Neuer Fachkongress in Freiburg informiert über Wege in die kommunale Energieautonomie

(PresseBox) (Freiburg, ) Vom 7. bis 8. April 2011 findet im Freiburger Konzerthaus erstmals der Kongress Energieautonome Kommunen statt. Als Deutschlands neue Klimaschutzhauptstadt bietet Freiburg den idealen Rahmen, um über die verschiedene Aspekte einer kommunal geprägten und dezentralen Energieversorgung zu diskutieren.

Im Mittelpunkt des Kongresses wird die Frage stehen, was Kommunen konkret tun können, um die Energieerzeugung und -versorgung wieder stärker in die eigene Hand zu nehmen. Möglichst praxisnah soll deshalb darauf eingegangen werden, wie man die Nutzung erneuerbarer Energien weiter ausbauen kann, wie eine Steigerung der Energieeffizienz in der Kommune erreicht wird und wann es sinnvoll ist, Strom- und Wärmenetze zu rekommunalisieren. Als weiterer Schwerpunkt ist das Thema Finanzierung geplant - unter anderem im Hinblick auf aktuelle Anreiz- und Förderprogramme. Darüber hinaus wird es Informationen zu den aktuellen bundespolitischen Rahmenbedingungen (z. B. zum Energiekonzept der Bundesregierung), zu kommunalen Energiekonzepten und der Öffentlichkeitsarbeit geben. Um zu zeigen, dass der Weg in die Energieautonomie auch gangbar ist, sind Erfahrungsberichte verschiedener Gemeinden und Städte vorgesehen. Exkursionen am zweiten Kongresstag sollen den Teilnehmern schließlich einen Eindruck davon geben, wie die Energiewende in der Praxis aussehen kann. Geplant sind dabei Besuche in einer energieautonomen Gemeinde, einer Biogasanlage und eines geothermischen Kraftwerks. Das endgültige Programm wird voraussichtlich im Dezember erscheinen.

Der Kongress richtet sich an Vertreter von Kommunen, Stadtwerken, Energieversorgern, Verbänden, Initiativen und Bürgergruppen, Dienstleister und Produzenten im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Rechtsanwälte sowie Wirtschafts- und Unternehmensberater.

Veranstalter sind der fesa e. V. und die Agentur Enerchange. Der Freiburger fesa e.V. setzt sich seit 1993 mit innovativen Projekten, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit für die Energiewende ein. Enerchange hat seinen Sitz ebenfalls in Freiburg und ist ein Spezialist für Öffentlichkeitsarbeit, Fachpublikationen und Veranstaltungen im Bereich Erneuerbare Energien. Die Schirmherrschaft über den Kongress hat das Umweltministerium Baden-Württemberg übernommen. Als Kooperationspartner konnten bisher der Verband kommunaler Unternehmen (VkU) , der Wirtschaftsverband 100 Prozent, der Naturpark Südschwarzwald, der Verein für Klimaschutz am Oberrhein und der Regional Cluster GreenCity Freiburg gewonnen werden. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter www.energieautonome-kommunen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.