Vorstellung Modul Chargenverfolgung (DVSCRV) zur FachPack 2010

Chargenverfolgung (Traceability) nach EU-Verordnung

(PresseBox) (Iserlohn, ) Grundlage für diese Maßnahme ist die EU-Verordnung 178/02 und hier insbesondere die Artikel 18 und 19, die die Notwendigkeit beschreiben, dass jeder in einer Lieferkette befindliche Teil der Lieferkette dafür verantwortlich ist nachzuweisen, von wem er seine Waren bezogen und an wen er seine Waren geliefert hat. Diese Verordnung wurde 2005 konkretisiert und in nationales Recht im LFGB (Lebens- und Futtermittelgesetzbuch) umgesetzt.
Die Rückverfolgbarkeit muss auf sämtlichen Stufen gewährleistet sein:
• für bessere Kontrollen
• für den Rückruf fehlerhafter Produkte
• für die Unterrichtung der Verbraucher
• für die Feststellung der Haftung.
Um diesen hohen Anforderungen zu entsprechen, ist als Bestandteil der Materialwirtschaft und vor allem des Qualitätsmanagements eine permanente Überwachung der Fertigungsstandards unabdingbar.
Die Firma DVS System Software GmbH & Co. KG stellt Ihnen eine umfangreiche und einfach handhabbare Software für die Chargenverfolgung (DVSCRV) zur Verfügung.

Die Erfassung der Daten erfolgt
• über eine einfach gehaltene Oberfläche
• kostenstellenbasiert
• automatische Ermittlung der Dateninhalte über Barcodes (anhand von Prefixen)
• manuelle Eingaben / Ergänzungen sind jederzeit möglich.

DVSCRV bietet Ihnen somit die Möglichkeit der lückenlosen Dokumentation des Werdeganges eines Produktes innerhalb Ihrer Fertigung. Die Erstellung eindeutiger Chargennummern und die Etikettierung von Umverpackungen zur eindeutigen Identifizierung gehören ebenso zum Funktionsumfang wie der Ausdruck von Palettenfahnen für Halbfertig- und Fertigwaren.
Mehr Informationen finden Sie unter: www.dvserp.de.
Gerne stellen wir Ihnen unsere Lösung auf der FachPack 2010 vom 28.09. - 30.09.2010 in Nürnberg vor. Sie finden uns in Halle 3, Stand 3-148.

DVS System Software GmbH & Co. KG

DVS System Software wurde 1985 gegründet und hat sich auf Problemlösungen für die Druck- und Verpackungsindustrie spezialisiert. Dabei liegt einerseits unser Augenmerk auf der Verpackungsentwicklung und andererseits auf der Abbildung der durch den Kundenauftrag individuell bestimmten Geschäftsprozesse. Grundlage der Entwicklung ist dabei die integrative Betrachtung technischer und organisatorischer Prozesse.
Die Verpackungsentwicklung nutzt von DVS entwickelte Standard-Kataloge, welche an die Empfehlungen der Verbände (ECMA / FEFCO) angelehnt sind und außerdem eine große Anzahl von Weiterentwicklungen anbieten. Die Software hat eine komplett graphische Benutzerschnittstelle und es sind sowohl Anpassungen von Standards an kundenspezifische Vorstellungen als auch Neuerstellungen eigener Entwürfe problemlos möglich.
Informationen hierzu findet man unter: www.packedia.de .
Die ERP Software von DVS beinhaltet eine Kunden- und Lieferanten Stammdatenverwaltung, das Anfrage- und Projektmanagement, das Artikelstruktur Design (für mehrteilige Produkte wie Displays), das Produktionsstruktur Design (ebenfalls für mehrteilige Produkte), Kalkulation, Angebotswesen, Artikelverwaltung und Auftragswesen sowie Bestellwesen, Rohmaterialverwaltung, Produktionsplanung und Steuerung (inkl. Betriebsdatenerfassung), Datenerfassung und Leistungsstatistik, Qualitätswesen, Fertiglagerverwaltung, Lieferschein, Rechnung und Gutschrift, Auftragsabrechnung und statistische Auswertungen.
Weitere Informationen findet man unter: www.dvserp.de .
DVS bietet damit seinen Kunden eine durchgängig integrative und prozessbezogene Problemlösung an. So lassen sich neue und bisher nicht nutzbare Einsparungspotentiale realisieren. Wir gewährleisten dies durch ein weitreichendes Angebot an Methoden, mit denen der Kunde seine eigene Organisation – auf der Basis eines bestehenden Standard Geschäftsmodells – abbilden kann. Das schließt natürlich seine eigenen Stammdatendefinitionen und sein eigenes Formularwesen mit ein, die er selbst gestalten und bestimmen kann. Wir erreichen, dass unsere Kunden unabhängig von uns werden und ihr eigenes fach- und organisationsspezifisches Wissen selbständig im System hinterlegen.
DVS leistet hierzu selbstverständlich Hilfestellung im Bereich Organisation und IT. Der Kunde bestimmt aber im Wesentlichen eigenständig, wie sich „seine“ Software präsentieren soll. Damit wird auch der Übergang von einer bestehenden zu einer neuen Softwarelandschaft und damit die innerbetriebliche Akzeptanz des Neuen erleichtert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.