Fit für die Zukunft? Informationsbüro d-NRW gibt Studie zu virtuellen Rathäusern in Auftrag

(PresseBox) (Münster, ) Keine Wartezeiten, überlastete Sachbearbeiter oder endlose Formulare und Stempeltorturen mehr: Virtuelle Rathäuser gelten als der Behördenservice der Zukunft. Wenige Mausklicks, vom PC im Büro oder von zu Hause, sollen zukünftig in vielen Fällen ausreichen, um lästige Behördengänge zu ersetzen.

Zukunftsmusik oder bereits Realität?
Mit dieser Frage beschäftigt sich die Studie Virtuelles Rathaus NRW 2006, die das European Research Center for Information Systems (ERCIS) der Universität Münster im Auftrag des Informationsbüros d-NRW (www.egovernmentplattform.de) landesweit in den nächsten Monaten durchführt. Ziel ist dabei die Dokumentation des Status-quo sowie das Aufzeigen von Entwicklungsperspektiven im Bereich E-Government.
„Nach dem Prinzip ’voneinander lernen’ sollen individuelle Stärken und Verbesserungspotenziale der Kommunalverwaltungen Nordrhein-Westfalens erhoben und dargestellt werden“, erklärt der wissenschaftliche Leiter der Studie Professor Dr. Jörg Becker.

Von Dezember 2005 bis Mai 2006 werden dafür die Internetangebote von allen 396 Städten und Gemeinden sowie 31 Kreisen Nordrhein-Westfalens analysiert. Dabei bezieht die wissenschaftliche Forschung nicht nur die „externe Perspektive“ mit ein, sondern auch die innerbehördliche Sicht, die anhand ausführlicher Fragebögen erhoben wird.

Ausgangspunkt für die landesweite Erhebung ist der große Erfolg der Vorgängerstudien Virtuelles Rathaus Münsterland 2004 und 2005. „Gerade die präzisen Handlungsempfehlungen der Studien wurde von den betreuten Kommunalverwaltungen sehr begrüßt“, so Becker.

Die Ergebnisse des Virtuellen Rathauses NRW 2006 werden im Rahmen einer Fachtagung zum Thema „Methoden und Werkzeuge zur Verwaltungsmodernisierung“ ( www.MEMO2006.de) am 31. Mai / 1. Juni 2006 im Universitätsschloss zu Münster veröffentlicht.

ERCIS - European Research Center for Information Systems der Universität Münster

Das European Research Center for Information Systems (ERCIS) ist ein Verbund von herausragenden Wissenschaftlern, die gemeinsam im Bereich der Anwendungssystementwicklung und Organisationsgestaltung forschen. Dabei werden erstmalig in der deutschen Forschungslandschaft in einem institutionellen Rahmen Kernkompetenzen der Wirtschaftsinformatik mit Fragestellungen der Informatik, der Betriebswirtschaft und mit Spezialaspekten des Rechts verknüpft. Dies schafft eine ganzheitliche Sicht auf die betriebliche Anwendungssystem- und Organisationsgestaltung.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das ERCIS initiiert und auf Grund der qualitativ hochwertigen Forschung an die Wirtschaftsinformatik der Universität Münster vergeben. Die Ausnahmestellung der dortigen Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre wird u. a. durch die jährlichen Universitätsrankings bestätigt.

www.ercis.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.