Service Point automatisiert seine Geschäftsprozesse in 120 Niederlassungen weltweit mit MIS- und Web-to-Print-Software von EFI

Im Rahmen einer Strategie für Prozessoptimierung und Innovation implementiert das Unternehmen EFI Pace und EFI Digital StoreFront an sämtlichen Standorten

(PresseBox) (PEX 2010 (Birmingham, Großbritannien), ) EFI(TM) gab heute den Abschluss einer Vereinbarung mit Service Point, einem der weltweit größten Dienstleister im Digitaldruck, bekannt. Demnach werden das Druckmanagementsystem EFI Pace und die Webto-Print-Lösung EFI Digital StoreFront (DSF)an sämtlichen Service Point-Niederlassungen implementiert und unternehmensweit mit Fiery®gesteuerten Digitaldrucksystemen integriert.

Service Point mit Hauptsitz im spanischen Barcelona betreibt 120 Niederlassungen in 8 europäischen Ländern und in den USA.Hochkarätige Dienstleistungen rund um Dokumenten-, Druck- und Informationsmanagement haben dem Unternehmen bereits mehrere Auszeichnungen eingebracht.Mit Pace und Digital StoreFront, so Jorge Jiménez, Leiter der Bereiche E-Commerce und IT, möchte Service Point drei wesentliche Pfeiler seiner IT-Strategie ausbauen: Prozessoptimierung, Innovation sowie Vereinfachung und Straffung der IT-Infrastruktur.

Nach der Vereinbarung wird EFI die Anwendungen Pace, PrintFlow Dynamic Scheduling und Digital StoreFront an Service Point-Niederlassungen weltweit implementieren. Schulungen, laufender Support und Beratung sind ebenfalls inbegriffen.

Mit der EFI-Lösung wird Service Point Bestellungen elektronisch entgegennehmen und an geeignete Produktionsstätten weiterleiten.Vor Ort in der Produktionsumgebung optimiert PrintFlow die Auftragsplanung,während EFI Pace aus der Ferne Daten von den Fierygesteuerten Drucksystemen abruft und in einem zentralen MIS-Repositorium konsolidiert.Unternehmensweite Transparenz bei der Auftragskostenrechnung, Vorkalkulation, Rechnungsstellung und Auftragsverwaltung ist das Ergebnis.

"Mit den EFI-Lösungen sehen wir uns für die Zukunft in unserem Markt hervorragend gerüstet", so Jiménez."Die Entscheidung für EFI fiel nach reiflicher Überlegung und Prüfung verschiedener Alternativen.Wir wissen, dass EFI unser Erfolg am Herzen liegt. Mit der Vereinbarung haben wir die Beziehung zwischen unseren beiden Unternehmen auf eine neue Stufe gehoben.Service Point hat nicht einfach nur ein Paket von Anwendungen erworben, sondern einen Wegbegleiter gewonnen, der uns berät, schult und unterstützt."

"Die Partnerschaft markiert einen Meilenstein für beide Unternehmen", erklärte Paul Cripps, Managing Director (EMEA), EFI."Service Point ist ein Vorreiter im globalen Dokumentenmanagement.Es ist uns eine Ehre, dass uns dieses Unternehmen als Partner für künftige Erfolge im Digitaldruck ausgewählt hat."

EFI Digital StoreFront ist bei Service Point in den USA, Frankreich und Norwegen bereits seit einiger Zeit im Einsatz. Die erweiterte Implementierung in Kombination mit EFI Pace beginnt nun in den Niederlanden, gefolgt von Deutschland.

EFI Germany

EFI (www.efi.com, NASDAQ: EFII) ist weltweit führend im Bereich digitaler Druckinnovationen, wobei die Anforderungen der Kunden stets im Vordergrund stehen.Die mehrfach ausgezeichneten Lösungen von EFI, die den gesamten Werdegang eines Dokuments vom Entwurf bis zum Druck umfassen, bieten bessere Leistung und Produktivität sowie höhere Kosteneinsparungen.Das solide Produktangebot des Unternehmens umfasst die Fiery®-Controller und -Lösungen für den Digitaldruck, die VUTEk®-Digitaltintenstrahldrucker in Supergroßformat, UV- und Lösungsmitteltinten, die UV-Tintenstrahldrucker Rastek(TM) in Großformat, die industrietauglichen Tintenstrahldrucksysteme Jetrion®, Arbeitsabläufe in der Druckproduktion sowie Managementinformationssoftware und unternehmensweite Drucklösungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.