DVSPACK4Web - mit SAAS ins nächste Jahrzehnt

(PresseBox) (Iserlohn, ) Über Jahrzehnte wurde in der Verpackungsindustrie um Standardisierungen über Firmengrenzen hinaus gerungen. Teilweise erleichterten dies Vorgaben der Maschinenhersteller. Im Hause DVS hat man bereits vor mehr als 25 Jahren damit begonnen, technisches Wissen - also z.B. Vorgaben der Maschinenhersteller - und menschliche Erfahrungen in einem Kriterienkatalog zusammen zu fassen. So war es möglich, anhand eines einfachen Frage-Antwort-Dialogs zu Form und Ausführung und geprüfter Formeln nur unter Angabe der 3 räumlichen Hauptmaße (Länge, Breite, Höhe) und des Materials einer Verpackung eine nahezu identische Konstruktion zu erhalten - und zwar unabhängig davon, welchem Verpackungsentwickler diese Aufgabe gestellt wurde.

Während diese Formelsammlung zunächst nur für den Kartonagenbereich und auch nur auf dem Papier verfügbar war, portierte man diese Logik dann mit Beginn des Personal-Computer-(PC)Zeitalters Mitte der 1980er Jahre auf den Kollegen Computer und schaffte so eine weitere deutliche Arbeitserleichterung. Nun war das nahezu irrtumsfreie Erstellen von Verpackungsmustern für Standardfälle plötzlich selbst für den Laien innerhalb von Minuten möglich.

Nach und nach wurden die Kataloge erweitert und an die Vorgaben (Norm-Bezeichnungen und Bauweisen) der großen Verpackungsherstellerverbände (ECMA, FEFCO) angepasst. Über diese Vorgaben hinaus erstellte man für den Praxiseinsatz jedoch umfangreiche Formelwerke für komplexe Sub-Konstruktionen.

So stehen den heutigen Verpackungsentwicklern mit dem Produkt DVSPACK Standard-Kataloge für die Bereiche Faltschachachteln, Wellpappkisten und Displays zur Verfügung. Außerdem ergänzen - dank des innovativen Parametrisierungsmodul DVSMAP - Spezialkataloge für Kuverts, Versandhüllen und CD/DVD-Verpackungen das Portfolio, die man im Kundenauftrag erstellte.

Die Hauptkataloge verfügen heute über etwa 420 sogenannten Standards, die jedoch nur die Spitze des Eisberges für mehrere Millionen Sub-Konstruktionen darstellen.

DVSPACK4Web setzt bereits seit einigen Jahren in seiner alten Form als Prototyp zu Testzwecken diese Tradition fort. Ab Herbst 2010 wird nun auch die kommerzielle Version von DVSPACK4Web als SAAS (Software as a service) im Internet für Interessenten zur Verfügung stehen, die keine Software im eigenen Hause installieren oder von überall auf der Welt auf die zentral verwalteten Kataloge zugreifen wollen. Als Anschauungsobjekt existiert schon jetzt der - im Funktionsumfang eingeschränkte - kostenlose kleine Bruder von DVSPACK4Web unter der Adresse: www.packedia4web.de .

Sowohl DVSPACK als auch DVSPACK4Web liefern Ergebnisdaten zur Weiterverarbeitung für CAD- oder DTP-Programme. Als Vektorschnittstelle dient hierbei das weitverbreitete und standardisierte Dateiformat DXF. Über das Modul DVSOPT(4Web) kann zusätzlich direkt eine Bogenoptimierung erstellt werden. Auch diese Ergebnisdaten sind (z.B. für den Stanzformenbauer) als DXF-Datei vorhanden.

Außerdem stehen optional auch Berechnungsdaten zur Übergabe z.B. an Kalkulationsprogramme zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.