So gelangen elektronische DTA-Abrechnungsdaten direkt in die Buchhaltung

FiBu-Schnittstelle vom DMRZ

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Wer als Sonstiger Leistungserbringer im Gesundheitswesen über die Internet-Plattform des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ) seine Leistungen gegenüber den Krankenkassen abrechnet, kann die Daten auch direkt in seine Finanzbuchhaltungs-Software übernehmen oder dem Steuerberater zur Verfügung stellen. Möglich macht dies eine einfach zu handhabende FiBu-Schnittstelle des DMRZ.

Abrechnen mit den Kostenträgern im Gesundheitswesen ist mit der Internet-Plattform des DMRZ (www.dmrz.de) günstig, einfach und komfortabel. Seit kurzem steht allen Kunden des DMRZ auch eine FiBu-Schnittstelle zur Verfügung, mit deren Hilfe die elektronischen Daten auch direkt an den Steuerberater oder an die Finanzbuchhaltungs-Software versandt werden können. Derzeit können mit Hilfe der DMRZ-Schnittstelle Daten z.B. in die Sage Office Line, Sage Classic, Agenda, Simba oder DATEV übernommen werden. Für Finanzbuchhaltungs-Software-Lösungen wie "Backoffice" von SAP bietet das DMRZ auf Wunsch ebenfalls Schnittstellen zur Abrechnung mit den Krankenkassen an. Damit wird die vielfach zur Pflicht gewordene elektronische Abrechnung (DTA) mit den Krankenkassen um einen weiteren sinnvollen Aspekt erweitert. Durch die im DMRZ-System eingegebenen Daten wird deren Übernahme in die Buchhaltung zum Kinderspiel und spart allen DMRZ-Kunden kostbare Zeit - und damit viel Geld. DMRZ-Kunden, die an der Einrichtung der FiBu-Schnittstelle Interesse haben, können direkt beim DMRZ unter info@dmrz.de oder telefonisch unter 0211/63559087 eine entsprechende Checkliste anfordern. Die Kosten für die Einrichtung einer FiBu-Schnittstelle liegen in der Standardversion bei Euro 250,- (zzgl. MwSt).

Und so geht's: So einfach richten Sie die FiBu Schnittstelle ein

1. Für die Einrichtung der Finanzbuchhaltungsschnittstelle hat das DMRZ einen Fragebogen entwickelt, um die FiBu-Schnittstelle optimal an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die FiBu-Checkliste kann kostenlos beim DMRZ angefordert werden.

2. Nachdem Sie den FiBu-Fragebogen ausgefüllt an das DMRZ zurückgesendet haben, setzen die DMRZ-Entwickler die FiBu-Schnittstellen nach Ihren Wünschen um. Nach erfolgreichem Testlauf können Sie dann Ihre Daten vom DMRZ direkt in Ihre Finanzbuchhaltung einfach per Mausklick übertragen.

Den Debitorenexport erledigen die DMRZ-Experten ebenfalls anhand Ihrer FiBu-Vorgaben im DMRZ-System. Wer mit dem DMRZ abrechnen möchte, der zahlt nur 0,5 Prozent der Bruttorechnungssumme bei Abrechnung mit den Kostenträgern. Die Anmeldung ist kostenfrei und erfolgt jederzeit über die Internet-Plattform www.dmrz.de.

Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) stellt Sonstigen Leistungserbringern des Gesundheitswesens eine Internet-Plattform zur elektronischen Abrechnung (DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Wer damit abrechnet, braucht keine Software und geht keine langfristigen Verpflichtungen ein: So gibt es weder Mindestvolumen noch eine Mindestvertragslaufzeit bei DMRZ.de. Der Clou ist die Kostenersparnis. Wer seine Rechnungen beispielsweise nur auf dem Postweg an einen Kostenträger schickt, dem können wegen fehlendem DTA bis zu 5 % seiner Umsätze abgezogen werden. Bei der Abrechnung über DMRZ.de werden nur 0,5 % zzgl. MwSt. erhoben. Zusätzlich bietet DMRZ.de für Pflege und Therapeuten kostenlose Branchensoftware. DMRZ.de ist das derzeit innovative Abrechnungszentrum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.