Udo Steffens: "Rechne mit großen Ausfällen im Kreditgeschäft"

Präsident der Frankfurt School of Finance & Management im Interview der Deutschen Welle

(PresseBox) (Bonn, ) Der Präsident der Frankfurt School of Finance & Management, Udo Steffens, rechnet mit "großen Ausfällen im Kreditgeschäft". In einem Interview der Deutschen Welle sagte der Finanzexperte: "Man weiß nicht genau, wie das im einzelnen und wo das passieren wird. Deshalb ist es eigentlich eine gute Entwicklung, dass die Banken jetzt sehr gut verdienen. Denn damit können sie Rückstellungen bilden für künftige Kreditausfälle und brauchen den Steuerzahler dann mit künftigen Notlagen nicht zu belasten." Dass einzelne Banken wieder Milliardengewinne vorwiesen, sei "für weite Teile der Bevölkerung ausgesprochen schwer zu verstehen".

Es habe sich zwar schon einiges geändert, etwa beim Handel mit Finanzprodukten. "Aber das Rad ist natürlich nicht neu erfunden worden", so Steffens. "Die globalen Kapitalmärkte sind Instrumente zur Refinanzierung von Unternehmen und natürlich auch von Staaten. Von daher geht es natürlich prinzipiell weiter." In Deutschland und Europa seien nach wie vor "global agierende Banken erforderlich, um die schwierige Kreditlage vieler Großunternehmen zu bewältigen".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.