Modernisieren und sanieren: Energiekosten senken, Immobilienwert steigern

Der Bundesverband Wärmepumpe unterstützt mit vielfältigen Aktivitäten den Markterfolg einer klimafreundlichen Technologie mit großem Wachstumspotenzial.

(PresseBox) (Berlin, ) Für diese Technik schafft man gern ein gutes Klima. Heizungslösungen rund um die Wärmepumpe gelten als zukunftsweisende Systeme, die Umweltwärme für Heizen, Kühlen und Lüftung oder die Warmwasserbereitung nutzen. Das sorgt für Energieeffizienz, einen verminderten Ausstoß von Schadstoffen und die Schonung endlicher Ressourcen. Für die weitere Verbreitung der Technologie und die Interessenvertretung aller entlang ihrer Wertschöpfungskette involvierten Unternehmen setzt sich der in Berlin ansässige Bundesverband Wärmepumpe e.V. (BWP) ein. „Wir wollen dafür sorgen, dass die Energiewende auch im Wärmemarkt Einzug hält“, sagt Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski.


Handwerk und Planer im Boot
Die Realisierung dieses Ziels treibt der Verband mit vielfältigen Aktivitäten voran. So informiert er Politik und Öffentlichkeit laufend über den Stand der Technik im Bereich der Wärmepumpen und deren ökologischen wie wirtschaftlichen Nutzen. „Zu unseren Zielen gehört unter anderem die angemessene Berücksichtigung der Wärmepumpe in den Förderprogrammen für erneuerbare Energien, aber auch die Festlegung praxisgerechter Normen und Richtlinien“, sagt Stawiarski. Gleichzeitig sieht sich der Verband als Schnittstelle zwischen Anbietern und Anwendern: von der Interessenvertretung über die Vermittlung und Beratung bis hin zur Bereitstellung von Informationen. Die Service-GmbH des BWP unterstützt Fachhandwerk und Planer zudem bei deren Marketing- und Werbemaßnahmen.


Insgesamt haben sich bei stetig wachsender Mitgliederzahl deutschlandweit rund 700 Firmen im BWP e.V. zusammengeschlossen. Neben namhaften Industrie- und Energieversorgungsunternehmen repräsentiert er weit über 400 Handwerksbetriebe, die am Einbau oder Vertrieb von Wärmepumpen beteiligt sind. Hinzu kommen Bohrunternehmen, Architekten und Zulieferer, Händler, Messeveranstalter und Fertighausanbieter.


Steuerberatung hilft weiter
Schon heute hat der Verband ein Gutteil dazu beigetragen, dass die Wärmepumpe ein starker Wirtschaftsfaktor geworden ist. Stawiarski erwartet weiteres Wachstum. So soll sich der jährliche Absatz von heute rund 50.000 Heizungswärmepumpen in der kommenden Dekade mindestens verdoppeln. Und bis zum Jahr 2030 könnten laut einer Verbandsstudie schon über drei Millionen Wärmepumpen in Deutschland für den Umwelt- und Klimaschutz arbeiten.

Der BWP dürfte sich dabei weiterhin einer wachsenden Mitgliederzahl erfreuen. Kein Wunder ist es da, dass man auch bei der steuerlichen Beratung auf Fachkompetenz setzt. „Ein Verband muss sich immer wieder mit einer Reihe steuerlicher Besonderheiten auseinandersetzen“, sagt Ansgar Müller, Steuerberater bei Ecovis. So kann der BWP einerseits ausloten, welche steuerlichen Vergünstigungen ihm als Berufsverband winken. Andererseits muss er davon das in der Servicegesellschaft zusammengefasste Dienstleistungsangebot trennen, für das wiederum andere fiskalische Regeln gelten. Das ändert freilich nichts daran, dass man die selbst gesetzten Ziele mit geballter Kraft anstrebt. „Wir wollen den Anteil der umweltschonenden Wärmepumpenheizung im Neubau auf über 50 Prozent steigern“, sagt Stawiarski. Schließlich sei der Einbau einer Wärmepumpe ein Investment, das den Wert einer Immobilie steigert und gleichzeitig die Energiekosten senkt.

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft

Ecovis ist ein Beratungsunternehmen für den Mittelstand und zählt in Deutschland zu den Top 10 der Branche. In den mehr als 130 Büros in Deutschland sowie den über 60 internationalen Partnerkanzleien arbeiten etwa 3.300 Mitarbeiter. Ecovis betreut und berät Familien¬unternehmen und inhabergeführte Betriebe ebenso wie Freiberufler und Privatpersonen. Um das wirtschaftliche Handeln seiner Mandanten, darunter 20.000 gewerbliche Kunden, zu sichern, bündelt Ecovis die nationale und internationale Fach- und Branchenexpertise aller Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unternehmensberater. Jede Ecovis-Kanzlei kann auf diesen Wissenspool zurückgreifen, um ihren Mandanten vor Ort persönliche Beratung auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten. Die ECOVIS Akademie ist Garant für eine kontinuierliche und aktuelle Weiterbildung sowie für eine fundierte Ausbildung.
www.ecovis.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.