Frischer Wind für kommunale Krankenhäuser

GE Capital – Healthcare Financial Services bietet kommunalen Kliniken flexible Finanzierungen für ihre Medizintechnik

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Für spezialisierte Finanzierungsanbieter wie General Electric öffnet sich ein neuer Markt im Krankenhaussektor. Denn kommunale Kliniken in Deutschland wenden sich verstärkt vom konservativen Finanzierungsverhalten wie dem Kauf ab. Sie entscheiden sich stattdessen heute immer häufiger für Nutzungsverträge zur Finanzierung ihrer technischen Ausstattung. Kommunale Kliniken haben dadurch die Möglichkeit stets auf dem neuesten Stand der Medizintechnik zu sein. So können sie in dem zunehmenden Wettbewerb mit den Privatkliniken bestehen.

Die finanzielle Lage der kommunalen Krankenhäuser hat sich in den letzten Jahren verschlechtert. Die Gründe sind unter anderem steigende Kosten, neue Tarifabschlüsse und Sparmaßnahmen aus der Gesundheitsreform. Private Kliniken finanzieren ihre Ausstattung schon lange nicht mehr ausschließlich durch Kauf oder Kredite, sondern schließen Nutzungsverträge ab. Die kommunalen Kliniken ziehen jetzt nach. Denn durch Kauf binden sie hohe Summen an verfügbarem Eigenkapital in Medizintechnik, die bereits zwölf oder achtzehn Monate später veraltet sein kann. Wenn jedoch die Nutzung und nicht mehr der Kauf im Fokus stehen, öffnen sich neue Handlungsspielräume für das Finanzmanagement der Krankenhäuser.

GE Capital realisiert mit seiner Fachabteilung Healthcare Financial Services insbesondere mit Universitätskliniken die moderne Form der Krankenhausfinanzierung. Gerade für Universitätskliniken ist es äußerst wichtig, effektiv in die neuesten Gerätschaften der Medizintechnik zu investieren, um ihrem Forschungsauftrag nachzukommen. Ein repräsentatives Beispiel dafür ist die Uniklinik Hamburg Eppendorf (UKE). Ende Januar 2009 entstand dort eines der modernsten Klinikgebäude Europas. Alle Sonographiesysteme wurden erstmals mit einem Nutzungsvertrag von GE Capital finanziert. Dieser basiert ähnlich wie ein Leasingvertrag auf Ratenzahlung, wodurch Kapital für zusätzliche Investitionen frei wird. Am Ende der zehnjährigen Vertragslaufzeit hat das UKE die Wahl, den Vertrag zu verlängern, die Geräte zurückzugeben oder für ihren Restwert zu erwerben. Das Restwertrisiko liegt ausschließlich bei der Leasinggesellschaft.
Auch die Gesundheit Nordhessen Holding AG hat sich im vergangenen Sommer für diese moderne Finanzierungslösung entschieden. Die Holding hat einen Nutzungsvertrag für radiologische Systeme mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Der Vertrag ist Teil der Technologiepartnerschaft zwischen GE Healthcare und der Gesundheit Nordhessen. Diese garantiert eine Kombination von Neugeräten und Serviceleistungen. Das Konzept kam bei der Gesundheit Nordhessen so gut an, dass derzeit eine neue Ausschreibung für einen Nutzungsvertrag aller weiteren elektrisch betriebenen Medizingeräte läuft.

DISKO Part of GE Capital Solutions

Über GE Capital – Equipment Financing:
GE Capital – Equipment Financing ist Spezialist für die Finanzierung mobiler Güter durch Leasing, Mietkauf und Kredite. Das Düsseldorfer Unternehmen zählt zu den führenden hersteller- und bankenunabhängigen Investitionsfinanzierern für Direkt- und Absatzfinanzierungen in Deutschland. Die Fachabteilung Healthcare Financial Services betreut die Finanzierung von Medizintechnik für Arztpraxen und Krankenhäuser.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.