• Pressemitteilung BoxID 483385

„Managing Trust“ mit hochsicheren, mobilen Datenträgern: DIGITTRADE demonstriert auf der CeBIT 2012 die neue HS256S-Festplatte

(PresseBox) (Teutschenthal, ) Vom 06. bis zum 10. März findet mit der CeBIT das weltweit wichtigste Ereignis des Jahres 2012 für die digitale Wirtschaft statt. Die renommiertesten IT-Unternehmen werden ebenso selbstverständlich vor Ort sein wie auch hochrangige internationale Top-Gäste, die in Vorträgen über die zukunftsweisenden Kernmärkte der digitalen Welt informieren werden. „Und all das steht unter einem Schwerpunkt-Motto, das nicht besser auf DIGITTRADE zugeschnitten sein könnte: Managing Trust. Es geht also um Vertrauen und Sicherheit im digitalen Business und folglich auch zentral um den Schutz sensibler Unternehmensdaten“, unterstreicht Manuela Gimbut, Geschäftsführerin der DIGITTRADE GmbH (www.digittrade.de). Der DIGITTRADE-Stand befindet sich auf der CeBIT in Halle 12, Stand D42.

Mit der neuen Hochsicherheitsfestplatte HS256S untermauert DIGITTRADE auf der CeBIT 2012 seine Innovationsführerschaft im Bereich mobiler Datenträger mit höchsten Sicherheitsansprüchen. Für Unternehmen und Behörden, die mit sensiblen Daten zu tun haben, findet sich kaum ein mobiler Speicherort, der sicherer ist als die HS256S. Denn die Daten werden auf dieser mittels Full Disk AES-Verschlüsselung mit einer Schlüssellänge von 256-Bit im CBC-Modus verschlüsselt, ein Verschlüsselungsverfahren, das weltweit als berechnungssicher gilt. Die zuverlässige Zugangskontrolle durch eine Zwei-Stufen-Authentifizierung via Smartcard und 8-stelliger PIN gewährleistet zugleich, dass nur autorisierte Nutzer Zugang zu den Daten auf der HS256S erhalten.

Anwender können kryptografische Schlüssel selbst verwalten

Doch selbst im Verbund können Verschlüsselung und Zugangskontrolle allein noch nicht die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen. Dies ist erst dann der Fall, wenn der kryptografische Schlüssel kopiersicher erzeugt sowie an einem sicheren Ort, getrennt vom Datenträger, verwahrt wird. Er sollte zudem mit Blick auf den Worst Case vom Anwender zerstört werden können. Die neue HS256S ermöglicht es daher ihren Anwendern den kryptografischen Schlüssel zu verwalten, das heißt ihn selbst zu generieren, auf die Smartcard zu kopieren, zu ändern und notfalls auch zu zerstören.

„Es ist im Sinne der Sicherheit sensibler Daten äußerst wichtig zu verstehen, dass erst die Kombination aller beteiligter Sicherheitsfaktoren höchsten Datenschutz gewährleistet. Gibt es dagegen ein schwaches Glied in der Kette, sind die Daten von Unternehmen und Behörden auf mobilen Speichermedien nicht mehr optimal geschützt. Angesichts der immensen Schäden, die entstehen können, wenn sensible Daten in die falschen Hände geraten, ist dies ein Risiko, dessen sich Unternehmen, Behörden und alle anderen professionellen Anwender bewusst sein sollten“, verdeutlicht Manuela Gimbut.

Weitere Informationen unter www.digittrade.de
Diese Pressemitteilung posten:

Über die DIGITTRADE GmbH

Seit 2005 arbeitet die DIGITTRADE GmbH mit Sitz in Holleben/Teutschenthal an der Entwicklung und Produktion moderner elektronischer Artikel. Grundgedanke ist die Herstellung von Computer- und Home-Entertainment-Produkten, die den Anforderungen und Bedürfnissen deutscher und europäischer Kunden entsprechen. Dabei versorgt DIGITTRADE mit einfach zu bedienenden Lösungen alle Kunden und Betriebssysteme. Flexibel programmieren Mitarbeiter tagesaktuell Softwareupdates, testen und optimieren kontinuierlich das Sortiment.

Einen besonderen Teil des Angebots machen mobile verschlüsselte Speicher wie USB-Security-Sticks, RFID-Security- und High-Security-Festplatten, TV und DVB-T-Medien sowie Designer Notebook Sleeves aus. Alle verschlüsselten Festplatten und USB-Sticks werden zusätzlich mit der Software-basierten Backup-Lösung Acronis True Image OEM Quick Backup ausgeliefert. Enge Beziehungen verbinden DIGITTRADE mit dem Grafikkartenhersteller AXLE 3D. Gemeinsam entwickelten sie i-DSS. In Kombination mit dem Arctic Cooling Kühlsystem ermöglicht dieses Programm bei Bedarf eine automatische und kontrollierte Übertaktung moderner Grafikkarten mit nVidia Grafikprozessoren um bis zu 50 Prozent. Ergänzt wird das Portfolio durch "Juzt-Reboot" PCI-Recovery-Karten, die als reine Hardwarelösung für Datensicherung und Systemwiederherstellung sorgen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer