EMC mit 17 Prozent Umsatzwachstum im dritten Quartal

Technologien und Services rund um Information Lifecycle Management steigern Umsatz zweistellig

(PresseBox) (Schwalbach, ) Im dritten Quartal 2005 hat die EMC Corporation ihren konsolidierten Gesamtumsatz um 17 Prozent auf 2,37 Milliarden US-Dollar (2,03 Milliarden US-Dollar in Q3 2004) gesteigert. Der Gewinn pro Aktie belaeuft sich auf 0,17 US-Dollar inklusive 0,04 US-Dollar aus steuerlichen Gewinnen. Ohne diesen steuerlichen Anteil liegt der Gewinn pro Aktie bei 0,13 US-Dollar und somit um 44 Prozent hoeher als die 0,09 US-Dollar Gewinn pro Aktie im Vorjahresquartal. Der Nettogewinn fuer den Berichtszeitraum betraegt 422 Millionen US-Dollar, inklusive 106 Millionen US-Dollar aus Steuervorteilen. Im gleichen Quartal des Vorjahres verbuchte EMC einen Nettogewinn von 218 Millionen US-Dollar.

EMC hat seinen Quartalsumsatz zum neunten Mal in Folge zweistellig gesteigert. Gruende fuer dieses Wachstum lieferten das expandierende Service-Geschaeft, der Verkauf von Midrange-Speichersystemen, der Absatz von Software fuer Enterprise Content Management, Backup und Recovery, Archivierung sowie Software von VMware fuer den Aufbau virtualisierter Infrastrukturen. "Nur wenige Unternehmen der Branche konnten mit unserer konsistenten Strategie und deren Umsetzung im laufenden Jahr Schritt halten", kommentiert Joseph Tucci, President und Chief Executive Officer von EMC. "Im dritten Quartal haben wir in den wichtigsten Regionen und Geschaeftsbereichen erneut zweistellige Wachstumsraten verzeichnen koennen. Dieser Erfolg basiert auf einem leistungsfaehigen Geschaeftsmodell, einer gesunden Strategie und der grossen Akzeptanz unseres wachsenden Loesungsangebotes. Wir befinden uns mitten in der groessten Produkteinfuehrungswelle der Firmengeschichte und die Reaktion unserer Kunden auf die neuen Produkte war bisher ausgesprochen positiv."

Software und Services weiter stark gefragt

Der Umsatz mit Hardware-Systemen wuchs im dritten Quartal 2005 um 15 Prozent gegenueber dem Vorjahreszeitraum und erreichte 1,09 Milliarden US-Dollar. Das Software-Geschaeft mit Lizenzverkaeufen und Wartungsvertraegen legte um 16 Prozent auf 865 Millionen US-Dollar zu. Dies entspricht 37 Prozent des Gesamtumsatzes von EMC. Der Umsatz im Bereich Professional Services, Wartungsdienste und andere Service-Leistungen stieg um 25 Prozent auf 402 Millionen US-Dollar. Damit waren die Services im zweiten Quartal in Folge der EMC-Bereich mit dem schnellsten Wachstum. "Information Lifecycle Management (ILM) wird von immer mehr Kunden umgesetzt. Sie erkennen in diesem Konzept einen logischen und effizienten Weg, den Wert ihrer Unternehmensinformationen zu steigern, Compliance-Anforderungen zu erfuellen und ihre IT-Kosten in den Griff zu bekommen", erklaert Tucci den Erfolg.

Bill Teuber, Executive Vice President und Chief Financial Officer von EMC, erklaert, dass EMC zum zwoelften Mal in Folge seine Quartalsziele erreicht oder uebertroffen habe: "EMC ist erneut schneller als der Markt gewachsen und hat gleichzeitig bei der Profitabilitaet zugelegt. Wir haben eine anhaltend gute Margenentwicklung, verfuegen ueber einen soliden Cashflow und haben mit unserem Betriebsergebnis die Erwartungen uebertroffen. Im Laufe des Quartals hat EMC ueberdies mehr als 24 Millionen Aktien fuer 333 Millionen US-Dollar zurueckgekauft, was wir auch in diesem Quartal fortsetzen."


Geschaeftsausblick fuer 2005*

o Fuer das vierte Quartal 2005 erwartet EMC einen konsolidierten Umsatz zwischen 2,67 und 2,69 Milliarden US-Dollar.

o Beim Aktiengewinn rechnet EMC in Q4 2005 mit einem Gewinn zwischen 0,16 und 0,17 US-Dollar je Anteil.

o Der operative Gewinn wird bis zum vierten Quartal wahrscheinlich mehr als 15 Prozent des Umsatzes betragen.

o Ueber das Gesamtjahr 2005 erwartet EMC ein konsolidiertes Umsatzwachstum von etwa 17 Prozent.

