Unsere Zukunft beginnt im Kopf

Transferpreis der Universität Münster geht an die ERCIS-Professoren Klaus Backhaus und Jörg Becker

(PresseBox) (Münster, ) Der Wirtschaftsinformatiker Becker und der Betriebswirtschaftler Backhaus haben das H2-ServPay-Tool entwickelt, das es Unternehmern ermöglicht, die Erfolgschancen eines neuen Produkts besser bewerten zu können und ihr Dienstleistungsangebot an wirtschaftlichen Gesichtspunkten auszurichten. Die Transferpreis-Jury der WWU, betonte Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles bei der Preisverleihung in der Dülmener Automanufaktur Wiesmann, entschied sich "mühelos und einstimmig" für die beiden Forscher und deren Teams. Mit dem mit 20.000 Euro dotierten Preis würdigt die Universität Münster besondere Leistungen beim Forschungstransfer und bei der wissenschaftlichen Kooperation mit Partnern der außeruniversitären Praxis.
Viele Unternehmen scheitern heutzutage daran, ihr Dienstleistungsspektrum an wirtschaftlichen Gesichtspunkten auszurichten. Insbesondere die Preisfindung gestaltet sich häufig schwierig. Anbieter kennen in der Regel weder die eigenen Kosten noch die Zahlungsbereitschaft der Kunden für integrierte Sach- und Dienstleistungsangebote. Insofern rechnet sich für viele Anbieter das Service-Geschäft nicht. Oft werden die falschen Dienstleistungen angeboten beziehungsweise vom Kunden nachgefragte Leistungen zu falschen Preisen. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt H2-Servpay-Tool hilft dienstleistenden Industriegüterherstellern, ihre Vermarktungskonzepte auf Rentabilität hin zu überprüfen und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

ERCIS - European Research Center for Information Systems der Universität Münster

Das European Research Center for Information Systems (ERCIS) ist ein Verbund von herausragenden Wissenschaftlern, die gemeinsam im Bereich der Anwendungssystementwicklung und Organisationsgestaltung forschen. Dabei werden erstmalig in der deutschen Forschungslandschaft in einem institutionellen Rahmen Kernkompetenzen der Wirtschaftsinformatik mit Fragestellungen der Informatik, der Betriebswirtschaft und mit Spezialaspekten des Rechts verknüpft. Dies schafft eine ganzheitliche Sicht auf die betriebliche Anwendungssystem- und Organisationsgestaltung.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das ERCIS initiiert und auf Grund der qualitativ hochwertigen Forschung an die Wirtschaftsinformatik der Universität Münster vergeben. Die Ausnahmestellung der dortigen Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre wird u. a. durch die jährlichen Universitätsrankings bestätigt.

www.ercis.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.