Größte Bank in Zentral- und Osteuropa wählt DeviceLock für Endpoint Security

Russische Sberbank entscheidet sich für Endpoint Security-Software DeviceLock / Flexible Portkontrolle statt starrem Blocken

(PresseBox) (Ratingen, ) DeviceLock, Inc., Spezialist für Endpoint Security und kontextabhängige Data Leakage Prevention, hat mit der Sberbank die größte russische Bank als Kunden gewonnen. Im Bashkir-Geschäftszweig der Sberbank wird die DeviceLock-Software auf den Computern der Mitarbeiter eingesetzt. Die Bank erhält so umfassende Kontrolle des Zugriffs auf lokale Ports und Peripheriegeräte an den Endpunktschnittstellen der Arbeitsrechner und reduziert so das Risiko von Datenlecks.

Die Sberbank ist die größte Bankinstitution in Zentral- und Osteuropa. In Russland ist sie unangefochtener Marktführer mit über einer Million Firmen-Accounts und mehr als 250 Millionen Privatkunden. Aufgrund der schnellen Entwicklung im Bereich von Datentransfer und Speichertechnologien und der daraus entstehenden potentiellen Bedrohung für die Informationssicherheit entschied sich der Bashkir-Geschäftszweig der Sberbank, eine granulare und verlässliche Kontrolle des Zugriffs zu lokalen Ports und Peripheriegeräten an den Bürorechnern einzusetzen.

Kein „Alles-oder-Nichts“
Ein komplettes Port-Blocking, bei dem der Zugriff auf alle physischen und logischen Ports nach dem Motto „Alles-oder-Nichts“ geregelt wird, war für die Sberbank schlicht nicht mehr praktikabel. Arbeitsprozesse wurden behindert und Geräte mit USB-Anschlüssen wie Tastaturen oder Mäuse konnten nicht verwendet werden. Ein Audit des IT-Sicherheitssystems der Bank zeigte auf, dass eine Entscheidung über die Anschaffung einer flexiblen Geräte- und Portkontrolle nicht länger aufgeschoben werden konnte.

Entscheidung für DeviceLock
Nach einem umfassenden Auswahlverfahren entschied sich die Sberbank für die DeviceLock-Software zur Absicherung der Schnittstellen. Ausschlaggebend für die Auswahl waren Funktionen wie die Möglichkeit, Logs und Schattenkopien, sowie Audits des Nutzerzugriffs auf alle Arten von Computerports durchzuführen. Entscheidend war zudem, dass DeviceLock durch die vollständige Integration in das Microsoft Active Directory einfach zu installieren ist und über eine zentrale Managementplattform verfügt. Weitere Pluspunkte waren die zentralisierte Sammlung und Speicherung von Audit-Logfiles, die Möglichkeit, vollständige Schattenkopien der Daten anzulegen, die Nutzer auf tragbare Speichermedien kopieren, das Whitelisting von USB-Geräten und ein Multikonsolen-Management, das verschiedene administrative Rollen unterstützt.

Ohne Nebenwirkungen
Vyacheslav Rykov, stellvertretender Leiter der IT-Sicherheit des Bashkir-Geschäftszweiges der Sberbank, lobt die einfache Installation der DeviceLock-Software. „Die DeviceLock-Lösung entspricht nicht nur vollständig den unseren IT-Sicherheitsrichtlinien, ihre Funktionen ergänzen sie auch“, so Rykov. „Wir benötigen keine weitere Portkontrolle, da DeviceLock auch das Auditing mit abbildet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Installation nicht viel Zeit und Ressourcen beansprucht. Die Einführung lief technisch so problemlos, dass die Mitarbeiter während des Rollouts in keiner Weise in ihren Arbeitsprozessen gestört wurden. Dank der umfangreichen Dokumentation der Software und der Unterstützung durch den technischen Support von DeviceLock sind wir zuversichtlich, dass alle technischen Fragen schnell und problemlos gelöst werden können.“

Absicherung mit DeviceLock-Software
DeviceLock schützt Organisationen aller Größenordnungen und aus allen Branchen gegen Datenlecks und gegen das Eindringen von Malware über die lokalen Ports der Mitarbeiter-Computer. Dadurch werden Risiken, die durch die Unwissenheit oder Unachtsamkeiten von Mitarbeitern entstehen können, beträchtlich minimiert. DeviceLock verfügt über eine umfangreiche zentrale Management-Plattform und ist vollständig in das Microsoft Active Directory integriert. IT-Administratoren können den Zugang zu allen Ports und Geräten inklusive Windows Mobile- und Palm-basierten Endgeräten sowie allen Arten von lokalen, virtuellen und Netzwerkdruckern von hier aus kontrollieren sowie bei Bedarf Logs und Schattenkopien der Daten anlegen. Um Firmendaten auf mobilen Datenträgern zu schützen, ist DeviceLock mit führenden Encryption-Produkten von z.B. PGP, Lexar und TrueCrypt kompatibel. Zusätzlich blockiert DeviceLock USB- oder PS/2-Hardware-Keylogger, die verbotenerweise Tastatureingaben mitschneiden.

DeviceLock Europe GmbH

Über DeviceLock Inc.

Seit der Gründung im Jahre 1996, damals noch als SmartLine, stellt DeviceLock Endpoint Security-Lösungen für Unternehmen aller Größenordnungen und Industriezweige zur Verfügung. DeviceLock ist aktuell weltweit auf etwa drei Millionen Rechnern in über 55.000 Unternehmen installiert und stellt sicher, dass alle Endpoint-Schnittstellen zum Firmennetz geschützt sind. Zum Kundenkreis von DeviceLock gehören Finanzinstitute, Behörden, militärische Einrichtungen, Pharmahersteller, Telekommunikationsfirmen und Bildungseinrichtungen. DeviceLock ist ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in Ratingen, Deutschland, San Ramon, USA, London, Großbritannien, Mailand, Italien, und Moskau, Russland.

Über die Sberbank

Die Sberbank, gegründet 1841, ist die größte russische Bank. Mit über eine Million Geschäftskunden und mehr als 250 Millionen Privatkunden verwaltet sie über ein Viertel der nationalen Wertanlagen. Die Sberbank hat 17 regionale Hauptsitze sowie mehr als 20.000 Filialen in Russland, verteilt auf elf Zeitzonen. Die Sberbank bietet das ganze Spektrum an Bankdienstleistungen von der Kontoverwaltung bis hin zu Investmentbanking und Kreditgeschäft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.