Zuschlag: mit jobdoo.de gegen Schwarzarbeit

Hohe Qualität, niedriger Preis: ab sofort gibt’s vom Finanzamt pro privaten Handwerkerauftrag Geld zurück. Gesetzesänderung stärkt Auktionsplattformen den Rü-cken

(PresseBox) (Hamburg, ) jobdoo.de Geschäftsführer Kay Foitschik begrüßt die verabschiedeten Gesetzesänderungen, nach denen das Finanzamt rückwirkend zum 1.1.2006 20% der Kosten für private Handwerkerrechnungen bis zu einem jährlichen Gesamtbetrag von 3.000 Euro erstattet. Das bedeutet, dass maximal bis 600 Euro jährlich (20% von 3.000 Euro) mit der Steuerschuld verrechnet werden. „Handwerksauktionen im Internet werden von diesen Neuerungen profitieren. Zusätzlich wird es zu einem Rückgang der Schwarzarbeit in Deutschland kommen“, ist Foitschik überzeugt.

Handwerksauktionen im Internet, die von einigen Handwerksverbänden noch kritisch betrachtet werden, tragen schon heute aufgrund ihrer Mechanik dazu bei, dass der Handwerksmarkt und die einzelnen Auftragsabwicklungen transparenter werden. „Wenn der Zoll und das Finanzamt mit einem Klick sehen können, welche Aufträge in den letzten 12 Monaten über jobdoo.de abgewickelt wurden, wird schnell klar, dass hier Schwarzarbeit wenig Chancen hat“, ergänzt Foitschik.

Die Industrie- und Handelskammer Köln hat die Chancen solcher Plattformen im Kampf gegen die Schwarzarbeit erkannt und gerade deshalb im August 2005 eine Handwerksauktionsplattform mit einem Preis ausgezeichnet.

jobdoo.de gehört zu den wenigen Auktionsplattformen für Handwerks- und Dienstleistungsaufträge, bei der nicht der billigste Bieter automatisch den Zuschlag erhält, sondern der Anbieter am Ende der Auktion selber entscheidet, wem er den Auftrag geben möchte. Mitbieten können nur Firmen bzw. Personen, die bei ihrer Anmeldung ihren Gewerbeschein und sonstige Zusatzqualifikationen eingereicht haben. Das garantiert eine hohe Qualität: 93% aller Auktionen endeten bisher mit einem Gebot und 97% der Bewertungen sind positiv. Das schafft keine andere Plattform in Deutschland
Mittlerweile verstummen auch immer mehr Kritiker, die den Machern solcher Plattformen Lohndumping vorgeworfen haben. „Unser Geschäftsmodell sorgt mit seiner Transparenz für erstklassige Arbeit und aus Sicht der Handwerker für viele neue Kunden. Nur 20% der Nutzer entscheiden sich für den günstigsten Bieter. 80% wählen aus allen Bietern ihren Wunschhandwerker aus. Der Preis spielt offensichtlich nicht immer die Hauptrolle“, ist sich
Foitschik sicher.

Inzwischen sind mehr als 26.000 Nutzer bei jobdoo.de registriert, die pro Monat zwischen 1.000 und 1.500 ver-schiedene Auktionen einstellen. Im Jahr 2005 wurden Aufträge im Gesamtwert von über 14 Millionen versteigert, Tendenz steigend.

Pressekontakt:
DEDERICHS REINECKE & PARTNER, Agentur für Öffentlichkeitsarbeit,
Sternstraße 81, 20357 Hamburg, Ansprechpartner: Timo Koch,
Tel.: 040 431 897 10, Fax: 040 431 897 12, Email: timo.koch@dr-p.de

Dederichs Reinecke & Partner GbR

Online seit: August 2004
Zahl der registrierten Nutzer: mehr als 35.000

Erfolgsquote: über 93% aller Auktionen enden mit Geboten – einmalig erfolgreich

Besonderheiten: es gewinnt nicht automatisch der billigste Bieter. Der Auftraggeber erhält am Ende der Auktion eine Liste aller Bieter und kann sich seinen Wunschhandwerker aussuchen

Keine Einstellgebühr. Nach der Auswahl eines Bieters fallen für den Auftraggeber die Vermittlungsgebühren an. Für den Auftragnehmer (Bieter) enstehen keine Kosten!


Geschäftsführer: Kay Foitschik
Adresse: Am Stadtrand 27, 22047 Hamburg
Telefon: (+) 49 40 69 65 59 0

Pressekontakt:
DEDERICHS REINECKE & PARTNER, Agentur für Öffentlichkeitsarbeit,
Sternstraße 81, 20357 Hamburg, Ansprechpartner: Timo Koch,
Tel.: 040 431 897 10, Fax: 040 431 897 12, Email: timo.koch@dr-p.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.