Die Drillisch AG startet mit einem Umsatz- und Gewinnwachstum in das neue Jahr

(PresseBox) (Maintal, ) Die Drillisch AG startet mit einem Umsatz- und Gewinnwachstum in das neue Jahr, obwohl sich die wirtschaftliche Erholung in Europa und auch in Deutschland in Grenzen hält. Das sehr gute Ergebnis des ersten Quartals wurde von der anhaltenden Dynamik in den Bereichen Discount und Mobiles Internet getragen und mit innovativen Marketing- und Vertriebskonzepten aktiv begleitet.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 8,7 Prozent oder 6,8 Millionen Euro auf 84,6 Millionen Euro (Q1-2009 77,8 Millionen Euro). Dieser Umsatz wurde mit 2,258 Millionen Teilnehmern erwirtschaftet. Während die Teilnehmerzahl im Prepaid-Bereich gegenüber dem Jahresende 2009 um 47 Tausend Teilnehmer oder 3,7 Prozent auf 1,26 Millionen Teilnehmer gesunken ist, hat sich die Teilnehmerzahl im Postpaid-Geschäft gegenüber dem Jahresende um 5,6 Prozent oder 55 Tausend Teilnehmer auf 1,037 Millionen Teilnehmer erhöht. Durch den Ausbau des höherwertigen Postpaid-Geschäfts hat sich der Anteil der Postpaid-Teilnehmer im Konzern auf nunmehr 46 Prozent erhöht. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als zum Jahresende 2009.

Der Rohertrag verbesserte sich im ersten Quartal 2010 um rund 3,4 Millionen Euro oder 19,1 Prozent auf 21,0 Millionen Euro gegenüber dem ersten Quartal 2009 (Q1-2009: 17,7 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge hat sich um 2,2 Prozentpunkte auf 24,9 Prozent (Q1-2009: 22,7%) erhöht und übertraf damit auch den sehr guten Wert des Jahres 2009 um 1,4 Prozentpunkte (31.Dezember: 2009: 23,5%).

Das Konzern-EBITDA stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 13,0 Prozent oder 1,3 Millionen Euro auf 11,0 Millionen Euro (Q1-2009: 9,7 Mio. Euro). Die EBITDA Marge erhöht sich um einen halben Prozentpunkt auf 13,0 Prozent (Q1-2009: 12,5%)

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit übertraf mit 9,4 Millionen Euro (Q1-2009: 9,1 Mio. Euro) den Vorjahreswert um rund vier Prozent. Der Konzernüberschuss lag wegen erhöhter Steuern vom Einkommen und Ertrag in Höhe von 2,8 Millionen Euro (Q1-2009: 0,2 Mio. Euro) mit 6,6 Millionen Euro um rund 2,2 Millionen Euro unter dem Ergebnis des Vorjahresquartals (Q1-2009: 8,8 Mio. Euro).

Die liquiden Mittel belaufen sich zum Ende des ersten Quartals auf 39,1 Millionen Euro. Das ist eine deutliche Steigerung um 29,5 Millionen Euro gegenüber dem ersten Quartal 2009 (Q1-2009: 9,5 Mio. Euro) bzw. um 12,2 Millionen Euro gegenüber dem Jahresende 2009 (31.Dezember 2009: 26,9 Mio. Euro). Aufgrund des nachhaltig hohen Cashflows sind die Nettofinanzverbindlichkeiten im ersten Quartal 2010 um 12,1 Millionen Euro oder 23 Prozent auf 40,5 Millionen Euro gegenüber dem Jahresende 2009 (31.Dezember.2009: 52,6 Mio. Euro) reduziert worden.

Es ist nun fünf Jahre her, dass wir mit simply die ersten Discount-Produkte im deutschen Mobilfunkmarkt etabliert haben. In diesen fünf Jahren ist der Mobilfunkmarkt in Deutschland auch Dank verbraucherfreundliche Preise stetig gewachsen. Eine ähnliche Entwicklung stellen wir im Bereich Mobiles Internet seit dem Start im Jahr 2007 fest. Immer mehr Menschen wollen nicht nur telefonieren, sondern überall schnell und preiswert das Internet nutzen. Beide Wachstumssegmente werden wir auch in Zukunft mit innovativen und preiswerten Produkten bedienen und damit den Markt aktiv gestalten. Gleichwohl geht es auch darum, vorhandene Hemmschwellen bei den Handynutzern durch einfache und transparente Tarifmodelle abzubauen. Dieser Angst vor einem Kostenrisiko beim mobilen Surfen begegnen wir mit attraktiven Pauschaltarifen.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2010 haben wir mit helloMobil den ersten 8-Cent- Sprachtarif mit einer Handysurf-Flatrate auf den Markt gebracht. Das neue Tarifangebot richtet sich insbesondere an Smartphone-Besitzer, die günstig telefonieren und das mobile Internet unbeschwert nutzen möchten. Für die Verlagshäuser Augsburger Allgemeine und sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag haben wir den newstarif realisiert, mit dem Handynutzer auf den Mobilportalen ihrer Regionalzeitung kostenlos surfen können.

Neue Tarifsysteme, neue Kooperationen und neue Vertriebswege bilden damit die Basis für eine weitere Steigerung des Unternehmenswertes. Für das Geschäftsjahr 2010 erwarten wir deshalb eine Steigerung des EBITDA auf 46 Millionen Euro nach 43,5 Millionen Euro im Jahr 2009.

Der finale Quartalsbericht ist am 12. Mai 2010 auf der Homepage der Gesellschaft abrufbar.
http://www.drillisch.de/...:berichte

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.