• Pressemitteilung BoxID 16893

Neuster Ad Serving Trend Report von Doubleclick belegt weiteren Anstieg bei Rich Media

Online-Volumen legt weltweit kräftig zu

(PresseBox) (Frankfurt a. M., ) Doubleclick, führender Anbieter von Marketing-Tools, hat heute die Ergebnisse seines Ad Serving Trend Reports für das vierte Quartal 2003 veröffentlicht. Die weltweit erhobenen Daten des Reports stellen eine der umfangreichsten Informationsquellen für Werbetreibende zu Einsatz und Wirksamkeit unterschiedlicher Online-Werbeformate dar. Sie belegen, dass Rich Media-Formate sich weiterhin wachsender Beliebtheit erfreuen und sich insbesondere für effektives Branding eignen. Insgesamt stieg das Volumen der mit Doubleclick-Technologie ausgelieferten Online-Anzeigen um 43 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Daten zeigen, dass im vierten Quartal 2003 die Rich Media-Formate in EMEA 37,5 Prozent aller geschalteten Anzeigen ausmachen, was einer Zunahme um 43 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2002 entspricht. Das Standardbanner (468 x 60) bleibt allerdings weiterhin das meistverwendete Format in Europa und macht 52,3 Prozent aller geschalteten Anzeigen aus. Nach wie vor erweisen sich Online-Kampagnen und speziell Rich Media-Formate als besonders effektiv in Hinblick auf die Conversion Rate. Die Conversion Rate beziffert bestimmte Aktionen der Adressaten gemäß der Zielvorgaben des jeweiligen Werbetreibenden. Das können Käufe, Anmeldungen o.ä. sein.

"Für Rich Media beobachten wir nach wie vor außerordentliche Resultate, besonders wenn wir ihre latente Wirkung auf spätere Aktionen seitens der Adressaten betrachten", erklärt Ben Regensburger, Vice President Sales and Account Management EMEA bei Doubleclick. "Die View Through-Rate oder die Zahl der Konsumenten, die in einem Zeitraum von 30 Tagen auf den Sichtkontakt mit einer Anzeige in irgendeiner Form reagieren, ist gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 42 Prozent gestiegen."

Rich Media: Häufigkeit und Konversionsraten
Die Daten zeigen, dass der Einsatz von Rich Media auf fast 40 Prozent aller über das Doubleclick-System ausgelieferten Anzeigen stieg. Rich Media sind dynamische, bewegte Anzeigen, Pop-ups und alle mit Macromedia Flash animierten Formate. Aufgrund der hohen Zahl seiner Kunden, die in Rich Media investieren, verwaltet Doubleclick einen umfangreicheren Bestand dieser Formate als der Branchenschnitt. Gegenwärtig bestehen weniger als zwei Prozent der Rich Media-Bestände von Doubleclick aus Pop-ups.

Außerdem zeigen Rich Media nach wie vor den Trend zu höheren Umwandlungsraten (Conversion Rates) als konventionelle Formate wie GIF oder JPEG. Verglichen mit konventionellen Anzeigen generieren sie mehr Folgeaktivitäten (1,11 gegenüber 0,54%) und Verkäufe nach dem Anzeigenkontakt (2,03 gegenüber 1,47 Prozent).

Die Click Throughs liegen bei Rich Media mit 1,24 Prozent nach wie vor signifikant höher als die Direct Response-Raten bei einigen der konventionellen Anzeigen. Beispielsweise weist Abacus, ein Geschäftsbereich von Doubleclick und führender Anbieter von Daten und Studien für die Direktmarketing-Branche eine Reaktionsrate von 0,37 Prozent für das Katalog-Marketing aus.

Skyscraper hinter Standardbannern auf Platz Zwei in Europa
Im vierten Quartal 2003 lieferte Doubleclick fast 11.000 verschiedene Anzeigenformate aus. Angeführt vom Standardbanner mit der größten Häufigkeit in EMEA folgen Skyscraper als zweithäufigstes Format mit 6,3 Prozent aller geschalteten Anzeigen.

