eSilicon verstärkt internationale Präsenz

Ausbau des Chip-Designcenters in Bukarest auf 50 Entwickler

(PresseBox) (SUNNYVALE (Kalifornien) und BUKAREST (Rumänien), ) Die eSilicon Corporation, ein führender Hersteller von kundenspezifischen integrierten Schaltungen, gab heute Pläne zum Ausbau seines Halbleiter-Designcenter in der rumänischen Hauptstadt Bukarest auf 50 Entwicklungsingenieure bekannt.

Als erstes einer Reihe von geplanten Designcenters in zentralen Technologiezentren der Welt eröffnete eSilicon im Februar 2005 das Designcenter in Bukarest. Ausgestattet mit erfahrenen Halbleiter-Entwicklungsingenieuren unterstützt das Designcenter eSilicon dabei, Elektronik-Kunden in ganz Europa und in Israel, die von dem zunehmend populären Outsourcing-Geschäftsmodell für Entwicklung, Test und Fertigung von Halbleitern profitieren, besser zu betreuen. Das Designcenter ist auf Low-Power-Chips spezialisiert, die in Massenprodukten der Elektronik, u. a. in der Mobilkommunikation, eine entscheidende Rolle spielen.

Mit modernen "Big Pipe"-Kommunikationseinrichtungen und einer leistungsstarken Computertechnik ist das Designcenter Bukarest von eSilicon direkt an das weltweite Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz des Unternehmens angebunden. Hierdurch können die Entwickler in Bukarest an Schaltungen für Kunden in aller Welt arbeiten. Verstärkt durch Vertriebs- und Marketingteams in Großbritannien, Israel, Nordamerika und Asien will eSilicon weitere Entwickler sowie Mitarbeiter im Bereich Support für das Designcenter in Bukarest einstellen.

Jack Harding, President und CEO von eSilicon: "Wir freuen uns darauf, unser Designcenter in Bukarest weiter auszubauen und damit die globale Präsenz von eSilicon zu verstärken. Unser bemerkenswerter Erfolg ist darauf zurückzuführen, dass wir die besten Halbleiter-Entwicklungsexperten der Welt gewinnen können. Das Team im eSilicon-Designcenter in Bukarest wird unser Know-how im Low-Power-Design und Layout weiter vertiefen."
Mit einer Kundenbasis von über 25 führenden Elektronikunternehmen erzielte eSilicon im vergangenen Geschäftsjahr (bis 31. März 2005) einen Umsatz von über 91 Millionen US-Dollar.

"Die Region Europa und Israel bietet ein starkes Potenzial für die kundenspezifischen integrierten Schaltungen von eSilicon", kommentiert Chris Ryan, Semiconductor Industry Analyst, Future Horizons. "Die Hersteller von Elektronikprodukten werden dabei von der lokalen Präsenz des Know-hows von eSilicon profitieren."

eSilicon Corporation

eSilicon entwickelt und produziert kundenspezifische integrierte Schaltungen für die größten Elektronikunternehmen der Welt. Das Unternehmen bedient sowohl System-OEMs als auch Halbleiterunternehmen ohne eigene Fertigungskapazitäten, die mit kundenspezifischen ICs Produktinnovationen realisieren. eSilicon entwickelt und liefert Custom-ICs für die verschiedensten Marktsegmente und Anwendungen, u. a. MP3-Player, Home-Gateways, komplexe Speichernetzwerke und schnelle Kommunikationssysteme.
Das 2000 gegründete Unternehmen wird von erfahrenen Branchenprofis geleitet und ist als profitabel arbeitender Marktführer für seine Innovationen und hervorragende Geschäftsabwicklung bekannt. eSilicon kombiniert eigenes Entwicklungs- und Fertigungs-Know-how mit einem risikoarmen, kostengünstigen Zugang zu der besten Technologie, die in der Halbleiterindustrie verfügbar ist. eSilicon hat seinen Sitz in Sunnyvale (Kalifornien) und unterhält Niederlassungen in Allentown (Pennsylvania), New Providence/Murray Hill (New Jersey), Shin Yokohama (Japan) und Bukarest (Rumänien). Weitere Informationen stehen unter http://www.esilicon.com zur Verfügung.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.