Raue: "CeBIT setzt ein Zeichen gegen die Krise"

CeBIT 2009 (Dienstag, 3., bis Sonntag, 8. März) / 4 300 Unternehmen stellen bei der weltgrößten ITK-Messe aus

(PresseBox) (Hannover, ) Der Countdown läuft. In elf Tagen startet in Hannover die CeBIT, die weltweit wichtigste Veranstaltung für die internationale ITK-Branche.

"Die CeBIT 2009 wird ein Zeichen gegen die internationale Krisenstimmung setzen", sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG. 4 300 Unternehmen aus 69 Ländern werden sich auf der Veranstaltung präsentieren, 2008 waren es 5 845. "Dieses Ergebnis ist angesichts der tiefgreifenden Krise der Weltwirtschaft ein Erfolg. Wir sind mit Blick auf das konjunkturelle Umfeld sehr zufrieden. 4 300 Unternehmen werden zeigen, dass sie robust dastehen und die Rezession schnell hinter sich lassen wollen", sagte Raue. "Auf der CeBIT 2009 geht es - mehr denn je - um neues Geschäft und um die Entscheidung der Unternehmen, jetzt zu handeln und gestärkt in die Zukunft zu blicken."

Angesichts der wirtschaftlichen Rahmendaten komme der CeBIT eine besondere Bedeutung zu, sagte Raue. Er verwies auf die japanische Wirtschaft, die derzeit im zweistelligen Prozentbereich falle, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) fiel um 12,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Wirtschaft in den USA stecke in einem existenziellen Tief, das BIP dort sei zuletzt um fast vier Prozent gefallen. Und für Deutschland sage das DIW ein Schrumpfen der Wirtschaftsleistung um 4,5 Prozent im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum voraus.

Die internationale Wirtschaftskrise führe zu einem harten Verdrängungswettbewerb und hinterlasse auch in der ITK-Branche Spuren. "Unternehmen, die vom Markt verschwunden sind, können nicht auf der CeBIT ausstellen. Firmen, die ihre Marketingbudgets auf Null stellen müssen, werden in diesem Jahr nicht in Hannover sein. Aber Unternehmen, die Neugeschäfte machen wollen, wählen die CeBIT als Plattform für Geschäft, Wachstum und Zukunft", sagte Raue.

Deshalb seien rund 300 Unternehmen nach einigen Jahren Pause wieder in die Reihen der Aussteller zurückgekehrt, wie etwa der Computerhersteller Dell, der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks oder der eCommerce-Spezialist Intershop. Außerdem stellen rund 200 Unternehmen erstmals auf der CeBIT aus, auch im neuen Bereich Webciety. "Diese Aussteller zeigen - wie viele andere auch - Lösungen, die Kosten reduzieren, Qualität verbessern und Flexibilität erhöhen", sagte Raue.

Thematisch stehen energieeffiziente IT-Anwendungen unter dem Motto Green IT und die fortschreitende Entwicklung des Internet unter dem Stichwort Webciety im Mittelpunkt. Zudem werden auf der CeBIT 2009 alle Facetten der Business-IT dargestellt; unter anderem auch Lösungen zum aktiven Risk-Management oder Business-Intelligence-Anwendungen.

Im Vergleich zum Vorjahr teils deutlich gewachsen sind die Bereiche Green IT, FutureParc, eLearning, TeleHealth und Public Sector Parc, in dem Lösungen für den Einsatz in der öffentlichen Verwaltung präsentiert werden. Deutlich rückläufig hingegen sind die Ausstellerzahlen des IT-Hardware-Zulieferbereich. Hier sank vor allem die Zahl kleiner Aussteller aus China, Taiwan und Hongkong.

Raue sagte weiter, die weltweite Bedeutung der CeBIT werde auch durch die hochkarätige Teilnehmerliste der Eröffnungsfeier und den CeBIT Global Conferences untermauert. Die Messe wird von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet. "Außerdem freuen wir uns auf den Gouverneur unseres Partnerlandes Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, den Aufsichtsratschef von Intel, Craig Barrett, den Präsidenten des BITKOM, Prof. August Wilhelm Scheer und Hannovers Oberbürgermeister Stefan Weil", sagte Raue.

Der Co-Chef von SAP, Leo Apotheker, der Vorstandschef von Alcatel Lucent, Ben Verwaayen, Marco Börries von Yahoo oder LinkedIn-Präsident Reid Hoffman und viele namhafte andere Mitglieder der internationalen IT-Elite werden bei den CeBIT Global Conferences sprechen.

"Ein solch hochkarätiges Kongressprogramm zeigt zweierlei: Die ITK-Branche will sich nicht von der Krise umklammern lassen. Und: Die CeBIT besitzt als Plattform der ITK-Branche weltweit höchste Reputation", sagte Raue. "Wir werden die Professionalisierung konsequent weitertreiben. Gemeinsam mit der Industrie werden wir das Profil der CeBIT als internationale Business-Plattform weiter schärfen und künftig noch klarer auf den Fachbesucher ausrichten. Dazu gehört auch, dass wir vom Jahr 2010 an unsere Businesstage von Dienstag bis Freitag stärken. Der Samstag wird für Freiberufler, Handwerker und Mittelständler sowie interessierte High-Tech-Begeisterte zur Verfügung stehen. Auf Wunsch der Aussteller fällt der Sonntag von 2010 an als Ausstellungstag weg. Aus Sicht der Unternehmen war der Anteil an Fachbesuchern am Sonntag zu gering", sagte Raue.

Unter anderem werden sich folgende Unternehmen auf der CeBIT 2009 präsentieren: Deutsche Telekom, Microsoft, IBM, SAP, Software AG, Datev, Vodafone, Intel, Dell, Hitachi, Panasonic, Adobe, Alcatel-Lucent, British Telecom, Hewlett Packard, Rittal, Lampertz, Oracle, Samsung, Yahoo, symantec, E-Plus, Xing, LinkedIn, Acer, Porsche und Volkswagen.

Eine Übersicht der Aussteller und Produkte findet sich im Internet unter www.cebit.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.