Auch in den USA wurde das Standardbanner am häufigsten benutzt, aber an zweiter Stelle liegt das Leaderboard, das die Skyscraper an Häufigkeit überholt hat. Das Leaderboard-Format liegt in EMEA bei 0,08 Prozent aller geschalteten Anzeigen und ist damit das sechsthäufigste.

Direkte Reaktionen gegenüber langfristigen Marketing-Zielen
Online-Anzeigen zeichnen sich durch eine latente Branding-Wirkung auf die Konsumenten aus. So zeigen die im vierten Quartal erfassten Daten, dass die Click Through-Raten in EMEA weiterhin steigen, um 16 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2002. Die View Through-Raten liegen aber nach wie vor höher. Da View Through-Raten Reaktionen der Konsumenten innerhalb von 30 Tagen nach Betrachten eines Banners (das nicht angeklickt wurde) wiedergeben, gaben sie Aufschluss über die indirekten Wirkungen verbesserter Markenwahrnehmung.

Vergleicht man die direkten Reaktionen auf die verschiedenen Anzeigenformate, erreichen die quadratischen Pop-ups den höchsten Anteil, wobei auch das Standardbanner gut abschneidet. Insgesamt allerdings korreliert die Klickrate mehr mit der Qualität der Motive sowie den Zielen der Marketingaktion als mit dem Anzeigenformat.

Online-Werbung nimmt an Umfang weiter zu
Die Menge der Anzeigen, die im vierten Quartal 2003 über das Doubleclick-System ausgeliefert wurden, stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2002 um 43 Prozent, von 142,2 Milliarden auf 203,8 Milliarden.

Methode
Die Daten des Q4 2003 Ad Serving Trend Reports wurde auf Basis der Doubleclick-Technologien für die Auslieferung von Online-Werbung, DART for Advertisers und DART for Publishers, gewonnen. Die Daten stützen sich auf nahezu 1,3 Billionen Anzeigen von mehreren Tausend Kunden, die Doubleclick seit dem ersten Quartal 2002 betreut. Dieser Report beinhaltet globale Zahlen (Nord- und Südamerika, Europa, Mittlerer Osten, Afrika, Asien und Pazifische Region) sowie spezifische Daten für die Regionen EMEA (Europe, Middle East, Africa) und APAC (Asia Pacific). Eine Übersicht über die Ergebnisse ist im "Knowledge Central" unter www.doubleclick.net erhältlich.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die DoubleClick Deutschland GmbH

DoubleClick bietet die ganze Bandbreite an Technologien und Dienstleistungen an, mit denen Media-Agenturen, Werbungtreibende und Web-Publisher erfolgreich zusammenarbeiten und optimal von ihren Investitionen in das digitale Marketing profitieren können. Unser Fokus auf Innovation, Zuverlässigkeit und unsere langjährige Expertise erlaubt es unseren Kunden, die Produktivität und die Ergebnisse ihrer digitalen Marketing-Aktivitäten zu verbessern.

Seit 1996 unterstützt DoubleClick die „Originals“ und Marktführer des digitalen Advertising, die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Medien optimal zu nutzen. Heute wird der Großteil des Online-Markts mit unseren Produkten bedient. Auch morgen möchten wir unsere Kunden dabei unterstützen, das Potenzial der verschiedenen digitalen Marketing-Kanäle weltweit auszuschöpfen – und die Konsumenten dort zu erreichen, wo sie heute und in Zukunft Medien nutzen.

DoubleClick ist global aufgestellt. Die Unternehmenszentrale befindet sich in New York City. Weltweit verfügt DoubleClick über 21 Niederlassungen, von denen aus über 1.500 Kunden betreut werden. Das Headquarter für EMEA ist in Dublin beheimatet. Zudem ist DoubleClick in Deutschland in Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt vertreten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer