Reinigung und Vorbehandlung auf der SurfaceTechnology in Halle 6

Energieeffiziente und Kosten sparende Lösungen / HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April)

(PresseBox) (Hannover, ) Das Blatt hat sich gewendet: Reinigung und Vorbehandlung galten früher als lästiges, nicht vermeidbares Übel. Gestiegene Qualitätsanforderungen und der zunehmende Wettbewerbsdruck führen heute dazu, dass beide Themen als wichtiger Teil der Wertschöpfungskette erkannt worden sind. Denn eine optimale Beschaffenheit der Oberfläche zu Beginn des Produktionsprozesses führt - neben der klaren Qualitätssteigerung - zu nachweisbaren Kosteneinsparungen in der Weiterverarbeitung. Verfahren wie zum Beispiel Plasmavorbehandlung, Strahltechnik oder Nassreinigung dienen damit sowohl dem Schutz von Werkstücken als auch der Optimierung von Prozessabläufen.

Seit Jahren erfolgreich unter der Federführung des Zentralverbandes Oberflächentechnik (ZVO) präsentiert die Sonderschau WELT DER OBERFLÄCHE auf der SurfaceTechnology im Rahmen der HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April) den ganzheitlichen Beschichtungsprozess in eindrucksvoller Form. In diesem Umfeld zeigen die Unternehmen, dass die moderne Bauteilereinigung und Vorbehandlung ein wesentlicher Teil der Oberflächentechnologie sind.

Einzigartige Verfahrenstechnologie für Teilereinigung und Trocknung

Als einziger Hersteller bietet die MAFAC Ernst Schwarz GmbH & Co. KG aus Alpirsbach weltweit das patentierte Prinzip der gegen- beziehungsweise gleichläufigen Rotation von Spritz- und Korbaufnahmesystem für die optimale Reinigung und Trocknung. Es garantiert ein hocheffizientes Abreinigen von Verschmutzungen auch bei Werkstücken mit komplexen Geometrien, da die Relativbewegung zwischen dem Korbaufnahmesystem, welches wahlweise rotieren, wippen oder stehen kann, und dem Spritzdüsensystem, das gegen- oder gleichläufig zum Korbaufnahmesystem rotiert, individuell regelbar ist.

Energieeinsparung bei bestem Ergebnis in kurzer Taktzeit

Mit einem rasanten Tempo steigen die Anforderungen an die Prozesstechnik in allen Industriezweigen. Gerade die Automobilindustrie stellt immer höhere Anforderungen an die technische Sauberkeit der Bauteile. Die neu entwickelte und patentierte Impulstechnologie "System Specht" ist die Antwort der BvL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren auf diesen Wettlauf. Eine in der Düse eingebaute Unterbrecherturbine, die durch den Flüssigkeitsstrom angetrieben wird, generiert im Düsenstrahl eine Frequenz von 50 Hz. Bei dieser Frequenz ist die Aktivität des Waschstrahls auf der Oberfläche am größten, und man erhält dadurch bei gleichem Energieaufwand ein wesentlich besseres Waschergebnis als bei einer normalen Düse. In der Energieeinsparung und Verkürzung der Waschzeit setzt sich die Düse damit deutlich von herkömmlichen Systemen ab.

Größte ZIPPEL-Reinigungsanlage für Motorblöcke

Die Zippel GmbH & Co. KG Maschinenfabrik zählt zu den weltweit führenden Anbietern industrieller Reinigungstechnik. Um die Verschmutzungen mit Hochdruckreinigung von 800 bar aus Öl-Wasserkanalbohrungen bei Motorblöcken zu entfernen, produzierte das Unternehmen vor Kurzem seine bislang größte Reinigungsanlage, die in eine bestehende Fertigungslinie für Motorblöcke integriert wurde. Zippel entspricht mit dieser Anlage dem hohen Standard an Restschmutzvorgaben, die in der Automobilindustrie inzwischen an die Reinigung gestellt werden.

Reinigung nach Bedarf: vollautomatisch oder manuell

CB Chemie und Biotechnologie GmbH aus Gütersloh präsentiert in Hannover den neuen Pinselwaschtisch Bio-Circle(TM) Turbo. Das Edelstahlgerät verbindet vollautomatische sowie manuelle Reinigung und sorgt durch hohen Spritzdruck für die gründliche Reinigung und Entfettung von Werkstücken die durch Bearbeitungsöle, Schneidkühlmittel oder Korrosionsschutzprodukte verschmutzt sind. Die Reinigung ist effektiv, umweltfreundlich und einfach, da eine automatische Reinigung mit integrierter Zeitschaltuhr eingesetzt werden kann. Bei manueller Reinigung sorgt die Innenbeleuchtung für beste Sicht.

Kompakt und Platz sparend

Das Unternehmen HEIN-HESO GmbH aus Lohmar, Spezialist für Teilewasch- und Reinigungsanlagen zur Metall- und Kunststoffreinigung, zeigt auf der SurfaceTechnology eine Verbesserung der Durchlaufreinigungsanlage COMPO-CLEANER. Die äußerst Platz sparende kompakte Anlage zeichnet sich durch hohe Wartungs- und Bedienerfreundlichkeit aus. Durch den modularen Aufbau und ein großes Zubehörsortiment kann der modifizierte COMPO-CLEANER optimal und individuell an die jeweiligen Kundenanforderungen angepasst werden.

Über die SurfaceTechnology

Die SurfaceTechnology zeigt vom 20. bis 24. April 2009 unter dem Dach der HANNOVER MESSE die gesamte Prozesskette der Oberflächentechnologie. Über 300 Aussteller aus 25 Ländern geben in Halle 6 auf 10 000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche einen Überblick über neue Entwicklungen und Lösungen in der Oberflächenbehandlung. Kernbereiche der SurfaceTechnology sind die Themen Reinigung und Vorbehandlung, Galvano- und Lackiertechnik, industrielle Plasma- und Oberflächentechnik sowie Mess- und Prüftechnik. Sie decken alle Felder ab, die für eine hochwertige Beschichtung notwendig sind.

Deutsche Messe AG - Hannover

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 20. bis 24. April 2009 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Wind, Power Plant Technology, MicroTechnology, SurfaceTechnology, ComVac sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2009 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Die Republik Korea ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.