Dell spart 8.000 Tonnen Verpackungsmaterial ein

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Ein zentrales Unternehmensziel von Dell ist die Reduzierung von Umweltbelastungen auf ein Minimum. Das betrifft auch die Verwendung von Verpackungsmaterialien. In nicht einmal zwei Jahren hat Dell hier Einsparungen in Höhe von über 8.000 Tonnen erzielt.

Die Reduzierung des Verpackungsmaterials ist das Ergebnis der dreistufigen Verpackungsstrategie von Dell, die Optimierungen beim Verpackungsvolumen, bei den verwendeten Materialien und der Möglichkeit zum Recycling zum Ziel hat.

Im Dezember 2008 hatte Dell erstmals angekündigt, Maßnahmen zur Vereinfachung und Reduzierung von Computer-Verpackungen zu ergreifen. Das bisher Erreichte im Überblick:

Verpackungsgröße

Die Verpackungsgröße hat Dell in den vergangenen Jahren deutlich verringert: durch eine Optimierung der Verpackungen und indem den Produkten zum Beispiel weniger Datenträger oder Kataloge beiliegen. Das hat dazu geführt, dass heute 63 Notebooks der Serie Inspiron 15 auf einer Palette Platz finden - im Vergleich zu 54 Stück in der Vergangenheit. Im Hinblick auf den Transport bedeutet das eine erhebliche Reduzierung negativer Umweltbeeinträchtigungen.

Verwendete Materialien

Bei seinen Computer-Verpackungen greift Dell heute verstärkt auf recyceltes Material zurück. Für schwere Produkte, die eine robuste Verpackung benötigen, nutzt Dell recycelte Schaumstoffe. Dell setzt zudem heute mehr recyceltes Plastik ein: zum Beispiel aus Milchverpackungen.

Als erster IT-Hersteller verwendet Dell seit November 2009 Bambus-Material für die Verpackung von Computern. Der nachhaltig bewirtschaftete und biologisch abbaubare Rohstoff Bambus stellt eine Alternative zu herkömmlichem Verpackungsmaterial aus Papier oder Schaumstoff dar. Ursprünglich nur bei den Netbooks Inspiron Mini 10 und 10v eingesetzt, nutzt Dell Bambus heute bei der Verpackung einer Vielzahl von Inspiron-Notebooks und beim neuen Tablet-Gerät Streak.

Recycling

Dells Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln und bereitzustellen, mit denen Kunden leichter und kosteneffizienter "grün werden" können. Dazu gehört auch, dass Dell Verpackungsmaterialien einsetzt, die leicht recycelbar sind. Seit 2008 hat Dell den Anteil verwendeter recycelter Materialien bei seinen Verpackungen auf rund 32 Prozent gesteigert. Der Anteil der Dell-Verpackungsmaterialien, die mit der Gelben Tonne entsorgt werden können, liegt heute bei 57 Prozent. Für das Jahr 2012 strebt Dell einen Wert von 75 Prozent an.

Dell GmbH

Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Anwender zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.