Deutsche Welle: Adrienne Woltersdorf übernimmt Leitung der China-Redaktion

(PresseBox) (Bonn, ) Die Sinologin Adrienne Woltersdorf wird neue Leiterin der China-Redaktion der Deutschen Welle in Bonn. Woltersdorf, die derzeit als USA-Korrespondentin der "Tageszeitung" (taz) aus Washington berichtet, wird ab 1. Dezember 2009 die chinesischsprachigen Angebote des deutschen Auslandssenders im Internet und im Radio verantworten.

Adrienne Woltersdorf, Jahrgang 1966, war nach dem Studium der Politik und der Sinologie und mehreren Jahren Aufenthalt in China als Berlin-Korrespondentin des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" und der "Frankfurter Rundschau" tätig. 2001 übernahm sie die Ressortleitung des Berlin-Teils der "taz", für die sie 2005 als Korrespondentin nach Washington wechselte.

Der multimediale Auftritt der DW auf Chinesisch verzeichnet jeden Monat mehrere Millionen Seitenaufrufe im Netz - trotz umfangreicher Sperrmaßnahmen durch die chinesischen Behörden. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten für die Deutsche Welle auf Chinesisch. Entsprechend dem gesetzlichen Auftrag gehören nicht nur Aktuelles und Hintergrund aus Deutschland und Europa zu den Schwerpunkten der Berichterstattung, sondern insbesondere auch Informationen über das Geschehen in China.

Bis Ende November 2009 obliegt die kommissarische Leitung der Chinesischen Redaktion Sybille Golte-Schröder, Leiterin der Asien-Abteilung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.