Deutsche Mechatronics als „Top Lieferant“ ausgezeichnet

DTMT fertigt Komponenten für die CO2-freie Stromerzeugung

(PresseBox) (Mechernich, ) Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat im Rahmen eines Festaktes in Berlin die Auszeichnung „Top Areva Lieferant“ erhalten. Kriterien für die Verleihung des Preises waren Verlässlichkeit und Qualität, Know-how und Innovationsstärke sowie lange Partnerschaft und gute Lieferbeziehungen.

DTMT stellt seit Jahren Edelstahlbehälter für die gasisolierten Mittelspannungs-Schaltanlagen der Areva GmbH in Regensburg her. In Anerkennung der herausragenden Beziehungen beider Unternehmen hat Areva die Deutsche Mechatronics und andere Unternehmen jetzt ausgezeichnet. Dr. Karlheinz Sossenheimer, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Mechatronics, nahm die Auszeichnung bei einer Festveranstaltung in Berlin entgegen. Anne Lauvergeon, Vorstandsvorsitzende und Präsidentin der Areva GmbH, würdigte die unter 9.000 Areva-Lieferanten ausgewählten 141 Partner für ihre Leistungen.

AREVA T&D baut Schaltanlagen und entwickelt Technologien für die Steuerung weltweiter Energienetze. Das zu den drei größten globalen Anbietern von Anlagen zur CO2-freien Stromerzeugung und Stromübertragung zählende Unternehmen bietet Lösungen, bei denen es auf höchste Zuverlässigkeit ankommt.

Wer als Fertigungspartner in dieser „Liga“ mitspielt, hat den Nachweis erbracht, dass er höchste Anforderungen erfüllt. Um bei dem Anlagenbauer aus Regensburg Top Lieferant zu werden, muss ein Unternehmen 25 Kriterien erfüllen, so zum Beispiel höchste Qualität und Liefertreue, Know-how und Innovationsstärke, die er in einer langen Partnerschaft unter Beweis gestellt haben muss.

Dr. Karlheinz Sossenheimer, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Mechatronics, sieht in seinem Unternehmen Arbeitsplätze gesichert: „Im Gegensatz zu vielen Branchen, die derzeit unter den Auswirkungen der globalen Rezession leiden, ist bei Mittelspannungsverteilungsanlagen – vor allem im Exportbereich – eine unverändert starke Nachfrage am Markt vorhanden und auch mittelfristig absehbar. Wir freuen uns, dass wir in der Zusammenarbeit mit Areva Kapazitäten langfristig auslasten können.“

Vor wenigen Wochen hat Areva ein neues Produkt der DTMT im Rahmen einer ausgedehnten Qualifizierung im Hinblick auf verwendete Materialien der einzelnen Komponenten, die Sicherheit der Fertigungsprozesse und den Nachweis der reproduzierbaren Qualität für die Lieferung zugelassen. Ein interdisziplinär besetztes Projektteam hat diesen Edelstahlbehälter konstruiert und Prototypen gebaut. Durch die Zusammenarbeit von Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen war es möglich, in kurzer Zeit die Anforderungen an Dichtigkeit, Festigkeit der Schweißnähte, Maßhaltigkeit, Ebenheit und Sauberkeit zu erfüllen.

Bei der Abnahme der Vorrichtungen und Einzelteile Ende Februar 2009 bescheinigte Areva dem Projektteam eine hervorragende Arbeit und dem Produkt „eine hohe Reife“. Im April bestand DTMT mit einem Erprobungsmuster eine Typprüfung, bei der ein komplett bestückter Behälter mit Überdruck bis zum Bersten beaufschlagt wurde, um Prozessgrenzen und Sicherheitsreserven zu ermitteln. Seit Mai läuft die Fertigung, für die DTMT komplexe Laser-Schweißvorrichtungen in Betrieb nahm.

Deutsche Mechatronics GmbH

Deutsche Mechatronics, ein Unternehmen der privaten und unabhängigen VTC Industrieholding, entwickelt und produziert als Systemlieferant Hightech Systeme und Komponenten für technologie-orientierte Unternehmen. Kernkompetenzen und Entwicklungsschwerpunkte sind industrielle Bildverarbeitung, Infrarot-Trocknungstechnik und Ultraviolett-Härtung, Elektromechanik sowie Prozesslufttechnik.

Als Systempartner für kundenspezifische Entwicklung, Konstruktion und Produktion von kompletten Lösungen für mechatronische Komponenten und Systeme realisiert die Deutsche Mechatronics für die Kunden kurze Entwicklungszeiten und eine hohe Entwicklungs- und Serienqualität. Das Unternehmen ist einer der wenigen Systemlieferanten, die eine eigene Entwicklungsabteilung haben.

In einer der modernsten Produktionsstätten Deutschlands verarbeitet der Systemlieferant heutzutage täglich 40 Tonnen Stahl, Edelstahl, Aluminium und Kupfer. Monatlich fertigt das Werk bis zu 20.000 Einzelteile, aus denen Baugruppen, Geräte und vollständige Systeme „Made in Germany“ entstehen.

Die Deutsche Mechatronics ist ein Unternehmen der Mechatronics Group. Von den rund 1.000 Mitarbeitern der Mechatronics Group sind 120 Ingenieure und Techniker. Die Gruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa 170 Millionen Euro.

Zu den Kunden gehören erste Adressen der deutschen Industrie, darunter die Heidelberger Druckmaschinen AG, das Lasertechnik-Unternehmen Trumpf sowie Siemens, Philips und ABB aus der Elektrotechnik und die Carl Zeiss AG im Bereich der Medizintechnik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.