+++ 811.834 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

OOXML-Abstimmungen: Gegenstand und Ergebnisse

Die Berichte, die zurzeit im Internet über die in Verbindung mit ISO/IEC DIS 29500 "OfficeOpen XML" durchgeführten Abstimmungsverfahren im DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) kursieren, sind falsch und irreführend.

(PresseBox) (Berlin, ) Die Abstimmung in dem für die fachliche Bewertung von ISO/IEC DIS 29500 zuständigen Arbeitsausschuss des NIA ist am 11. März 2008 durchgeführt worden. Hierbei galt es, zu ermitteln, ob das im September 2007 abgegebene Votum „Ja mit Kommentaren“ nach den in dem „Ballot Resolution Meeting“ gewonnenen Erkenntnissen als Ja-Votum aufrechtzuerhalten oder in ein Nein-Votum zu ändern sei. Diese Abstimmung ist – wie bereits aus inoffizieller Quelle richtig mitgeteilt wurde – 15 zu 4 zugunsten der Annahme der ISO/IEC DIS 29500 als ISO-Norm ausgegangen. Abgestimmt haben hierbei die im Gremium mitarbeitenden Experten. Das DIN als solches hat in einem Arbeitsausschuss keine Stimme.

Das Lenkungsgremium des NIA ist nicht aufgerufen gewesen, die fachliche Entscheidung des Arbeitsausschusses zu prüfen und gegebenenfalls zu verwerfen. Das steht nicht in seiner Kompetenz. Zur Entscheidung stand lediglich, ob nach formalen Kriterien der Prozessablauf in der ISO nach Meinung des Lenkungsgremiums fehlerhaft gewesen sei. Da es sich bei der Entscheidung im Lenkungsgremium nicht um fachliche Fragen oder Entscheidungen zum Inhalt, sondern um die Regularien des JTC1-Fast-Track-Verfahrens handelte, d. h. um die Einhaltung der Regeln im Normungsprozess, sah das DIN eine Positionierung als erforderlich an. Aus diesem Grund hat sich der hauptamtliche Mitarbeiter des DIN an der Abstimmung beteiligt und nicht, wie in der Regel bei inhaltlichen Fragen, der Stimme enthalten.

Am 27. März 2007 hatten also die stimmberechtigten Mitglieder des NIA-Lenkungsgremiums nicht über die Annahme oder Nicht-Annahme der ISO/IEC DIS 29500 als Norm abzustimmen, sondern über die Regelgerechtheit oder Regelwidrigkeit des Prozessablaufes. Mit einer Mehrheit von 7 zu 6 Stimmen bei 7 Enthaltungen hat das Lenkungsgremium den Prozessablauf als regelgerecht anerkannt und damit keinen Grund gesehen, das Ja-Votum des Arbeitsausschusses aufzuheben. Wenn die Mehrheit des Lenkungsgremiums der Überzeugung gewesen wäre, dass der Prozess der Bearbeitung und der Abstimmung über ISO/IEC DIS 29500 regelwidrig verlaufen sei, dann wäre das deutsche Votum bei der ISO/IEC-Abstimmung auf Enthaltung geändert worden.

Über DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

Das DIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., gegründet 1917). Das DIN ist die für die Normungsarbeit zuständige Institution in Deutschland und vertritt die deutschen Interessen in den weltweiten und europäischen Normungsorganisationen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.