DJV fordert Freilassung von zwei deutschen Journalisten im Iran

(PresseBox) (Berlin, ) Der Deutsche Journalisten-Verband hat die sofortige Freilassung der beiden deutschen Journalisten gefordert, die am gestrigen Sonntag während eines Interviews im Iran verhaftet worden sind. Sie hatten ein Interview mit dem Sohn der zum Tod durch Steinigung verurteilten Iranerin Sakine Mohammadi Ashtiani geführt, als sie plötzlich festgenommen wurden. Auch von dem Interviewpartner fehlt nach ersten Berichten jede Spur. Die iranische Justiz behauptet, bei den Festgenommenen handle es sich nicht um Journalisten, weil sie nicht akkreditiert gewesen seien. DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken wertete diese Behauptung als "Vorwand, um kritische Berichterstattung über Menschenrechtsverletzungen im Iran zu unterbinden".

Der DJV-Vorsitzende bat das Auswärtige Amt darum, sich intensiv für die Freilassung der beiden Kollegen einzusetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.