Studie "Nebentätigkeiten der Bundestagsabgeordneten" erfährt hohe Medienresonanz

Studie bereits über 130 mal angefordert

(PresseBox) (Neunkirchen, ) Die zweite Studie zu den "Nebentätigkeiten der Bundestagsabgeordneten" hat eine unerwartet hohe Medienresonanz bei Tageszeitungen sowohl im Print als auch im Onlinebereich hervorgerufen.

Veröffentlichungen waren in einer Reihe von einschlägigen regionalen Tageszeitungen wie z.B. Dresdner Morgenpost, Kölner Express, Kölner Stadt-Anzeiger und Hamburger Morgenpost zu finden.

Weiterhin wurde in unterschiedlichsten Online-Medien, wie z.B. n-tv, Handelsblatt, Financial Times Deutschland (FTD), Frankfurter Rundschau, FOCUS, Netzeitung und news.de berichtet.

Die Pressemitteilung zur Studie, die die deducto unter anderem in pressebox.de veröffentlichte, wurde über 2500 mal abgerufen. Mehr als zwei Drittel der Zugriffe erfolgte durch ausgewiesene Journalisten.

"Die große und breitgestreute Berichterstattung hat uns positiv überrascht und motiviert natürlich eine weitere Version der Studie zu veröffentlichen. Wir können über 50 Web-Links identifizieren, in deren Artikeln auf die Studie verwiesen wird.

Besonders der Artikel bei news.de einige Tage nach unserer Veröffentlichung hat die Resonanz noch einmal erheblich gesteigert. Bis zum heutigen Tag wurde die Studie über 130 mal angefordert“, erläutert Marco Geuer, Initiator der Studie und Leiter Datenanalyse, deducto GmbH.

Bodo Bruder, Geschäftsführer deducto GmbH, unterstreicht: "Die Reaktionen bei denjenigen, die sich persönlich bei uns über den Hintergrund der Studie erkundigt haben, schwanken zwischen Empörung und Fassungslosigkeit hinsichtlich der Ergebnisse der Studie, obwohl die Studie bei weitem nicht alle möglichen Informationen enthält. Das große Interesse, das der Studie entgegen gebracht wird, ist Grundlage für weitere Untersuchungen. Wir werden die für weitere Auswertungen erforderlichen Daten sammeln und entsprechend aufbereiten. Besonders die Aspekte Zeit und Kostenpauschale werden dabei eine herausragende Rolle spielen."

Weitere Informationen: http://www.deducto.de/...

deducto GmbH

deducto ist ein zwischen Köln und Bonn ansässiges Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf die Bereiche Risikomanagement und Datenanalyse sowie prozessorientierte Verfahrensdokumentationen.

Die Überprüfung der Möglichkeiten für den digitalen Datenzugriff durch die Finanzbehörden gemäß Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) sowie die Bewertung der maschinellen Auswertbarkeit der zu überlassenden Daten sind Schwerpunktthemen für deducto.

Gegenstand der Analysen ist der Abgleich zwischen den gesetzlichen Vorschriften wie AO, GDPdU, KonTraG sowie SOX für Transparenz und Nachvollziehbarkeit betrieblicher Prozesse und den gelebten Verfahren. Ziel ist die Identifikation der erforderlichen und der möglichen Handlungsalternativen für die aufwandsminimale Erstellung von Verfahrensdokumentationen, die Bereitstellung von maschinell auswertbaren Daten für Risikoerkennung und Bewertung sowie steuerliche Außenprüfungen und der Aufbau von administrationsarmen 0rganisationsmodellen.
Weitere Informationen: http://www.deducto.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.