*Anmerkung zum Geschaeftsausblick fuer 2005:
The following statements are based on current expectations. These statements are forward-looking, and actual results may differ materially. These statements do not give effect to (1) the provisions of the American Jobs Creation Act of 2004 or (2) the potential impact of any mergers, acquisitions, divestitures or business combinations that may be announced after the date hereof. These statements supersede all prior statements regarding Business Outlook set forth in prior EMC news releases.


Hintergrundinformationen zu Pressemeldung 47/2005

Highlights des dritten Quartals

Die zweistelligen Wachstumsraten des dritten Geschaeftsquartals erreichte EMC dank der starken Nachfrage nach vernetzten Speichersystemen im Midrange-Segment wie EMC CLARiiON, EMC Celerra und EMC Centera. Im Dreimonatszeitraum fuehrte EMC ausserdem neue Versionen der EMC Symmetrix- und CLARiiON-Systeme ein, die den Kunden zusaetzliche Moeglichkeiten fuer die Implementierung unterschiedlicher Speicherebenen und noch bessere Performance bieten. Das Interesse an den neuen Systemen war hoch und laesst auf eine hohe Nachfrage im vierten Quartal 2005 schliessen.

Im Bereich der plattformuebergreifenden Software (inklusive Lizenzerloese und Wartung) steigerte EMC sein Ergebnis um 39 Prozent gegenueber dem Vorjahresquartal. Dabei wurde Software fuer Backup und Recovery sowie Archivierung besonders stark nachgefragt. Kunden implementieren vor allem die Loesungen EMC Legato NetWorker, EMC EmailXtender und EMC Replication Manager, um Informationen zu schuetzen und Compliance-Anforderungen zu erfuellen. Auch die Content Management Software trug zum zweistelligen Umsatzanstieg im Software-Segment bei. Immer mehr Kunden nutzen die Content Management-Plattform von EMC Documentum, um wachsende Mengen von unstrukturierten Informationen zu verwalten.

Services und Virtualisierungs-Software

Der Bereich Professional Services verzeichnete ein Umsatzplus von 25 Prozent, weil Kunden verstaerkt Beratung fuer Planung, Aufbau, Management und Support ihrer ILM-Installationen in Anspruch nahmen. Zu den Service-Auftraegen zaehlten im vergangenen Quartal Aufgaben wie die Datenklassifizierung sowie Migrations-, Konsolidierungs- und Business Continuity-Projekte. Diese erledigten die Mitarbeiter des Bereichs EMC Consulting mit dem Ziel, die Verwaltung und den Schutz der zunehmend komplexer werdenden Infrastrukturen ihrer Kunden sicher zu stellen.

Die EMC-Tochter VMware erreichte im dritten Quartal 2005 ein Rekordergebnis: der Umsatz stieg hier erstmals in der Unternehmensgeschichte ueber 100 Millionen US-Dollar. Damit ist das Unternehmen weiterhin einer der am schnellsten wachsenden Software-Hersteller weltweit. VMwares Ergebnis ist eine Folge der zunehmenden Verbreitung der Virtualisierungstechnologie im x86-Umfeld. Kunden setzen Produkte von VMware dazu ein, ihre Server zu konsolidieren und abzusichern, fuer die Fortdauer ihrer Geschaeftsprozesse (Business Continuity) zu sorgen, den Lebenszyklus ihrer Software zu sichern, Test- und Entwicklungsumgebungen aufzubauen und unternehmensweit einheitliche Desktops einzufuehren. Gemeinsam mit 15 Partnerunternehmen trieb VMware mit zwei neuen Initiativen die Entwicklung von offenen Virtualisierungsstandards weiter voran und beschleunigte die Verfuegbarkeit von Virtualisierungsoptionen und -unterstuetzung. Neben Dell, Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers, Hewlett Packard, IBM, NEC und Unisys bietet inzwischen auch SUN Microsystems die virtualisierte Infrastruktur von VMware auf seinen Servern an.

EMC Deutschland GmbH

Die EMC Corporation (NYSE: EMC) mit Hauptsitz in Hopkinton, Massachusetts (USA), ist der weltweit fuehrende Entwickler und Anbieter von Technologien und Loesungen fuer Informationsinfrastrukturen. Unternehmen koennen auf dieser Basis mit Hilfe eines effizienten Datenmanagements den maximalen Nutzen aus ihren Informationen ziehen (www.emc2.de).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.