Wertschöpfungskette als Motto des 5. Forum Ressourceneffizienz OWL

(PresseBox) (Bielefeld, ) Unter dem Motto "Wertschöpfungskette" steht das 5. Forum Ressourceneffizienz OWL der Industrie- und Handelskammern Ostwestfalen zu Bielefeld und Lippe zu Detmold sowie der Effizienz-Agentur NRW am Montag, 22. Februar, von 16 bis 18 Uhr in der IHK in Bielefeld.

Die Wertschöpfungskette bezeichnet laut Veranstalter die der Produktion vor- und nachgelagerten Schritte von der Rohstoffgewinnung über die Lieferkette bis hin zum Endkunden. NRW-Umweltminister Johannes Remmel spricht dabei über Wertschöpfungsketten als Chance für mehr Ressourceneffizienz.

Außerdem gibt es zwei Berichte aus der unternehmerischen Praxis von Immanuel Fallner, Geschäftsführer der Conal Metallbau GmbH aus Hüllhorst, und Dr. Rinje Brandis, Technischer Leiter der Krause DiMaTec GmbH aus Bielefeld. Im Blickpunkt steht darüber hinaus der Vortrag zur Fragestellung "Die ressourceneffiziente Wertschöpfungskette – Evolution oder Revolution?" von Professor Dr. Thomas Volling, Inhaber des Lehrstuhls für Produktion und Logistik an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Fernuniversität in Hagen.

In einer von der Journalistin Andrea Hansen moderierten Podiumsdiskussion unter Beteiligung der vier Vortragenden wird das Thema nochmals eingehend diskutiert, bevor Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW, das Schlusswort hält.

Das Forum richtet sich an interessierte Unternehmensvertreter, nähere Informationen und die Anmeldemöglichkeit gibt es im Internet unter www.ressourceneffizienz.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Aktuell beschäftigt die EFA 30 Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rheinland) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

Erfahren Sie mehr unter www.ressourceneffizienz.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer