Deutsche Welle: Marc Koch neuer Chefredakteur für Hörfunk und Online

Vorgänger Miodrag Soric übernimmt Leitung des DW-Studios Washington - Rüdiger Lentz wechselt in neue Funktion

(PresseBox) (Bonn, ) Marc Koch wird zum 1. August 2009 neuer Chefredakteur der Deutschen Welle in Bonn. Koch, zuletzt Hörfunkkorrespondent im ARD-Studio Madrid, verantwortet künftig die Hörfunk- und Online-Angebote des deutschen Auslandssenders in 30 Sprachen. Er folgt in dieser Funktion auf Miodrag Soric, der ins DW-Studio Washington wechselt. Dort wird er am 1. Oktober die Leitung übernehmen und Rüdiger Lentz ablösen, der sich auf eigenen Wunsch beurlauben lässt, um das Museum für "German-American Heritage" in Washington DC aufzubauen und zu leiten.

Marc Koch, 1962 in Darmstadt geboren, hat in Mainz und München Germanistik, Geschichte, Philosophie und Romanistik studiert. Während dieser Zeit volontierte er zusätzlich in der Forschungsstelle "Geschichte der Germanistik" in Marbach. Nach Abschluss des Studiums 1990 in Mainz absolvierte er ein Volontariat beim Hessischen Rundfunk. Anschließend war er für den HR-Hörfunk als freier Redakteur, Moderator, Reporter und Korrespondent in Frankfurt/Main, Wiesbaden, Bonn und Paris tätig. Seit August 2006 berichtete Koch, der Englisch, Französisch und Spanisch spricht, für den ARD-Hörfunk aus Madrid - über Spanien, Portugal und Andorra.

Miodrag Soric, Jahrgang 1960, studierte Slawistik, Politikwissenschaften und Germanistik an den Universitäten Köln, Kiew, Moskau und München. Nach freiberuflicher journalistischer Tätigkeit unter anderem für den Münchner Merkur und die Rheinische Post volontierte er 1988-89 bei der Deutschen Welle. Dort war er anschließend in der Hörfunkredaktion Politik/Wirtschaft tätig, ab 1993 Programmreferent des Intendanten und ab 1995 Leiter der Russisch-Redaktion und drei Jahre später der Mittel- und Osteuropaprogramme. Seit 2002 war er Chefredakteur, zuletzt für Hörfunk und Online zuständig.

Rüdiger Lentz, Jahrgang 1947, ist seit 1998 USA-Korrespondent für das deutsche Auslandsfernsehen in Berlin. Bevor er das Washingtoner Studio übernahm, hatte Lentz für DW-TV als Europakorrespondent aus Brüssel berichtet. Vor seinem Engagement bei der Deutschen Welle war er unter anderem für das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und als leitender Redakteur und Kommentator für den WDR tätig. Darüber hinaus war er Chefredakteur von Rias TV Berlin, für das er zwischen 1988 und 1991 ebenfalls bereits Washington-Korrespondent war.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.