrieb gehen.

"Simulatoren sind bei Betreibern weit verbreitet und werden immer gebräuchlicher, da sie Sicherheits- wie auch Kostenvorteile bieten und eine hochwertige Ausbildung ermöglichen. Die Entwicklung des FFS für die AS365 N3 bei ESEA steht im Einklang mit unserer weltweiten Strategie für den Schulungsbereich, die auf ein flächendeckendes Netz von Schulungszentren mit Flugsimulatoren in nächster Nähe zu unseren Kunden abzielt", so Eurocopter Präsident und CEO Lutz Bertling. Der neue Simulator in Singapur ist bereits der zweite seiner Art: Der erste FFS für die AS365 N3, von Eurocopter gemeinsam mit Héli-Union entwickelt, wird 2011 im französischen Angoulême in Betrieb genommen werden.

Um gegenwärtige wie künftige Erwartungen von Betreibern zu erfüllen, bietet der neue Simulator ein Full-Motion-System mit sechs Achsen, ein OEM Data Pack für Hubschrauber, ein fortschrittliches Konzept für die Rekonfiguration des Cockpits sowie modernste Avionik-Ausrüstung (MFD255 und APM2000). Das Cockpit lässt sich in nur vier Stunden für unterschiedliche Einsatzarten umrüsten.

Der Simulator wird als "Full Flight Simulator (FFS) Level B" und "Flight Training Device (FTD) Level 3" nach JAR FSTD zertifiziert und gleichzeitig FAR Part 60 Level 6 entsprechen. Das System eignet sich für Grund- und Auffrischungskurse ebenso wie für Sonderschulungen, die etwa Notfallverfahren, Instrumentenflug (IFR), Offshore-Einsätze, Such- und Rettungsflüge (SAR), Flüge mit Nachtsichtgerät (NVG), Gebirgsflüge oder die Navigation auf niedriger Flughöhe zum Inhalt haben.

Eurocopter installiert den Simulator im Singapore Helicopter Training Centre (SHTC), dem Schulungsbereich von ESEA, der im vierten Quartal dieses Jahres von seinem derzeitigen Standort Loyang Way in den Seletar Aerospace Park umziehen wird. Das SHTC wurde 2007 gegründet und betreibt derzeit einen EC120-Simulator (FTD) hauptsächlich für die Schulung von Militärpiloten. Nach der Ausrüstung mit dem vielfältig konfigurierbaren FFS für die AS365 N3 kann das Zentrum auch Schulungsdienstleistungen für Betreiber anbieten, die in Asien und im Pazifikraum Polizei-, Offshore-, SAR- oder Transportaufgaben für Firmen erfüllen. ESEA plant den Einsatz des FFS für jährlich 3.500 Schulungsstunden.

Weltweit fliegen derzeit insgesamt rund 950 AS365-Hubschrauber - knapp 170 davon im asiatischpazifischen Raum, für die dort rund 700 Piloten zur Verfügung stehen. Die AS365 empfiehlt sich dank ihrer großen Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit und ständigen technischen Weiterentwicklung für ein breites Einsatzspektrum im zivilen, halbstaatlichen und militärischen Bereich. Wichtige Flottenbetreiber in der Region sind in Japan, Taiwan und Südkorea angesiedelt. Mit der baldigen Eröffnung der in Singapur strategisch günstig gelegenen ESEA-Einrichtungen erhalten alle Betreiber im asiatischpazifischen Raum ein gut erreichbares und komfortables Trainingszentrum.

Eurocopter verfolgt mit 19 Schulungszentren weltweit eine Strategie des globalen Einsatzes von Flugsimulatoren, um für seine Kunden die Flugsicherheit zu erhöhen, die Schulungskosten zu reduzieren und das Schulungsangebot zu maximieren. Simulatoren bieten eine völlig risikofreie, von der tatsächlichen Verfügbarkeit des Fluggeräts unabhängige Schulungsumgebung für die schwierigsten und komplexesten Einsatzbedingungen. Dies macht sie zu einer zweckmäßigen, wirtschaftlichen und attraktiven Ausbildungslösung. Eurocopter-Ausbildungskurse sind nach den Anforderungen der EASA, FAA und anderer nationaler Luftfahrtbehörden wie CAAS, CAAC, TCCA, ANAC und CASA zertifiziert.

Über Eurocopter South East Asia

Eurocopter South East Asia (ESEA) ist die Regionalvertretung des weltweit führenden Hubschrauberherstellers Eurocopter in Südostasien. Das 1977 in Singapur gegründete Unternehmen ist zuständig für den Vertrieb und Kundensupport in 15 Ländern der Region. 2009 erzielte ESEA einen Umsatz von € 124 Mio. Mit über 200 hoch qualifizierten Mitarbeitern hat das Unternehmen ein erfolgreiches Netzwerk aufgebaut, das aus dem Vertriebsteam in Singapur, regionalen Vertriebsmanagern und technischen Außendienstmitarbeitern besteht.

Airbus Helicopters

Eurocopter, gegründet 1992, ist heute ein deutschfranzösischspanischer Konzern und ein Geschäftsbereich der EADS, eines weltweit führenden Unternehmens in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Die Eurocopter-Gruppe beschäftigt rund 15.600 Mitarbeiter. 2009 festigte Eurocopter ihre Position als weltweite Nummer Eins am zivilen und halbstaatlichen Hubschraubermarkt mit einem Umsatz von 4,6 Milliarden Euro, Aufträgen über 344 neue Hubschrauber und einem Anteil von 52 Prozent am zivilen und halbstaatlichen Markt. Zusammengerechnet stellen die Produkte der Gruppe einen Anteil von 30 Prozent am gesamten weltweiten Hubschrauberbestand. Ihre starke weltweite Präsenz unterstützen 18 Tochtergesellschaften in fünf Erdteilen sowie ein dichtes Netz von Vertriebspartnern, zugelassenen Vertragshändlern und Wartungszentren. Gegenwärtig sind mehr als 10.500 Eurocopter-Hubschrauber für über 2.800 Kunden in mehr als 140 Ländern in Betrieb. Eurocopter ist der Hersteller mit der weltweit größten Auswahl an Zivil- und Militärhubschraubern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.