CeMAT 2005 – (11. bis 15. Oktober): Erfolgreicher Start der ersten eigenständigen Weltleitmesse für Intralogistik

rund 1 000 Aussteller auf 75 000 m² / hoher Anteil internationaler Aussteller

(PresseBox) (Hannover, ) Als im Jahr 2002 die Entscheidung fiel, mit der CeMAT sowohl in den Drei-Jahres-Rhythmus als auch in den Herbst zu gehen, wurde das sehr ambitionierte Ziel von 900 bis 1 000 Ausstellern definiert. Dieses Ziel wurde nun erreicht. Mit insgesamt 980 Ausstellern auf einer Fläche von rund 75 000 m² ist die CeMAT als eigenständige Messe auf Anhieb auch vom Zahlenwerk her ein Erfolg. Die diesjährige CeMAT übertrifft sogar das gute Ergebnis aus dem Jahr 2002, als im Rahmen der HANNOVER MESSE 944 Aussteller an den Start gingen. Dieser gelungene Auftakt spiegelt die positive Stimmung in der Intralogistikbran-che wider.

Sehr gute Beteiligung internationaler Aussteller
Rund 43 Prozent der CeMAT-Aussteller kommen aus dem Aus-land. Damit erreicht die CeMAT erneut eine sehr hohe Quote internationaler Aussteller. Diese Internationalität unterscheidet die CeMAT maßgeblich von allen anderen Messen in diesem Bereich. Der sehr gute Zuspruch aus dem Ausland zeigt, dass die neue CeMAT nicht nur in Deutschland hohe Priorität hat, sondern auch im Ausland auf ein überaus positives Feedback stößt. Wie in den Jahren zuvor kommen die meisten internati-onalen Aussteller aus Italien und Schweden. Des Weiteren sind innerhalb Europas die Niederlande, Belgien, Frankreich, Groß-britannien und Österreich am stärksten vertreten. Aus China sind 40 Aussteller angemeldet, damit ist China das am stärks-ten vertretene Land aus Übersee. Aufgrund der sehr guten Beteiligung ausländischer Unternehmen geht die Deutsche Messe AG als Veranstalterin davon aus, dass auch sehr viele Besucher aus dem Ausland anreisen werden. Es gibt einige Indikatoren, die dafür sprechen, zum Beispiel die hohe Zahl von Gästeausweisen, die bisher abgefordert wurde. Darüber hinaus haben sich Delegationen aus China, Japan, Polen und den USA angekündigt. Hier handelt es sich um Investoren-gruppen, die den Messeplatz Hannover nutzen, um Investiti-onsentscheidungen zu treffen. Die CeMAT ist somit eine ideale Plattform, um Geschäftskontakte zu knüpfen und zu vertiefen. Nur die CeMAT liefert einen kompletten Überblick über neues-te Technologien in der Intralogistik.

Ausgewogene Ausstellerstruktur
Der Bereich „Flurförderzeuge, Gabelstapler und Zubehör“ mit über 200 Ausstellern ist der größte Ausstellungsbereich. An zweiter Stelle rangiert der Bereich „Logistikmanagement, Computer-/ID-Systeme“, der sehr stark aufgeholt hat. Mit e-benfalls über hundert Ausstellern liegt der Bereich „Zubehör für die gesamte Fördertechnik“ an dritter Stelle. Komplette För-deranlagen sowie Hebebühnen und Hubarbeitsbühnen sind weitere Schwerpunkte der Messe. Insgesamt bietet die Ce-MAT ein ausgewogenes und komplettes Bild der Intralogistik, das auf keiner anderen Messe in dieser Breite und Tiefe zu se-hen ist.

Messe-Highlights
Neben den vielen Produktneuheiten, die von den CeMAT-Ausstellern zur Messe gezeigt werden, gibt es etliche Sonder-schauen und Foren. Die CeMAT wird keine Wünsche offen lassen. Wer sich umfassend über alle Aspekte der Intralogistik sowie der Logistik informieren möchte, der kann das nur auf der CeMAT tun, zumal alle Foren für die Besucher kostenlos sind.

Campus Intralogistik
Der Campus Intralogistik ist ein echtes Highlight. Hier präsen-tieren Universitäten und Hochschulinstitute den Besuchern aus Industrie und Handel aktuelle Forschungsergebnisse. Darüber hinaus wurde von der WGTL (Wissenschaftliche Gesellschaft für Technische Logistik) und dem VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) ein interessantes und ausge-wogenes Programm entwickelt, das sowohl für Studenten als auch für alle anderen Fachbesucher der Messe äußerst att-raktiv ist. Hier werden Zukunftsthemen diskutiert. Das Thema einer Podiumsdiskussion lautet zum Beispiel „Was kommt nach RFID?“ Während sich alle Welt noch mit der Einführung von RFID (Radio Frequency Identification) beschäftigt, setzt die technische Forschung sich bereits damit auseinander, wel-ches System sich danach durchsetzen wird.

Da die Waren- und Informationsströme weltweit organisiert werden müssen, ist die Logistik international aufgestellt, um in Netzwerken die gesamte Supply Chain beherrschen zu kön-nen. Ein großer Zukunftsmarkt für die Branche ist China. Die-sem Thema wird im Rahmen des Campus Intralogistik großer Raum gewidmet. Die Deutsche Messe AG organisiert bereits seit fünf Jahren erfolgreich die CeMAT Asia und hat in dieser Zeit sehr gute Kontakte zu chinesischen Fachverbänden auf-bauen können.

Ein ganz besonderes Highlight ist der Karrieretag am letzten Messetag. Dann bietet der Campus Intralogistik allen Studie-renden und Personalverantwortlichen von Unternehmen die Möglichkeit, vor Ort direkt miteinander in Kontakt zu treten.

RFID zum Anschauen
RFID wird ein beherrschendes Thema der Messe sein. In vielen Foren wird darüber diskutiert werden, wann und wie es sich lohnt, die Transponder einzusetzen. Am Mittwoch wird Dieter Licht von der Metro Group die Logistikkonzepte mit RFID seines Unternehmens vorstellen. Am gleichen Tag wird RFID auch Thema im Forum Verpackungstechnik sein. Auch auf dem Branchen-Meetingpoint Chemie und Pharma wird RFID eine große Rolle spielen, da das Thema Rückverfolgbarkeit von Medikamenten in der Pharmabranche genauso heiß diskutiert wird wie in der Lebensmittelbranche. Es wird etliche Anwen-dungen zu sehen geben. Um RFID für alle Besucher noch be-greifbarer zu machen, veranstaltet die Deutsche Messe AG am letzten Messetag eine Taubenrallye, wobei alle Tauben einen RFID-Chip tragen und somit das Rennen live am Bild-schirm verfolgt werden kann. Die CeMAT-Besucher sind einge-laden, sich mit einer Wette an dieser Rallye zu beteiligen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.