Umfrage: Unternehmen setzen bei E-Mail-Sicherheit auf Managed Services und Ressourcenschonung

IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen: Wachsende Bedrohung durch Spam-Wachstum und False Positives

(PresseBox) (Berlin, ) Energieeffizienz und Ressourcenschonung stehen verstärkt im Mittelpunkt der E-Mail-Sicherheit deutscher Unternehmen und werden zunehmend zu zentralen Entscheidungskriterien bei der Auswahl von Anti-Spam und anderen E-Mail-Sicherheitslösungen. Das ergab eine Umfrage des führenden deutschen E-Mail-Sicherheitsspezialisten eleven im Rahmen der CeBIT. eleven befragte mehr als 300 IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen zur E-Mail-Sicherheit in ihren Unternehmen.

So nannten 41,4 Prozent der Befragten die Belastung der IT-Infrastruktur von Unternehmen als größte Gefahr von Spam. Für mehr als ein Viertel (26,9 Prozent) ist die Schonung der eigenen IT-Ressourcen neben der Spam-Erkennungsrate das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer E-Mail-Sicherheitslösung. Dem entspricht auch ein deutlicher Trend zur Auslagerung der E-Mail-Sicherheit an spezialisierte Dienstleister. So gaben 45,7 Prozent der Befragten an, eine Managed-Service-Lösung bereits einzusetzen oder dies zu planen.

"Die Umfrageergebnisse zeigen, dass vielen Unternehmen gute Scan-Ergebnisse bei Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen allein nicht mehr ausreichen. Angesichts des extremen Spam-Wachstums der vergangenen Jahre, aber auch des steigenden Kostendrucks muss auch die E-Mail-Sicherheit ihren Beitrag zu Kosteneffizienz und Energieeinsparung leisten. Managed Security Services sind daher die Zukunft der E-Mail-Sicherheit", so Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer von eleven.

Angst vor Verlust wichtiger E-Mails Ein weiteres Ergebnis der Umfrage war die wachsende Angst vor dem Verlust wichtiger geschäftsrelevanter E-Mails. So gaben 55,5 Prozent der Befragten an, mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal eine wichtige E-Mail verloren zu haben. Die False-Positive-Rate war neben der Spam-Erkennung für 42,9 Prozent das wichtigste Auswahlkriterium für Anti-Spam-Lösungen.

Trotz des Spam-Einbruchs aufgrund der Abschaltung des Hosts McColo im November 2008, sehen deutsche Unternehmen das Spam-Wachstum als nicht beendet an. So waren 44,2 Prozent der Befragten der Meinung, das Spam-Aufkommen hätte sich in den letzten 12 Monaten deutlich erhöht. Nur 15,7 Prozent sahen einen Rückgang des Spam-Volumens.

Grafiken zu den Umfrageergebnissen finden Sie unter:

http://www.eleven.de/... Entwicklung des Spam-Aufkommens in den vergangenen 12 Monaten

http://www.eleven.de/... Wichtigstes Kriterium für die Auswahl eines Spam-Filters (außer Spam-Erkennungsrate)

http://www.eleven.de/... Anti-Spam-Lösung: Inhouse oder Maneged Service?

Cyren

eleven ist führender E-Mail-Sicherheitsanbieter aus Deutschland und bietet mit der Technologie eXpurgate einen weltweit einzigartigen Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst, der zuverlässig vor Spam- und Phishing-Mails schützt, potenziell gefährliche E-Mails erkennt und darüber hinaus zwischen individuellen Nachrichten und jeglicher Art von Massen-Mails unterscheidet. Zusätzlich bietet eXpurgate umfangreiche Virenschutzoptionen und eine leistungsfähige E-Mail-Firewall.

Mehr als 30.000 Unternehmen jeder Größe nutzen den eXpurgate Dienst. Täglich werden bis zu 1 Milliarde E-Mails von eXpurgate geprüft und kategorisiert. Zu den Kunden gehören neben Internet Service Providern und Telekommunikationsdienstleistern wie T-Online, O2, Vodafone und freenet zahlreiche namhafte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, darunter Air Berlin, der Bundesverband deutscher Banken, DATEV, die Freie Universität Berlin, die Landesbank Berlin, Mazda, RTL oder die Tobit Software AG. Mehr Informationen unter http://www.eleven.de.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.