Analysebericht: PHOENIX See entwickelt sich ganz prächtig

EMSCHERGENOSSENSCHAFT hat die Gewässergüte des Sees untersucht und die Ergebnisse nun der Stadt übergeben

(PresseBox) (Dortmund, ) Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT hat am Mittwoch den Analysebericht über die Gewässergüte des PHOENIX Sees an die Stadt Dortmund übergeben. Bereits seit Januar 2011 hat die EMSCHERGENOSSENSCHAFT in regelmäßigen Abständen den See untersucht und die Ergebnisse nun in einem über 70 Seiten umfassenden Monitoring-Bericht zusammengefasst. Als Fazit der Untersuchungen lässt sich festhalten, dass der PHOENIX See eine sehr gute Qualität aufweist!

Neben dem Wasserstand werden bei den Untersuchungen die Qualität des Wassers und die darin vorkommenden Lebewesen bestimmt. Alle chemischen (z.B. Phosphor oder Stickstoff) und physikalischen (z.B. Sauerstoffgehalt oder pH-Wert) Parameter liegen nach den Analysen der EMSCHERGENOSSENSCHAFT im "grünen Bereich" und bieten somit optimale Voraussetzungen für die Entwicklung einer seetypischen und artenreichen Lebensgemeinschaft.

Zahlreiche Arten festgestellt

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr bereits über 21 Makrozoobenthos-Arten (wirbellose Bodenbewohner), 24 Zooplankton-Arten (im Wasser schwebende Tiere) und 61 Phytoplankton-Arten (im Wasser schwebende Algen) gefunden. Die Makrophyten (Wasserpflanzen) waren bereits in hoher Dichte zu finden, was im Wesentlichen auf die durchgeführten Pflanzungen zurückzuführen ist.

Monitoring wird fortgesetzt

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass der PHOENIX See in 2011 eine sehr gute Entwicklung gezeigt hat und eine sehr gute Wasserqualität aufweist. Auch positiv: Die Nährstoffe im See werden durch den Betrieb einer Phosphateliminationsanlage durch die EMSCHERGENOSSENSCHAFT gering gehalten. Das Monitoring wird in 2012 planmäßig fortgesetzt.

www.phoenixseedortmund.de
www.emschergenossenschaft.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer