CeBIT zeigt die Handy-Hits der nächsten Generation

(PresseBox) (Hannover, ) .
- Brandneue Modelle von Garmin-Asus, HTC, Acer, Samsung und Nokia
- Gestensteuerung, mobiles Internet und Navigationsdienste im Fokus
- Live-Premiere des neuen Betriebssystems Windows Mobile 6.5

Die CeBIT 2009 zeigt vom 3. bis 8. März die Handy-Hits der nächsten Generation. Berührungsempfindliche Bildschirme sorgen für ein völlig neues Bediengefühl, Funktionen wandern wie bei den 'großen' PCs zunehmend vom Handy ins Web. Dank ihrer GPS-Empfänger finden die neuen Alleskönner in Sekundenschnelle die nächste Pizzeria oder Apotheke.

Zukunftsweisende Neuheiten bei Garmin-Asus und HTC

Mit Spannung erwartet werden in Hannover zwei Handyneuheiten, die der Navigationsspezialist Garmin (Halle 15, Stand D08) und der Computerhersteller Asus (Halle 26, Stand D39) gemeinsam entwickelt haben: die nüvifone-Modelle M20 und G60. Beim M20 handelt es sich um ein All-In-One-Telefon mit schnellem Internetzugang (HSDPA plus WLAN), Touchscreen, QWERTZ-Tastaturbelegung, Premium-Navigation und dem Betriebssystem Windows Mobile. Mit seinem berührungsempfindlichen 2,8-Zoll-TFT-Display sowie ActiveSync für die Synchronisierung mit Outlook, Microsoft Office und von Multimediadateien verfügt das nüvifone M20 über sehr gute Entertainment-Funktionen. Die Drei-Megapixel-Kamera versieht Bilder automatisch mit Geotags, die genaue Breiten- und Längengradangaben zum Aufnahmeort liefern. Eine weitere Besonderheit: Über die Anwendung Ciao! erhält der Besitzer Zugang zu standortbezogenen sozialen Netzwerken.

Noch komfortabler gibt sich das Garmin-Asus-Flaggschiff nüvifone G60. Es besitzt ein 3,55 Zoll großes Display und drei übersichtliche Hauptsymbole ('Anrufen', 'Suchen' und 'Karte anzeigen'). Weitere Menü-Icons können beliebig auf dem Startbildschirm angeordnet werden. Mit Hilfe des eingebauten Sensors lässt sich der Inhalt überdies im Hoch- oder Querformat anzeigen.

Für Aufsehen in Hannover dürfte auch ein neues Google-Handy sorgen. Das HTC Magic (bei Vodafone, P32) ist das erste Smartphone mit dem Android-Betriebssystem, das komplett über einen berührungsempfindlichen Bildschirm gesteuert wird. Der flache Newcomer, der in Deutschland von Vodafone vertrieben wird, hat alle trendigen Features an Bord (HSDPA-Webzugang, GPS, 3,2-Megapixel-Kamera, Bewegungssensor, microSD-Speicherkarten-Slot).

Mit dem Touch Diamond 2 will der taiwanesische Hersteller HTC (Pocket-PCs) für ein weiteres CeBIT-Highlight sorgen: Das Windows-Smartphone bringt in seinem 13,7 Millimeter flachen Edelgehäuse einen hochauflösenden Touchscreen (3,2 Zoll), eine Fünf-Megapixel-Cam, HSDPA-Technik und einen Steckplatz für Speicherchips unter. Cleveres Extra: HTC ergänzt die Windows Mobile-Oberfläche seiner neuen Modelle um eine Leiste, die unterwegs das Zoomen in Google Maps oder auf Internetseiten vereinfachen soll.

Das erste Acer-Smartphone und die brandneue Version von Windows Mobile

Die starke Nachfrage nach leistungsstarken Smartphones führt dazu, dass sich weitere Anbieter in diesem Markt engagieren - beispielsweise Acer Halle 25, Stand D40): Der Notebook-Hersteller zeigt auf der CeBIT sein brandneues Luxusmodell M900, dessen umfangreiche Ausstattung (Touchscreen mit rekordverdächtigen 800 mal 480 Bildpunkten, ausziehbare Tastatur, vielfältige Connectivity-Talente) keinen Wunsch offen lässt.

Apropos Windows Mobile: Microsoft (Halle 4, Stand B64) wird auf der CeBIT seine Antwort auf das iPhone präsentieren. Die neue Windows Mobile-Version 6.5 wird per Fingerstrich gesteuert. Zudem steigt der Software-Gigant auch bei mobilen Geräten ins Cloud Computing ein: Der neue Dienst MyPhone speichert Fotos, Mails oder Adressdaten automatisch im Netz. Häufig genutzte Internetseiten können als Widgets (Symbole) auf dem Bildschirm abgelegt werden.

Einen interessanten Komfortservice bietet auch der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (Halle 26, Stand C32), der auf der CeBIT 2009 mit einem großen Stand vertreten ist: Eine Kooperation mit Deutschlands führendem Hotel-Reservierungsservice HRS macht die nahtlose Zimmerbuchung mit jedem BlackBerry möglich.

Samsungs 8-Megapixel-Überflieger und Nokias neuer 'Communicator'

Das Zeug zum Besuchermagneten hat zweifellos auch das Samsung S8300 Ultra TOUCH, das von T-Mobile (Halle 26, Stand A01) angekündigt wurde. Mit seiner Kombination aus großflächigem Touchscreen und Tastatur präsentiert der 12,7 Millimeter flache Handy-Slider das Beste aus zwei Bedienwelten: schneller Zugriff auf multimediale Inhalte und Funktionen per Touchscreen und die Eingabe von Rufnummern und SMS über das Tastaturfeld. Auf dem 2,8 Zoll großen AMOLED-Display erstrahlen Multimedia-Inhalte in 16 Millionen Farben. Für beste Unterhaltung sorgen neben der Acht-Megapixel-Kamera ein Media-Player und der Breitband-Internetzugang (HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde).

Wer auf der CeBIT einen Blick auf wichtige Nokia-Neuheiten wie das Messaging-Phone E75 werfen möchte, das als Nachfolger des legendären 'Communicator' gilt, wird ebenfalls bedient - beispielsweise bei Brightpoint (Halle 26, Stand A40). Handy-Interessierte sollten die CeBIT also nicht verpassen, zumal es auch fernab der großen Stände Spannendes zu entdecken gibt.

So stellt das dänische Start-up-Unternehmen Mobintech (im Planet Reseller in Halle 25, Stand B102-31) eine Videobrille für Mobiltelefone vor, die einen 30 Zoll großen Fernsehschirm simuliert. Die Audio-Ausgabe erfolgt über Stereo-Kopfhörer in den Brillenbügeln. Willkommen in der mobilen Zukunft - die CeBIT 2009 geht schon mal voran.

Mobiltelefone prägen unser Leben wie kaum ein anderes technisches Gerät. Der aktuellen Repräsentativstudie 'LIFE - Digitales Leben" zufolge spielt für rund 42 Prozent der Deutschen das Handy eine 'entscheidende' oder 'sehr wichtige' Rolle in ihrem Privatleben. Für den Beruf messen 35 Prozent der Befragten dem Mobiltelefon eine entscheidende oder sehr hohe Bedeutung bei. Dabei wird das Mobiltelefon immer mehr zur 'Fernbedienung' für Alltag und Freizeit.

Als die Zukunft der Mobilfunk-Branche gelten Smartphones - eine Mischung aus Handy und Mini-Computer. Die Geräte erlauben es, unterwegs das Internet und andere Programme zu nutzen. Die Industrie will sie möglichst schnell im Markt etablieren, weil sie sich dadurch zusätzliche Gewinne erhofft. Derzeit ist erst etwa jedes zehnte weltweit genutzte Handy ein Smartphone.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.